Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 648

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10970

  • Nachricht senden

241

Montag, 11. Mai 2015, 23:42

Meine Rede seit 1864.
Es beweist sich immer als richtig, zuerst mal mit den Leuten bei Sinn zu sprechen und einfach mal nachzufragen.
Es tut nicht weh, Sinn ist so kundenorientiert, dass man immer einfach mal anrufen kann oder eine Mail auch zügig beantwortet wird.
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 290

Danksagungen: 8511

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 17. Mai 2015, 01:22

Nicht selten liest man davon, dass sich bei der UX aus heiterem Himmel eine Blase in der Ölfüllung bildet. Aber wie kommt die Blase in die UX? Das Gehäuse der UX ist komplett mit Öl geflutet. Auch das Quarzwerk liegt im Öl. Der Boden des Gehäuses besitzt eine Membran, die sich je nach Temperatur nach innen oder außen wölbt. Wenn es zu einer Blase kommt, muss doch eine Undichtigkeit vorliegen. Dass heißt, die Membran zieht irgendwoher Luft. Was meint' ihr?
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

citizen

Uhren-Guru

Beiträge: 2 589

Dabei seit: 20. Januar 2010

Wohnort: Bielefeld

Danksagungen: 601

  • Nachricht senden

243

Sonntag, 17. Mai 2015, 06:40

Eine Blase in der UX entsteht nicht so plötzlich.
Die Membrane zieht sich mit der Zeit ein, was nach meinen Erfahrungen durch Ölverlust bedingt wird. Ich habe allerdings bisher noch nie Spuren von Öl am Gehäuse (oder am Boden) bemerkt.
Sobald die Membrane z.B. bei Zimmertemperatur bewegungslos ganz im Gehäuseboden sitzt entsteht die Blase.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, H2O, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Traser, Tutima

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

244

Montag, 18. Mai 2015, 11:04

Sobald nicht die exakte Menge an Öl in der Uhr ist,kann es zur Blasenbildung kommen.
Es muss auch nichts mit Undichtigkeit zu tun haben.
Wie wir ja alle wissen,ziehen sich Stoffe bei Kälte zusammen und bei Hitze dehnen sie sich aus.
Dafür ist ja auch die Membran am Boden der Uhr...um diese Schwankungen auszugleichen und somit der Blasenbildung entgegen zu wirken.
Eigentlich dürfte nur eine Blase entstehen,wenn es gegen den Gefrierpunkt geht und selbst dann nicht zwangsläufig.
Alles andere wäre zu wenig Öl.
Ich gebe Citizen auch recht...diese entsteht nicht plötzlich....sondern schleichend.....Es sei denn....es kommt zu einem Temperatursturz...
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

KEd!

Fortgeschrittener

Beiträge: 355

Dabei seit: 3. April 2015

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

245

Montag, 18. Mai 2015, 11:13

Das ist auch das Problem an meiner, mir wurde, als die halbe Uhr auf Garantie getauscht wurde zuviel Öl eingefüllt - deswegen habe ich keine Blase, dafür aber ist bei diesen Temperaturen die Membran aus dem Deckel gedrückt.

Da die Uhr aber blasenfrei läuft war es mir das erstmal nicht wert die Uhr einzuschicken, die kleine Staubfluse sowie die schlechten Zeiger habe ich vermerken lassen und werden bei der Revision dann getauscht.
Grüße
Steffen

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 935

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7670

  • Nachricht senden

246

Montag, 18. Mai 2015, 13:12

Solange oder gerade weil es immer wieder zu Problemen mit der Ölfüllung kommt halte ich die hohen Revikosten an der EZM 2 / EZM 2 B sprich UX nicht gerechtfertigt :-o
80 bis 100 € für Ol und Batterie Tausch finde ich ok und solange es außerplanmäßig auf Kulanz erfolgt auch, der Ärger den man in dem Fall hat und das evtl. öfter bis Ruhe ist sind wohl Leidensdruck genug oder was meint ihr so? :confused:
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

KEd!

Fortgeschrittener

Beiträge: 355

Dabei seit: 3. April 2015

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

247

Montag, 18. Mai 2015, 13:37

220€ können sie verlangen, wenn Gehäuse und Band noch mit aufbereitet wird. Vorher erachte ich das als zu teuer. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass bei der UX gerne mal bei der Revision Zeigerspiel und Zifferblatt mit erneuert wird.

