Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Big Ben

Superlative Moderator

Beiträge: 6 813

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 10874

  • Nachricht senden

41

Freitag, 1. September 2017, 21:31

Interessant, dass Damasko für die gleiche Technik 2070,- € weniger verlangt.



Sinn bei der 903 zum Navitimer Heritage auch .... 8| komisch

Qutatsch, es sind 3000 €
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Big Ben« (1. September 2017, 23:08)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ULI (01.09.2017)

plarmium

Schüler

Beiträge: 123

Dabei seit: 20. März 2016

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

42

Freitag, 1. September 2017, 21:38

Ich dachte, Sinn, Breitling, Omega und Rolex spielen irgendwie in derselben Liga. Zumindest ließen das die Kommentare hier im Thread vermuten.
Aber du ziehst die gleiche Argumentation nun verkehrt herum auf. Interessant, mehr muss ich gar nicht wissen.
Grüße,
Stephan

Big Ben

Superlative Moderator

Beiträge: 6 813

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 10874

  • Nachricht senden

43

Freitag, 1. September 2017, 21:50

Dann spielt Damasko aber auch nicht in der gleichen Liga wie Sinn.

Dazu kommt, die Damasko hat kein Datum, nur 10 Bar wasserdicht, keine Trockenhaltetechnik und vor allem keine D3-Drücker.


Wer ne` Sinn will, soll sich eine kaufen, wer die Damasko möchte, eben diese. Punkt
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Big Ben« (1. September 2017, 22:48)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intruder (01.09.2017)

Beiträge: 1 773

Dabei seit: 1. Dezember 2007

Wohnort: meist im hohen Norden

Danksagungen: 3033

  • Nachricht senden

44

Freitag, 1. September 2017, 21:56

Oder alternativ 'ne Tutima M2.
Viele Grüße, Daniel


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Big Ben (01.09.2017)

tapir

Profi

Beiträge: 1 238

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 982

  • Nachricht senden

45

Samstag, 2. September 2017, 00:02

Die Preisdiskussion hier verstehe ich nicht ganz …
Auch ich finde, dass die EZM 1.1 nicht ganz in das restliche Preisgefüge von Sinn passt.
Und irgendwie ist die Aussage "Guinand ist das neue Sinn" auch irgendwie richtig (s. u.).

Aber der EZM 1.1 ist eine ganz besondere Uhr.
Und viele andere Uhren unterschiedlichster Marken würden einen Vergleich auch und insbesondere preislich klar verlieren.

Ich denke Aussagen wie "für mich (Geldbeutel oder Einschätzung) zu teuer" sind verständlich.

Generelle Aussagen wie "diese Uhr ist zu teuer" kann ich aber gar nicht nachvollziehen.

Die Uhr ist teuer.
Aber ihr Geld wert.

Am Ende wird sich zeigen wie schnell die 500 Stück weg sind (die 300 EZM 7S sind immer noch nicht ausverkauft).

Eines ist m. E. klar. Sinn spielt nicht in der (Marken-)Liga wie Breitling oder Rolex. Aber eine Nischen-Marke ist Sinn nicht mehr und will es wohl auch nicht sein.
Das kann man gut oder schlecht finden, wird aber nicht mehr zu ändern sein (hoffentlich).

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 7 945

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7673

  • Nachricht senden

46

Samstag, 2. September 2017, 00:15

Claus sicher hast Du irgendwo Recht! Deine Meinung kann ich mit tragen! Ob die Uhr das Geld jedoch wert ist muss auch jeder für sich entscheiden, da werden die Meinungen sehr ausgewogen unterschiedlich sein aber das ist auch nachvollziehbar.

