Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 866

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7644

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:15

Antrittsbesuch des Consul bei Guinand

Liebe Guinand-Freunde,

als künftiger Markenbotschafter des Sinn-Forums habe ich anfang dieser Woche endlich Guinand in Rödelheim
meinen Antrittsbesuch abgestattet! Schon länger im Focus, mehrfach verschoben wg. beruflicher Termine hatte es nun endlich
geklappt! Ziel des Besuchs war sich mit Herrn Klüh von Guinand bez. der Präsenz und Berichterstattung hier im Forum auszutauschen
und natürlich interessante News und Infos mitzunehmen.
Das Gespräch war sehr kurzweilig, Ich war über 2 Stunden da, die Zeit war aus meiner Sicht zwar viel zu kurz oder die Themen zu viel aber ich denke wir werden uns nun in unregelmäßigen Abständen wiedertreffen.





Hier in Stichworten ein paar Infos und Neuigkeiten die Euch sicher interessieren werden:

Sondermodell HS100:
Wie sicher jeder mitbekommen hat, war die HS100, wenn auch anfangs von einigen etwas belächelt und kritisiert ein voller Erfolg den niemand so erwartet hätte!
So etwas lässt sich sicher auch nicht wirklich planen, schon gar nicht dass man ein neu designtes Sondermodell förmlich aus den Händen gerissen bekommt und dreistellige Wartelisten führen muss....
Man muss daher sagen dass die Idee einer dem 100. Geburtstag vom Wegbereiter und langen Partner, zuletzt Retter der Marke Guinand gewidmeten Uhr und einer neu interpretierten, streng limitierten Vintage-Fliegeruhr genau richtig war.
Wo bekommt man noch ein solch limitiertes Modell mit vielen Besonderheiten zum Preis der normalen Serienuhr?
Die Produktion und Auslieferung der HS100 läuft noch auf Hochtouren und fordert alle verfügbaren Kräfte des Teams, teils leider auch zu Lasten der Auslieferung der Serienmodelle.
Trotz einiger Problemchen mit falsch gelieferten Zeigern, Ärger mit Rotorgravuren und Limitierungsnummern sowie Engpässen bei den Gehäusen geht es mit der Auslieferung der 100 Uhren nun sehr gut voran.
Ich selbst freue mich schon sehr darauf meine HS100 bald entgegennehmen zu dürfen... SchuechternKichern



Der technische Prototyp, welcher gerade im Rahmen der FAZ-Spendenaktion versteigert wird ist inzwischen auch fertiggestellt und ich konnte ihn begutachten. Der aktuelle Stand der Versteigerung im Netz welche am 11.12. endet steht bereits bei € 2.111.
Wir sind wirklich gespannt wer die Uhr zu welchem Preis ersteigern wird....






Modell-Nomenklatur:

Einigen von Euch war ja bereits die teils etwas kryptischen und schwer nachvollziehbaren Modellbezeichnungen aufgefallen.
Herr Klüh berichtete von den Schwierigkeiten mit der "historischen" Guinand-Typen-Nomenklatur die er übernommen hat und nun weiter führt bzw. teils weiter pflegen muss.
Guinand hat ja bereits schon in den 1960ern für Sinn gefertigt und ab 1995 dann schliesslich auch für Helmut Sinn Uhren gebaut und als er Guinand kaufte dann exklusiv für seine Marken Jubilar, Chronosport und schliesslich Guinand.
Mindestens aus den 1990ern gibt es noch Unterlagen mit den damals von Guinand verwendeten Nomenklatur bestehend z.B. aus folgenden Zeichen:
C040.50-01
wobei C oder G für die Marke (Chronosport/Guinand) stand, 04 für die Gehäuseform, danach folgen Werk und die div. Ausführungsvarianten, wobei diese leider nicht durchgängig konsequent waren und sind! Warum das weiss heute keiner mehr so richtig, selbst Helmut nicht
Herr Klüh bemüht sich nun, neue Modelle dieser Serien mit neuen fortlaufenden Nummern zu versehen und die "alten" bewährten Modelle auch nach teils umfangreichen Überarbeitungen mit den bereits vorhanden Bezeichnungen weiter zu führen um die Verwirrung nicht noch größer zu machen.