Das wiederrum würde den erhöhten Preis auch rechtfertigen.
Grüße
Steffen

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 935

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7670

  • Nachricht senden

248

Montag, 18. Mai 2015, 15:03

Richtig die Frage ist nur ob das immer sein muss...
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Vogel

Dauerhaft gesperrt

  • »Vogel« wurde gesperrt

Beiträge: 315

Dabei seit: 15. März 2014

Danksagungen: 663

  • Nachricht senden

249

Montag, 18. Mai 2015, 15:14

Nach der aktuellen Servicepreisliste: http://www.sinn.de/de/Download/Sinn_ServicePreisliste.pdf

gehen Band- und Gehäuseaufarbeitung, sowie ZB und Zeiger extra und sind nicht in den 220,- Euro enthalten.

In den 220,- Euro ist drin:
  • Reinigen des Werkes (inkl. Altölentsorgung bei HYDRO-Uhren)
    Kontrolle des Uhrwerkes und ggf. Austausch von Verschleißteilen sofern technisch notwendig
  • Batterie erneuern
  • Regulierung des Werkes
  • Reinigen des Gehäuses
  • Reinigen und Überprüfen des Metallarmbandes
  • Instandsetzen des Metallarmbandes (sofern nötig und möglich, kein Austausch der Schließe)
  • Erneuern des Dichtsystems (Austausch von Dichtungselementen sofern technisch notwendig)
  • Befüllen der Uhr mit HYDRO-Öl
  • Prüfen und Wiederherstellen der Dichtigkeit
  • Endkontrolle



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (18.05.2015), Big Ben (18.05.2015)

KEd!

Fortgeschrittener

Beiträge: 355

Dabei seit: 3. April 2015

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

250

Montag, 18. Mai 2015, 15:26

...mit Aufarbeitung wären das 500€ und dann lassen sie sich noch den Versand bezahlen?!?

...alles in allem kannste da auf'm Gebrauchtmarkt ne junge kaufen und die zu revisionierende verkaufen, das ist ja fast wie bei Druckern...
Grüße
Steffen

Vogel

Dauerhaft gesperrt

  • »Vogel« wurde gesperrt

Beiträge: 315

Dabei seit: 15. März 2014

Danksagungen: 663

  • Nachricht senden

251

Montag, 18. Mai 2015, 15:45

ja, das gleicht einem wirtschaftlichen Totalschaden und steht in keiner Relation mehr. :cursing:

KEd!

Fortgeschrittener

Beiträge: 355

Dabei seit: 3. April 2015

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

252

Montag, 18. Mai 2015, 15:54

Die 556 mutiert damit ja tatsächlich zur wegwerfuhr. 440€ für alles.. Was kostet die derzeit? 900€? ... Auch so n Ding, lag mal bei 500...
Grüße
Steffen

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 648

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10970

  • Nachricht senden

253

Montag, 18. Mai 2015, 18:16

556 ? Gemeint war doch die UX, oder?

Die angegebenen Revi-Kosten beziehen sich auf eine UX und die kostet 1845,-- EUR, gebraucht ist eine vernünftige UX kaum unter 1000,-- zu bekommen.
Von daher finde ich schon, dass sich ein Service lohnt.
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 290

Danksagungen: 8511

  • Nachricht senden

254

Montag, 18. Mai 2015, 18:24

Sobald nicht die exakte Menge an Öl in der Uhr ist,kann es zur Blasenbildung kommen.
Es muss auch nichts mit Undichtigkeit zu tun haben.

?( Irgendwo muss die Luft für die Luftblase ja herkommen?! Wie beschrieben ist das gesamte Gehäuse inkl. Uhrwerk komplett mit Öl geflutet, d. h. bei Auslieferung befindet sich keine Luft im Gehäuse.

Meine Theorie: Sobald die Ölmenge nicht perfekt mit der Flexibilität der Membrane harmoniert, zieht die Membrane Luft ins Gehäuse. Je nach Temperatur und Ölausdehnung tut dies die Membrane mit mehr oder weniger Druck. Irgendwo entsteht eine Undichtigkeit im Gehäuse, vermutlich an der Krone oder der Ölablaßschraube.

An der Krone hat es bei meinem ehemaligen EZM2 auch schon mal Öl rausgedrückt als ich diesen mit unverschraubter Krone weglegte. Eine Luftblase bildete sich jedoch nicht. SINN empfahl mir damals die Krone stets zu verschließen, auch wenn ich die Uhr nicht nutze.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

KEd!