Gesendet mit Tapatalk!
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

AndiS

Administrator

Beiträge: 7 657

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 10982

  • Nachricht senden

47

Samstag, 2. September 2017, 05:51

Hier noch ein schönes Vergleichsbild von Sinn Spezialuhren :

Der neue Sinn EZM 1.1 (In der Mitte, Gehäuse Edelstahl tegimentiert, 43 mm) zwischen dem legendären EZM 1 ZUZ von 1997 (links, Gehäuse Titan, perlgestrahlt,40 mm) und EZM 1 (rechts, zivile Version mit 3H Symbol, 40 mm Gehäuse Titan, perlgestrahlt, 40 mm).


Zum tegimentierten Metallband :weiß jemand , ob das verfügbar ist und was der Preis nochmal ist ?

Gruß:
AndiS
Das Leben ist zu kurz für nur eine Uhr.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndiS« (2. September 2017, 06:22)


der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 292

Danksagungen: 8512

  • Nachricht senden

48

Samstag, 2. September 2017, 07:11

Die Preisdiskussion ist wie immer müßig. Ich will mal so sagen: ROLEX hatte stets ein schlechtes P/L-Verhältnis, welches sich bislang durch eine hervorragende Wertentwicklung relativiert hatte. SINN war lange Zeit ein Geheimtipp, mittlerweile wird dort jedoch sicher auch eine erkleckliche Marge erzielt. Dass heißt, das P/L-Verhältnis ist keinesfalls mehr ein Schnäppchen/Geheimtipp, sondern bei den meisten Modellen imo sehr ambitioniert bis schlecht (EZM 1.1). Bei SINN kann man bezgl. der Wertentwicklung Glück haben (z. B. EZM 1, 142 St S, 156 Mil etc.), aber es kann auch nach hinten losgehen (z. B. 358 ) .

Was ich viel spannender finde ist das neue 43mm Gehäuse mit 22mm Bandanstoß, welches hoffentlich diverse 41mm-Modelle ersetzen wird. Gerade den "Katzenfutterdosen" 103 mit Saphirglas rundum und ca. 17mm Bauhöhe würde ein größerer Durchmesser sehr gut stehen. Damit würden diese nicht so zylindrisch hoch wirken.

Funktionell finde ich den EZM 1.1 genauso wie den Ur-EZM 1 zu sehr beschnitten. Stoppfunktion nur bis max. 1 Std., keine 24h-Anzeige. Ansonsten hätte ich mir damals einen zugelegt, wobei die 41mm mir früher schon zu mickrig wirkten. Davon abgesehen, hoffe ich, dass auch das EZM 12-Gehäuse weiter "verwurstet" wird, soll heißen dass weitere Modelle inkl. schwatte Einzug halten. Auf das schnelle Bandwechselsytem des EZM 12 würde ich dabei sehr gerne verzichten ;) .

Was man nicht tun sollte: Die aufgerufenen EUR 4.850 in DM umrechnen: DM 9.486 :nww:
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der onkel« (2. September 2017, 08:00)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinmetz (02.09.2017)

Steinmetz

Schüler

Beiträge: 136

Dabei seit: 16. Dezember 2013

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

49

Samstag, 2. September 2017, 07:21

Das Vergleichsbild von Andi in #47 zeigt mE ganz gut, warum die Diskussion so meinungsstark ist: die EZM 1(.1) sind wahrlich legendäre und sehr schöne Uhren!

Ich freue mich für jeden, der eine sein eigen nennen darf! :yeah:
Beste Grüße
Tobi
:relax2:

womanizer670

Anfänger

Beiträge: 5

Dabei seit: 25. Dezember 2015

Wohnort: Aus der Nähe von Frankfurt am Main

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

50

Samstag, 2. September 2017, 07:39

Nach gestriger Rücksprache mit dem Vertrieb von Sinn kann man das tegimentierte Stahlband von der 757 verwenden.
Es müessen lediglich die Bandanstösse getauscht werden, diese sind einzeln bei Sinn erhältlich.
Über den Einzelpreis der Bandanstösse kann ich leider nichts berichten. Dieser dürfte aber wesentlich günstiger ausfallen als ein komplettes Nachrüstkit für 260€.

Hoffe ich konnte ein Beitrag zum Chat leisten.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intruder (02.09.2017), Steinmetz (02.09.2017), Lemanianer (02.09.2017), Big Ben (02.09.2017)

140

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 1. September 2017

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

51

Samstag, 2. September 2017, 07:53

Rolex vs. Technische Features von Sinn

Ich bin nicht sicher, was kostet diese Dreizeigeruhr in Edelstahl ohne besondere technische Features ?
9 TEUR oder 10 TEUR ?
Ich finde es immer wieder faszinierend, wie gläubig die Fan-Gemeinde sich versammelt um den sogenannten technischen Features der Marke zu huldigen. Zum Selbsttest und -zweifel empfehle ich einfach 'mal z. B. eine temperaturresistente Sinn U2 (mit ETA 2893-2) im Kühlfach bei -16° zu akklimatisieren um sie direkt im Anschluß daran auf eine Zeitwaage zu legen. Die gute Nachricht an alle Aficionados: Die Uhr läuft - der Rest ist gruselig (Amplitude irgendetwas halblebendiges, Bild völlig verrauscht, Minusgang von einigen zig Sekunden/Tag). Zur Teil-Ehrenrettung von Sinn . . . die U1000 kann's wesentlich besser (natürlich mit dem Valjoux 7750!).

Fischt man zum Vergleich eine sechsstellige Submarinerreferenz der im Zusammenhang mit Sinn-Uhren hier und ganz allgemein gern zitierten Marke Rolex aus der Gefriertruhe, tickert das Ding ein so blitzsauberes Bild auf das Display der Zeitwaage als würde es bei Zimmertemperatur arbeiten (bei ebenfalls erkennbar gesunkener Amplitude sowie mit einer um 2 bis 3 s/d gefallenen Rate). Beschlagen tut sie sowieso nicht – auch ohne Ar-Trockenhaltetechnik-Gimmick.

Ich wage folgendes Fazit: Rolex ist in diesem Teilbereich längst dort, wo Sinn mit fragwürdigen Technikerrungenschaften als vermeintlicher Vorreiter vorgibt, hingekommen zu sein. (Ach ja - U-Boot-Stahl als weitere Charakteristik klingt auch sehr martialisch und robust, gibt es aber auch schon seit mehr als 30 Jahren in anderem Gewand als 904L . . . und das war wahrscheinlich eine notwendige Verbesserung ggü. den vor Mitte der 1980er Jahren verwendeten 316er-Legierungen, welche die ein oder andere stark Salzwasser exponierte Taucherrolex unter dem Rückendeckel bös fressen ließen).

Das Gebaren von Rolex, diesen ganzen Firlefanz nicht einzeln herauszustellen, sondern „in Gänze dafür zu stehen“, dass ihre Uhren verlässlich funktionieren, hat für mich persönlich
mehr Charme als dieses ingenieurlastige Technikgeeifere von Sinn - und vor allem wahrscheinlich auch wesentlich mehr Substanz. Ist halt letztendlich Geschmacksache. Und dahingehend kann man Sinn nur gratulieren: Die halbe Gemeinde pinselt der Marke - und damit auch sich selbst - den Bauch ob dieser Technikrafinessen . . . und kauft wahrscheinlich auch dadurch motiviert ab und zu so eine Uhr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

1500 (03.09.2017)

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 292

Danksagungen: 8512

  • Nachricht senden

52

Samstag, 2. September 2017, 08:13

(Ach ja - U-Boot-Stahl als weitere Charakteristik klingt auch sehr martialisch und robust, gibt es aber auch schon seit mehr als 30 Jahren in anderem Gewand als 904L . . . und das war wahrscheinlich eine notwendige Verbesserung ggü. den vor Mitte der 1980er Jahren verwendeten 316er-Legierungen, welche die ein oder andere stark Salzwasser exponierte Taucherrolex unter dem Rückendeckel bös fressen ließen).
Ich schreibe hier mittlerweile zwar nur noch sporadisch und bin weiß-Gott kein tumber SINN-Fanboy, aber nüchtern betrachtet ist das Humbug.

ROLEX hat mit 904L nicht wenig Ärger wegen dessen relativ hohen Nickel-Gehalts. Kunden mit entsprechender Allergie vertragen dieses Material nicht auf der Haut. Davon abgesehen ist der Vergleich zwischen 904L Edelstahl und kolsterisierten U-Bootstahl ungefähr so wie zwischen Butter und Stahl oder DACIA und BMW. Hier mal die Vickers-Härten zur Anschauung:

Zitat

- Weißgold: 170 Vickers
- Titan Grade 2: ca. 210 Vickers
- Edelstahl 316L: 220 Vickers
- Edelstahl 904L (ROLEX): 260 Vickers
- U-Boot-Stahl (SINN): 340 Vickers
- Titan Grade 5: ca. 350 Vickers
- Mineralglas: 800 bis 900 Vickers
- Magic (= 750er Gold + Keramik) Gold (HUBLOT): 1.000 Vickers
- Keramik (LONGINES): 1.250 Vickers
- Tegimentierter (= kolsterisierter) Edelstahl (SINN): 1.400 Vickers
- Tegimentierter (= kolsterisierter) U-Bootstahl (SINN): 1.500 Vickers
- schwarze PVD-Hartstoff Beschichtung (SINN): 2.000 Vickers
- Saphirkristallglas: 2.200 Vickers
- Diamant: > 4.500 Vickers
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MacMan (08.09.2017), GuWa (02.09.2017), Intruder (02.09.2017)

Beiträge: 99

Dabei seit: 8. April 2017

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

53

Samstag, 2. September 2017, 08:59

Moin,
Zum tegimentierten Metallband :weiß jemand , ob das verfügbar ist und was der Preis nochmal ist ?

in den Staaten bewerben sie das Stahlband als optional für $ 410,-

Ansonsten fühl' ich mich hier gerade wie in einer Apple/Android Diskussion in einem beliebigen IT-Forum ;-(
Warum ist's für viele so schwer zu akzeptieren, daß der Preis ist, was der Verkäufer verlangt und der Käufer bereit ist zu zahlen.
Und daß Qualität und Nutzwert im Auge des Betrachters/Nutzers/Sammlers liegen?
Nur mal so anmerkenderweise.

Mein persönliches Fazit:
- der EZM 1.1 ist zu 99% das was ich mir unter einer (Einsatz-)Uhr vorstelle.
Wenn ich die € nicht hätte, dann müssten eben zwei/drei weniger geeignete Uhren gehen.
- die Damasko DC 80 bekommt eine Chance.
- Tutima hat den Schuss nicht gehört und die M2 völlig verbastelt.
Ein Leben ohne SINN ist möglich, aber sinnlos.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

elprimero (02.09.2017)

Mickey1968

Anfänger

Beiträge: 13

Dabei seit: 2. November 2016

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

54

Samstag, 2. September 2017, 09:05

Eine sehr schöne Uhr die EZM 1.1
Preislich geht man hier sicherlich einen Weg in Regionen in der wie mancher Vorredner schon sagte man auch schon mit etwas Aufgeld eine nagelneue Krone bekommt.
Ist dann zwar erstmal nur ein Dreizeigermodell aber war z.b. dabei als das erste Mal der Everest bezwungen wurde.
Manufakturkaliber und eben kein Umbau eines 7750.

Das muss jeder selbst für sich entscheiden , da Uhrenkauf eben auch eine emotionsbeladene Sache ist.
Objektiv würde ich in dieser Preisliga auf die netten Features pfeifen, etwas noch drauflegen und zur Krone greifen.
Ein wertiges Metallband ist bei ihr auch werkseitig montiert.