Metallband:
Ja es wird ein Metallband kommen, zumindest bald für die erfolgreiche 40er Flieger-Chrono-Serie!
Wann konnte man noch nicht sagen, das Problem ist nicht ein Band zu bringen, eher die Themen
Wertigkeit, Preis, Abnahmemengen etc.
Hier gleich mal die Frage in die Runde: was seid Ihr bereit, für ein gut gemachtes Metallband zu bezahlen?
Was denke Ihr wieviel Prozent würden die Uhr mit Metallband ordern oder eines dazukaufen?


Modell Serie 90.10 "Die deutsche Fliegeruhr"

das neue 90er Modell mit Unitas 6498 verkauft sich sehr gut und die erste Serie ist bald schon ausverkauft.
Die Uhr mit einem völlig neu konstruierten Gehäuse (wurde von Andi ja bereits vorgestellt) ist deutlich flacher als die alte 31er Serie
bzw. die ersten aus der 90er Reihe und hat ein sehr sehr gutes Qualität/Preis/Leistungsverhältnis und kommt sehr wertig rüber. ^^







Generell werden bei fast allen Modellen nach und nach die Gehäuse überarbeitet und verbessert!


Neue angekündigte Modelle:

Ca. ab Mitte - Ende nächster Woche stellt Guinand ein neues Modell aus der Serie 41 in zwei Varianten vor.
Ein Fliegerchrono ähnlich der aktuellen 40.50-01 und -03 Modelle aber mit sog. Tachymeter-Skala;
man beachte aber die deutsche Beschriftung TACHOMETER wie sie früher schon bei alten Modellen teils verwendet wurde.
Die Lünette ist feststehend, satiniert, aus Edelstahl und lasergraviert.
Beide Modelle können dann ab sofort bestellt werden.
Lieferfrist: ca. 3 Wochen für die Version mit dem polierten Gehäuse, das mattierte Gehäuse ist etwas später lieferbar.
Im Werkverkauf wird nächste Woche ein Modell zur Ansicht sein.
Hier schon mal zwei Bilder die ich sehen und weitergeben durfte:


41.50-03 Tachy poliert
Quelle: Guinand GmbH, Frankfurt am Main



41.50-01 Tachy matt
Quelle: Guinand GmbH, Frankfurt am Main

Aus der 40er Serie wurde auch eine neue Modellvariante der 40.50-04 mit 2 statt 3 Zählern mit "comming soon" angekündigt!
In diesem Zusammenhang wurde auch erwähnt, dass auch neue wertigere Drehlünetten für die Serie 40 in Arbeit sind und man an kleinen, diversen Gehäuseoptimierungen arbeitet. Auch das Thema rastende Lünette hat man auf dem Schirm...

Hier eine aktuelle Version der 40/41er mit polierte fester Lünette


Angeschaut habe ich mir noch die neuen kleineren Modelle der 21er Serie, kommen live noch viel viel besser rüber:






Eine wirklich sehr edle, sportliche Uhr mit einem tollen Zifferblatt, auch als Damenuhr ;)

Als Neuheit für die Baselworld im neuen Jahr wurde über den bereits anlässlich der Neueröffnung 2015 angekündigten Schnellschwinger in Kleinserie mit alten A. Schild AS1920 Werken gesprochen. Eine Besonderheit ist die Datumsverstellung über eine Druckkrone, die Serie wird auf 70 Stk. limitiert sein aufgrund der wenigen vorhanden Werke.
Über eine zweite Neuheit zur Basel konnte ich noch nichts näheres erfahren... sind wir mal gespannt!
Aber es tut sich einiges bei Guinand, so viel steht fest.

Fazit:
Ab Januar wird es eine moderate Preiserhöhung geben, die überwiegend auf den erhöhten Kosten der Zulieferer beruht.
Generell kann man aber sagen, dass Guinand weiter stark in Verbesserung und hochwertige Komponenten investiert,
seien es hochwertige und 1a regulierte schweizer Werke,
Gehäuse und Zifferblätter aus Deutschland oder gar Zeiger aus Glashütte, alles liebevoll akribisch montiert und geprüft.
Oft in kleinen bis sehr kleinen Stückzahlen von 100 oder weniger gefertigt, auch das hat natürlich seinen Preis.
Man bekommt aber dennoch eine Menge besondere Uhr zu einem ordentlichen Preis und so soll es auch künftig bleiben.
Ich bin sehr sehr zuversichtlich was die Zukunft und auch Wertentwicklung sowohl der alten wie auch der neuen Guinand-Modelle angeht und freue mich dies aus Sammler- und Uhrenfan-Sicht weiter beobachten und begleiten zu können!
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »selespeed« (4. Dezember 2016, 12:44)


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinndienlich (06.12.2016), california (05.12.2016), Frankenbaron (05.12.2016), Matze (05.12.2016), Fire112 (05.12.2016), AndiS (04.12.2016), Steinmetz (04.12.2016), toter-dichter (04.12.2016), Segelflieger (04.12.2016), ULI (04.12.2016), Intruder (04.12.2016), Christian_60 (04.12.2016), Bembelmonster (04.12.2016), xDream (04.12.2016)

tapir

Profi

Beiträge: 1 197

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 966

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:39

Wenn Du schon fragst;-)

Ich bin Stahlband-Fan und finde beispielsweise die Sinn-Preise in diesem Bereich durchaus angemessen.

Oft sehen »Bracelets« imho sehr »billig« aus, selbst wenn sie wirklich gut verarbeitet sind.
Ich persönlich stehe auf die von z. B. Rolex, Cartier, Sinn und nicht auf die von Omega oder Seiko, die oft mit kleinen polierten Elementen daherkommen. Finde ich gruselig.
Auf dem Bild scheinen die Glieder ziemlich viel Abstand zu haben. Würde mir nicht gefallen.
Just my 2 cents beim Kaffee …

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 866

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7644

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:47

Welcher Glieder von welchem Band meinst Du, das aktuelle Feingliederband (ist auf einem der ersten Fotos an einer 40er zu sehen)?
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 272

Danksagungen: 8504

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14:04

Bezüglich der traditionellen Fliegeruhren der 90er-Serie wäre eine Beobachtungsuhr mit B-Blatt in 43 oder 44mm eine Marktlücke. Eine klassische Fliegeruhr mit 42mm? Sorry, das Original mit FL 23883 mass 55mm. GUINAND in der Tradition von Flieger Helmut Sinn und eine solche Uhr wären imo ein Schnelldreher 8) .

Die imo ideenarme HS100 (großes sorry :( !) verdient ihren Erfolg imo auschließlich dem Namen Helmut Sinns und dessen betagten Jubiläums. Es wäre der größte Fehler GUINAND's sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen ;) .
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (05.12.2016), Frankenbaron (05.12.2016)

Beiträge: 1 772

Dabei seit: 22. Juli 2015

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 3470

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14:27

Vielen Dank für den tollen Bericht deiner ersten offiziellen Aktivitäten :hatoff:

Metallband ist ein muss !! Und ja. So im Bereich um 10% des Uhren Preises ist absolut vertretbar. Sollte da eine wirklich innovative Wertige schließe dran sein auch gerne etwas mehr. Ich nehme schon mal eins für die weiße links und die nächste Guinand dann auch mit Stahlband!

Grüße
Gregor
Grüße

Gregor : halloween sense



Uhren sind zum tragen da. Dafür wurden sie gemacht und somit macht es Sinn es zu tun :rolleyes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinmetz (05.12.2016)

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 514

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10824

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14:29

Hallo Hr. Consul,
danke für deinen Bericht, ich finde es interessant, nicht nur eine Beschreibung aktueller Modelle zu lesen, sondern auch die Hintergrundinformationen dazu zu erhalten! Man merkt, dass Interviewer und Interviewter ihre Passion leben ! Und das macht die Berichterstattung zu etwas ganz Besonderem! :yeah:

HS100: Toll, dass der Mut für ein eigenes 100-Jahr-Modell derart belohnt wird ! Das ist nicht nur nett, sondern gerade für junge Unternehmen wirtschaftlich von grosser Bedeutung. Das freut mich für Guinand ! Ich bin sicher, dass es den/m Verantwolrtichen Mut macht für mehr. Kein Unternehmen kann dauerhaft Überleben ohne Umsatz und Ertrag, in diversen Uhrenforen wird dieser Grundsatz immer wieder mal bemäkelt, man unterstellt in dann auch gerne dem Unternehmen Sinn immer schnöde "Profitgier".

Typenbezeichnungen: Aha, da steckt doch etwas Logik dahinter 8)

Metallband: Ich halte die Sinn-Preise für Edelstahl-Metallbänder für angemessen, das wäre ein guter Maßstab und ich denke, dass die Kunden genau diese Preise vergleichen.
Meiner Meinung nach gehört ein anständiges Metallband zur Pflichtausstattung der 40er Serie und zwar ZWINGEND das zweigliedrige.
Die mehrgliedrigen Bänder muten immer an wie aus dem Zubehörmarkt und auch bei Sinn gibt es dies für die 103er Serie, doch sieht man dies nur sehr selten.
Massive Bandanstösse sind übrigens "Stand der Technik", Rundanstösse darf man auch erwarten, gerade Anstösse gefallen mir persönlich garnicht.

Stefan, wenn du nochmal ein Bild deiner Guinand mit dem alten Massivband einstellst, sieht man, was ich meine. Da braucht man das Rad nicht neu erfinden.
Wenn jemand eine 40er Guinand kauft, kauft er auch Tradition und da würde ich nichts Neues erfinden wollen. :rolleyes:

Eine Idee noch zu Lederbändern: Stowa bietet ähnlich zu seinen Fliegeruhren auch sehr schöne braune Lederbänder mit Nieten an.
Das stünde den Flieger-Gui`s auch gut zu Gesicht. :mampf:

Dann noch was zur Buren12: Sicherlich ist und war die Buren12 eine ganz tolle Guinand. Habt ihr auch darüber gesprochen ?
Dürfen wir sowas nochmals erwarten? Gibt es für die Buren12 ausreichend Ersatzteile? :rauch:
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (05.12.2016), Steinmetz (04.12.2016)

tapir

Profi

Beiträge: 1 197

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 966

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Dezember 2016, 16:12

Zitat

Welcher Glieder von welchem Band meinst Du, das aktuelle Feingliederband (ist auf einem der ersten Fotos an einer 40er zu sehen)?


Ja das meinte ich. Muss man aber natürlich in Natura sehen.

Toller Bericht, btw …

CERBERUS

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Würselen

Danksagungen: 245

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Dezember 2016, 16:26

Toller, informativer Bericht - Danke für Dein Engagement!
Viele Grüße

Dirk

california

Schüler

Beiträge: 84

Dabei seit: 24. November 2016

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Dezember 2016, 17:12

Schöner und informativer Bericht!
Vielen Dank! Top1
Gruß

Norbert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (05.12.2016)

Beiträge: 670

Dabei seit: 4. August 2012

Wohnort: Niederösterreich

Danksagungen: 786

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Dezember 2016, 17:45

Danke für Deinen umfassenden Bericht, Stefan ! Top1

Ich bin auch schon total neugierig, was sich bei Guinand in nächster Zeit tun wird - ich war bei meinem Besuch, kurz vor'm Stammtisch, auch vom Klima sehr angetan, Hr. Klüh ist ein sehr angenehmer Mensch, dessen Leidenschaft für die Materie regelrecht ansteckend ist. Smileyhuepfen

An einem geschmackvollen Metallband wäre ich auch interessiert, wobei ich kein grundsätzliches Design bevorzuge - aber matt/satiniert muß es sein.

schöne Sonntag-Abend-Grüße
Richard

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (05.12.2016), Steinmetz (04.12.2016)

Sinn AMG

Fortgeschrittener

Beiträge: 260

Dabei seit: 10. Januar 2007

Wohnort: nähe Stuttgart

Danksagungen: 394

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 4. Dezember 2016, 18:40

Hallo Stefan,
Danke für die Bilder und den interessanten Bericht. Ich bin froh das ich vor dem letzten Stammtisch mit ein paar Usern zu Guinand mitgegangen bin. Der Besuch hat sich gelohnt. Interessante Uhren und ein tolles Team. Ich bin davon überzeugt das die ihren Weg machen.
Gruss Thomas

Das Leben ist zu kurz um hässliche Autos zu fahren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (05.12.2016)

Beiträge: 1 885

Dabei seit: 24. September 2012

Wohnort: Kurpfalz

Danksagungen: 1017

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 4. Dezember 2016, 19:45

Vielen Dank Stefan. Guinand wird seinen Möglichkeiten und Größe entsprechend seinen Weg machen, da bin ich mir sicher.
Neuere Modelle werden heute schon besser angenommen als die letzten Neuerscheinungen unter Hassler. Man merkt einfach dass wieder was vorangeht und zwar mit Konzept, Struktur und Passion :thumbup:
Einige SINN, eine Guinand, und etwas für die Seelenpflege des Qualitätsanspruches. Irgendwo zwischen Uhren Overkill und der Suche nach dem Exit :awg:

Beiträge: 1 204

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 674

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. Dezember 2016, 21:02

Toller Bericht, vielen Dank für die ausführlichen Neuigkeiten Herr Consul Salefan :hatoff: :kow:
Schön zu wissen, dass die Marke unter Herr Klüh wieder so belebt wird, wer hätte das gedacht. Das wir auch ganz im Sinne von Helmut sein.

Mit Dir haben wir genau den richtigen und kompetenten Guinand Kenner, der uns weiter über die sicher noch zahlreichen Neuerscheinungen informieren wird :thumbup:


Massivband mit massiven Anstößen ist nice to have, aber wie Hr. Sinn immer sagte: Eine Fliegeruhr gehört an Leder!
Zweigliedrige Variante würde ich auch bevorzugen und sollte natürlich auch nach Möglichkeit an die alte 40er Serie passen. Preislich halte ich 10% vom Uhrenpreis für realistisch. Blechanstöße wie in der Vergangenheit wäre für mich eher ein no go.
Beste Grüße


Intruder

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (05.12.2016), Steinmetz (04.12.2016)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 866

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7644

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Dezember 2016, 21:37

Danke liebe Guinand-Fans für Euer Feedback,
ich hoffe ich habe nicht schon zu viel neues verraten FrecheFratze

Hier noch ein paar Anmerkungen von meiner Seite:

Ich kann die Bedenkenträger beruhigen, Guinand wird sich ganz sicher nicht auf dem Erfolg der HS100 ausruhen. Kann man schon deshalb nicht weil dieses Projekt zwar gut für das Image ist aber wohl kaum Geld einspielen wird, so viel Aufwand wie man dabei hat(te) und zu dem fairen Preis.
Lt. Aussage von Herrn Klüh hat etwa die Hälfte der Käufer die Uhr wegen der Optik und nicht wg. Helmut Sinn gekauft, vielleicht noch einige als Spekualtionsobjekt dass weiss man nie so genau :D !
Sicher melden sich sehr viele alte Kunden von Helmut noch bei Guinand aber die wenigsten davon wollen neue Uhren kaufen...
Viele wollen eine Reparatur Ihrer 30 Jahre alten 156 oder 142 zum Preis von damals oder einfach mal mit Helmut quatschen :rofl: Ein nicht unerheblicher Zeitfaktor ;( FrechAuslachen
Guinand hat längst einen eigenen Kundenkreis, der die Fliegeruhren nach Art des HS gut findet und spätestens seit Herr Klüh das Ruder übernommen hat kommen völlig neue Kunden auch ohne größeren Bezug zu Helmut hinzu. Top1
Neu-Guinand ist bereits ohne den HS-Faktor erfolgreich aber man nutzt und propagiert sehr gut die über 150 Jahre alte Historie von Guinand seit 1865 :thumbsup:

Metallband:
man darf nicht vergessen welche Stückzahlen Sinn jährlich an Metallbändern abnimmt!
Guinand kann halt nicht mehrere tausend Bänder zu einem entsprechenden Preis abnehmen, das ist schon ein Thema und spielt eine nicht unwesentliche Rolle.
Wer würde aber wirklich mehr für solch ein Band ausgeben wie bei Sinn? Gruebeln Nicht sehr viele fürchte ich.... :whistling2:

Fliegeruhren mit B-Optik:
gibt es inzwischen inflationär viele, siehe Sinn, Stowa, Laco , Archimede, Steinhart etc. pp.
würde ich bei den Marken kaufen, die diese traditionell schon immer anbieten, das ist auch autenthischer.
Fast jede der Marken mit Retro-Fliegeruhren hat so etwas doch im Programm!
Laco bietet sozusagen das Original in 36/42/45 und 55mm Ich sehe da keine Marktlücke für Guinand aber passen würde es sicher ins Flieger-Sortiment.
:nww:
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinmetz (04.12.2016)

Steinmetz

Schüler

Beiträge: 127

Dabei seit: 16. Dezember 2013

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Dezember 2016, 22:24

Vielen Dank für diesen Super-Bericht! :thumbsup:

Zum Thema Metallband:
Metallband: Ich halte die Sinn-Preise für Edelstahl-Metallbänder für angemessen, das wäre ein guter Maßstab und ich denke, dass die Kunden genau diese Preise vergleichen.
Meiner Meinung nach gehört ein anständiges Metallband zur Pflichtausstattung der 40er Serie und zwar ZWINGEND das zweigliedrige.
Die mehrgliedrigen Bänder muten immer an wie aus dem Zubehörmarkt und auch bei Sinn gibt es dies für die 103er Serie, doch sieht man dies nur sehr selten.
Massive Bandanstösse sind übrigens "Stand der Technik", Rundanstösse darf man auch erwarten, gerade Anstösse gefallen mir persönlich garnicht.

Dem kann ich mich bis hierin voll anschließen. Mehr als 20% des Preises der Uhr sollte es mE allerdings nicht kosten, das wirkt dann irgendwie unverhältnismäßig. Als Beispiel sei hier das (allerdings durchgehärtete und in-house-hergestellte) Damaskostahlband genannt, welches ca. 50% einer durchschnittlichen 3-Zeiger-Damaskouhr kostet. Da schluckt man selbst als Metallbandfan kurz trocken durch.
Was ich noch weiter meine: wichtig ist eine individuelle und wertige Schließe, die vllt nicht nur das Standard-Zulieferer-Paket ist. Ferner, dass die Schließe nicht breiter als 20mm ist, das wirkt sich mE enorm auf die Tragequalität aus. (Dies dürfte bei der Serie 40 zwar kein Problem sein, aber falls eines Tages ein modifiziertes Stahlarmband für die Serie 60 / Uhren mit 22mm Anstoßbreite kommen sollte, wäre das wieder ein Thema).

Zum Thema Modifkation bisheriger Modelle:

Sehr gut, dass hier eine Evolution stattfindet, das macht Lust auf mehr und von Innovation lebt ein Unternehmen. :applaus:
Bin besonders interessiert an der Entwicklung der Lünette der Serie 40. Wenn ich es richtig verstanden habe, sind dann mehrere unterschiedliche Typen für die Serie 40 in Planung? (Eine Modifikation der bisherigen ("wertiger") und eine mit Rastung ("Klick")?)
Eine grundsätzliche Frage zu den Zeigern: vermehrt ist mir in Beiträgen aufgefallen, dass die Stunden-und Minutenzeiger v.a. bei den Serien 40 und 60 nicht weiß sondern eher gelblich sein sollten. Wie wirkt dies in natura aus bzw. wird hier auch etwas getan?

Zu den neuen Modellen:

Guinand legt hier eine starke Schlagzahl hin!
Ein weiteres Modell mit weißen/hellen Totalisatoren ist (in Anlehnung an die HS100) wohl leider nicht in Planung? (Würde insofern Sinn ergeben, um nicht eine zu große Nähe zur HS100 als Sondermodell herzustellen.)
Beste Grüße
Tobi
:relax2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

california (05.12.2016), selespeed (05.12.2016)

Big Ben

Superlative Moderator

Beiträge: 6 736

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 10832

  • Nachricht senden

16

Montag, 5. Dezember 2016, 20:22

Hallo Consul de Guinand,


vielen Dank für deine Ausführungen. Top1


Die Namensgebung ist ja so eine
Sache...... Uiiiii, was hast du denn da für eine Uhr? Eine Guinand
40.50.07 L ….. Gruebeln


Aha, schön..... ?(


Da ist doch ein Flying Officer, eine
Submariner oder eine Sinn UX GSG 9 vom Namen her etwas anderes....



Massivband ist ein „Muss“, obwohl
ich die meisten Uhren von Guinand einfach an Leder schöner finde,
Serie 40, 41, 21 und Flying Officer etc., aber es gehört nun mal zu
einem Portfolio.


Ich selbst habe ein Massivband von
Guinand im Stil des „Sinnbandes“, habe es noch nie montiert.
Leder steht der 40er durch recht geringe Bauhöhe einfach toll – da
passen die Proportionen



Die Anstöße selbstredend massiv, das
ist quasi Pflicht, die Schließe muss jetzt nicht wirklich aus dem
Vollen gefräst sein.


Das klassische 2-Gliedrige gefällt
mir schon am besten, ist natürlich gefährlich, man kann es schnell
als „Nachmachen“ von Sinn interpretieren.