Fortgeschrittener

Beiträge: 355

Dabei seit: 3. April 2015

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

255

Montag, 18. Mai 2015, 18:29

556 ? Gemeint war doch die UX, oder?

Die angegebenen Revi-Kosten beziehen sich auf eine UX und die kostet 1845,-- EUR, gebraucht ist eine vernünftige UX kaum unter 1000,-- zu bekommen.
Von daher finde ich schon, dass sich ein Service lohnt.

Nein, in meinem letzten Beitrag habe ich die Kosten für die Revision mit aufbereitung einer 556 beschrieben. Die liegt bei 440€. Die ganze Uhr kostet 995€, kann man sich jetzt schönreden, muss man aber nicht.

Selbst die 500€ für eine UX erachte ich als zu hoch, da hier das Gehäuse samt Band nur perlgestrahlt werden muss. Arbeitsaufwand? 2 minuten! Besondere Vorraussetzungen für den ausführenden? 2 Hände.
Grüße
Steffen

Siemi

Schüler

Beiträge: 122

Dabei seit: 7. Dezember 2007

Wohnort: Syke bei Bremen

Danksagungen: 224

  • Nachricht senden

256

Montag, 18. Mai 2015, 19:11

Gähn

Immer noch die Diskussion? ... meine läuft, und läuft und läuft

läuft nicht aus, wird nicht gelb, grün, blasig. Funktioniert und ist die zuverlässigste Sinn, die ich je hatte.

Nur Mut.

Gruß
Siemi
Breitling Superocean Steelfisch, Omega Speedmaster, Sinn UX, Fortis Square, BMW R 1150 R

Beiträge: 1 771

Dabei seit: 1. Dezember 2007

Wohnort: meist im hohen Norden

Danksagungen: 3032

  • Nachricht senden

257

Montag, 18. Mai 2015, 19:12

Arbeitsaufwand? 2 minuten! Besondere Vorraussetzungen für den ausführenden? 2 Hände.




;( Das sag mal dem netten Herrn, der in der Glasperl-/Korundstrahlbude sitzt.
Haben ja bei der Führung mit ihm gesprochen. Also ich hätt's nich gekonnt.
Viele Grüße, Daniel


AndiS

Administrator

Beiträge: 7 648

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10970

  • Nachricht senden

258

Montag, 18. Mai 2015, 19:28

','index.php?page=Thread&postID=105301#post105301']

Selbst die 500€ für eine UX erachte ich als zu hoch, da hier das Gehäuse samt Band nur perlgestrahlt werden muss. Arbeitsaufwand? 2 minuten! Besondere Vorraussetzungen für den ausführenden? 2 Hände.


Ok, das mit der 556 war für mich nicht ersichtlich.

Ansonsten hast du mit allem Recht .
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



KEd!

Fortgeschrittener

Beiträge: 355

Dabei seit: 3. April 2015

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

259

Montag, 18. Mai 2015, 19:40

Arbeitsaufwand? 2 minuten! Besondere Vorraussetzungen für den ausführenden? 2 Hände.




;( Das sag mal dem netten Herrn, der in der Glasperl-/Korundstrahlbude sitzt.
Haben ja bei der Führung mit ihm gesprochen. Also ich hätt's nich gekonnt.


Ja, ich rede natürlich auch immer davon wie viel Blut, leichen, Unfälle und Feuer ich jeden Tag sehe. Ist doch klar.

@AndiS: Naja, hatte vor den "556" nicht "Sinn" geschrieben, sorry.
Grüße
Steffen

Beiträge: 1 919

Dabei seit: 24. September 2012

Wohnort: Kurpfalz

Danksagungen: 1021

  • Nachricht senden

260

Montag, 18. Mai 2015, 20:04

Na aber 2 Min sind untertrieben unrealistisch. Und die Fachkraft sitz in einem Gebäude das kostet, muss noch dss Gehalt von Lothar erwirtschaften, die Gemeinkosten, Lohnnebenkosten, die nicht operativen Jobs wie Buchhaltung usw..
Zudem ist bei der Uhrmacherkunst Handarbeit gefragt. Uhrmacher sind rar und gefragte Berufe. Billiger werden die Dienstleistungen nicht werden.
Aber ich bin bei dir, 300-500 € für ne Revi sind viel Geld. Auch ein Grund für mich das Auswuchern einer Sammlung möglichst zu begrenzen.:confused:
Einige SINN, eine Guinand, und etwas für die Seelenpflege des Qualitätsanspruches. Irgendwo zwischen Uhren Overkill und der Suche nach dem Exit :awg: