Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 275

Danksagungen: 1290

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. Mai 2017, 07:16

Uhrbandwechselgerät

Ich suche so einen Stift, mit dem man Uhrbänder wechseln kann.
Hab das gestern bei Ulf gesehen und brauche sowas unbedingt!
Muss kein Label drauf stehen...

Freue mich über Infos, Angebote, Kaufhinweise!
Eure
Sinnderella
Viele Grüße
Sinnderella



....es kommt ja doch, wie es kommen muss....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trueairspeed (04.05.2017)

Beiträge: 668

Dabei seit: 4. August 2012

Wohnort: Niederösterreich

Danksagungen: 786

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Mai 2017, 07:47

Ich habe u.a. dieses hier und ganz brauchbare Erfahrungen damit gemacht - es gibt aber sicher "hochwertigeres" ...
https://www.conrad.at/de/uhren-federsteg…aft-820961.html

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 508

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10824

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Mai 2017, 07:53

Am Werkzeug sollte man nicht sparen , deshalb Bergeon, ich meine das Modell heißt 6767
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



trueairspeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 251

Dabei seit: 15. April 2017

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Mai 2017, 07:57

Am Werkzeug sollte man nicht sparen , deshalb Bergeon, ich meine das Modell heißt 6767

Moin!
Hast Du das in Benutzung und gute Erfahrung damit gemacht?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 508

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10824

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:00

Ja, seit einigen Jahren und bin zufrieden !
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



mainhattencarp

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Dabei seit: 24. August 2007

Wohnort: Ffm

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:07

kann man auch direkt bei SINN kaufen.
hab es auch seit Jahren und meiner Meinung das beste am Markt.
Gruss Michael

Ob Mars oder Mond überall ein Hesse wohnt.

Einmal Adler,immer Adler.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (04.05.2017), Sinnderella (04.05.2017)

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 508

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10824

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:10

Das Original Bergeon ?
Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.



trueairspeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 251

Dabei seit: 15. April 2017

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:12

Welche Gabelbreite(n) habt ihr denn für Lederbänder im Einsatz?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

Beiträge: 1 035

Dabei seit: 16. November 2008

Wohnort: LC 010

Danksagungen: 1642

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:21

Beim meinem Bergeon sind zwei unterschiedliche Gabelbreiten dabei. Zum Lederbandwechsel bei Federstegen mit"Kragen", wie sie für Bandhörner mit Sacklochbohrungen benötigt werden, nehme ich in der Regel die breitere Gabel. Diese verteilt m. E. den Druck besser, mit dem man das Lederband etwas stauchen muss, um zur Demontage an den Federsteg zu kommen.

Gruss

Christian
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin nur schon länger jung....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trueairspeed (04.05.2017), Sinnderella (04.05.2017)

Beiträge: 1 275

Danksagungen: 1290

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:29

Ist "Federstegbesteck" die korrekte Bezeichnung?
Viele Grüße
Sinnderella



....es kommt ja doch, wie es kommen muss....

mainhattencarp

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Dabei seit: 24. August 2007

Wohnort: Ffm

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:34

ja das Original Besteck
Gruss Michael

Ob Mars oder Mond überall ein Hesse wohnt.

Einmal Adler,immer Adler.

trueairspeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 251

Dabei seit: 15. April 2017

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:35

"Klick" :)

Big Ben

Superlative Moderator

Beiträge: 6 736

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 10832

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Mai 2017, 08:46

Hallo liebe Leute,
leider ist dies hier der Marktplatz und somit keine Diskussionen gewünscht.

Das Thema ist aber interessant und so bat mich Andi diesen Faden nicht zu löschen, sondern zu verschieben.

Also haut in die Tasten :)
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Beiträge: 944

Danksagungen: 1161

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:13

Meine persönliche Meinung: braucht kein Mensch; und erst recht nicht das überteuerte Gedöns von Bergeon.

Ein Feinmechanikerschraubendreher in der entsprechenden Größe und gewisse feinmotorischen Fähigkeiten vorausgesetzt,
und das geht auch so wunderbar :)

Aber wer das "möchte" (oder sogar unbedingt möchte), der soll es kaufen und damit glücklich sein !

Wie gesagt; nur meine Meinung ;)
Muchos saludos !

Gerd


a home without a dog is just a house

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

mainhattencarp

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Dabei seit: 24. August 2007

Wohnort: Ffm

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:21

und ne Swatch zeigt auch nur die Uhrzeit........ Winke1
Gruss Michael

Ob Mars oder Mond überall ein Hesse wohnt.

Einmal Adler,immer Adler.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jubi (04.05.2017), Sinnderella (04.05.2017)

trueairspeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 251

Dabei seit: 15. April 2017

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:28

"und gewisse feinmotorischen Fähigkeiten vorausgesetzt" ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

Baumaxe

Profi

Beiträge: 1 103

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 1475

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:31

Nutze seit Jahren das von Bergeon. Der Vorteil ist, dass die Spitzen austauschbar sind, wenn sie mal verschlissen sind (oder der "Pin" für durchbohrte Hörner abgebrochen ist. Das billige mit der "Blechgabel" ist für Stahlbänder ungeeignet und hält auch nicht so lange.

Feine Schraubenzieher können etwas leiden, besonders, wenn die Öffnungen bei Stahlbändern etwas klein sind.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
1CH M46 UHR3N – 1N58350ND3R3 V0N 51NN. 157 D45 5CHL1MM? 1CH D3NK3 N31N!!
103 St Sa, 103 A Sa B, 104, 104 St W, 556 i, 6068, 903 St, T2B, U1, U1 SDR, U1 S, UX, 857 WU

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

trueairspeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 251

Dabei seit: 15. April 2017

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:43

Die Spitze der Schraubendreher-Klingen können aus härterem Stahl als das Uhrengehäuse, z.B. FO, hergestellt sein.
Dat kann kratzig werden für die Uhr.
Wenn dann noch mangelnde Feinmotorik dazu kommt... ;( (grusel)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (04.05.2017)

Beiträge: 1 275

Danksagungen: 1290

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. Mai 2017, 09:48

Yepp, deswegen frag ich.
Ist ja nicht so, dass ich das noch nie gemacht hätte.
Aber mit dem Kneipchen oder meinem Schweizer Taschenmesser möchte ich bspw nicht an die 903 dran.
Viele Grüße
Sinnderella



....es kommt ja doch, wie es kommen muss....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trueairspeed (04.05.2017)

Baumaxe

Profi

Beiträge: 1 103

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 1475

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 4. Mai 2017, 10:09

Wird leider nicht mehr gebaut und ist kaum noch zu bekommen, aber als Einstieg mit vielen Optionen mag ich auch dieses hier sehr:

https://www.amazon.de/Schweizer-Taschenm…0/dp/B000AR7ANI
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
1CH M46 UHR3N – 1N58350ND3R3 V0N 51NN. 157 D45 5CHL1MM? 1CH D3NK3 N31N!!
103 St Sa, 103 A Sa B, 104, 104 St W, 556 i, 6068, 903 St, T2B, U1, U1 SDR, U1 S, UX, 857 WU