Vielleicht irgendwas zwischen
„Rolexdesign, dem 2-Gliedring von Sinn und / oder dem alten
Wabenband? Oder dann doch das alte Rollband?


Preislich finde ich diese 10 % recht
vernünftig, allerdings nicht ab Neukauf mit der Uhr (Stichwort
Verrechnung Lederband und Dornschließe), sondern im After Sales
Bereich, als Nachkauf.




Ich hatte diese 10% Regel nie auf dem
Schirm, passt aber irgendwie.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinmetz (11.03.2017), selespeed (05.12.2016)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 866

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7644

  • Nachricht senden

17

Montag, 5. Dezember 2016, 22:54

Hi Alex,

danke für Deine werte Einschätzung Top1

Ja die Typenbezeichnungen gehen einem nicht grade runter wie Öl :D
aber so sind sie nun mal "historisch gewachsen".
Auch ich finde die sprechenden Namen wie Buren12, Slot-Timer, Flying Officer usw. schöner ^^
aber auch das wird von Modell zu Modell dann schwieriger und wie unterscheidest Du dann Varianten? Gruebeln
Nicht einfach fürchte ich ;)

Beim Metallband kristallisiert sich ein Wunschzielpreis von etwa 10% heraus für ein zweigliedriges Band mit festen, integrierten
Anstössen und einer wertigen Schliesse, d.h. bei aktuell rund € 1.500 für einen 40er Chrono wäre man bei einem Bandpreis von
etwa € 150,-! Die aktuellen Guinand-Bänder ohne Integration und einfacher Schliesse kosten schon € 126,-
ich denke dann werden die € 150 für ein wertigeres Band etwas knapp... wohlgemerkt im Nachkauf, der Aufpreis auf Leder fällt ja geringer aus, das ist mal eine grobe Richtung 8o

Ich persönlich würde lieber ein paar Euro mehr ausgeben für ein wertigeres Band, da käme es mir auf € 50 nicht an ;)
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinmetz (11.03.2017)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 866

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7644

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Dezember 2016, 23:02

Stichwort Teile für die Buren12:

ich habe nachgefragt und kann Euch beruhigen:
es gibt noch ausreichend Ersatzteile für Revis, sogar Gehäuse für evtl. größere Rearaturen Top1 , bis auf die Lünetteneinsätze die solltet Ihr etwas schonen :D
Auch komplette Werke gibt es noch welche aber aktuell ist damit wohl (noch) nichts geplant :whistling2:
:hatoff:
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinmetz (11.03.2017)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 866

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7644

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 09:34

Guinand Stahlband

Hallo liebe Guinand Fans,
um bei Euch die Lust für ein Stahlband an den Guinand Chronos etwas zu steigern sowie als Anregung wie so ein Band an einer 40er wirkt habe ich mal von meiner 40.50-03 ein paar Bilder gemacht mit dem seltenen wertigen zweigliedrigen Band dass Guinand noch unter Herrn Hassler in homöopathischen Mengen wohl nur testweise an ausgewählte Kunden verkauft man muss sagen damals fast verschenkt hat...
















Es ist ganz ähnlich dem Sinnband, recht dick und verschraubt allerdings ohne Inbusschrauben. Die Anstösse sind massiv und nicht aus Blech! Die Schliesse ist recht einfach, ohne Verlängerung aber mit Guinand lasergelabelt.

Ich finde es sehr passend zur Uhr, gut tragbar und völlig ausreichend.
Es könnte aufgrund der etwas flacheren Uhr im Gegensatz zu den Sinns StSa aber auch etwas dünner sein.
Sowas für plus minus € 150 bis 200 wäre doch gut oder?
Bitte um Eure Meinungen!?!



Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Lemanianer

Moderator + Captain Vintage

Beiträge: 1 004

Dabei seit: 29. November 2009

Wohnort: Thüringen

Danksagungen: 2159

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 11:17

Meine persönliche Meinung :

Das Band ist überdimensioniert und gefällt mir nicht so gut.
Die Ähnlichkeit zum Sinn- Design ist grenzwertig.
Leder gehört an eine Flieger :applaus:

Wenn es der Markt verlangt, würde ich ein zu den Dimensionen der Uhr passendes Band, ähnlich dem alten Rollenband, empfehlen.

Gefühlt wird die Uhr aber dann zu teuer.
Nur die Zeit ist unbestechlich

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (07.12.2016)