MfG
Mick

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 703

  • Nachricht senden

55

Samstag, 2. September 2017, 09:50


Zitat


- Weißgold: 170 Vickers
- Titan Grade 2: ca. 210 Vickers
- Edelstahl 316L: 220 Vickers
- Edelstahl 904L (ROLEX): 260 Vickers
- U-Boot-Stahl (SINN): 340 Vickers
- Titan Grade 5: ca. 350 Vickers
- Mineralglas: 800 bis 900 Vickers
- Magic (= 750er Gold + Keramik) Gold (HUBLOT): 1.000 Vickers
- Keramik (LONGINES): 1.250 Vickers
- Tegimentierter (= kolsterisierter) Edelstahl (SINN): 1.400 Vickers
- Tegimentierter (= kolsterisierter) U-Bootstahl (SINN): 1.500 Vickers
- schwarze PVD-Hartstoff Beschichtung (SINN): 2.000 Vickers
- Saphirkristallglas: 2.200 Vickers
- Diamant: > 4.500 Vickers
Danke Frank für die Aufstellung!
Wenn wir die Werkstoffseite betrachten, schneidet Rolex sicher ganz vorne ab mit dem 904L! Nicht nur die Härte ist hier entscheidend. Der U-Bootstahl der U1 ist beispielsweise auch ohne Tegiment ausreichend verschleißfest im Alltag.
Aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass Sinn sich mit Rolex vergleichen will und ich freue mich für jeden, der sich den EZM 1.1 leisten will oder kann. :thumbup:
Beste Grüße


Intruder

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 703

  • Nachricht senden

56

Samstag, 2. September 2017, 09:55

Ich bin nicht sicher, was kostet diese Dreizeigeruhr in Edelstahl ohne besondere technische Features ?
9 TEUR oder 10 TEUR ?
Ich finde es immer wieder faszinierend, wie gläubig die Fan-Gemeinde sich versammelt um den sogenannten technischen Features der Marke zu huldigen. Zum Selbsttest und -zweifel empfehle ich einfach 'mal z. B. eine temperaturresistente Sinn U2 (mit ETA 2893-2) im Kühlfach bei -16° zu akklimatisieren um sie direkt im Anschluß daran auf eine Zeitwaage zu legen. Die gute Nachricht an alle Aficionados: Die Uhr läuft - der Rest ist gruselig (Amplitude irgendetwas halblebendiges, Bild völlig verrauscht, Minusgang von einigen zig Sekunden/Tag). Zur Teil-Ehrenrettung von Sinn . . . die U1000 kann's wesentlich besser (natürlich mit dem Valjoux 7750!).

Fischt man zum Vergleich eine sechsstellige Submarinerreferenz der im Zusammenhang mit Sinn-Uhren hier und ganz allgemein gern zitierten Marke Rolex aus der Gefriertruhe, tickert das Ding ein so blitzsauberes Bild auf das Display der Zeitwaage als würde es bei Zimmertemperatur arbeiten (bei ebenfalls erkennbar gesunkener Amplitude sowie mit einer um 2 bis 3 s/d gefallenen Rate). Beschlagen tut sie sowieso nicht – auch ohne Ar-Trockenhaltetechnik-Gimmick.

Ich wage folgendes Fazit: Rolex ist in diesem Teilbereich längst dort, wo Sinn mit fragwürdigen Technikerrungenschaften als vermeintlicher Vorreiter vorgibt, hingekommen zu sein. (Ach ja - U-Boot-Stahl als weitere Charakteristik klingt auch sehr martialisch und robust, gibt es aber auch schon seit mehr als 30 Jahren in anderem Gewand als 904L . . . und das war wahrscheinlich eine notwendige Verbesserung ggü. den vor Mitte der 1980er Jahren verwendeten 316er-Legierungen, welche die ein oder andere stark Salzwasser exponierte Taucherrolex unter dem Rückendeckel bös fressen ließen).

Das Gebaren von Rolex, diesen ganzen Firlefanz nicht einzeln herauszustellen, sondern „in Gänze dafür zu stehen“, dass ihre Uhren verlässlich funktionieren, hat für mich persönlich
mehr Charme als dieses ingenieurlastige Technikgeeifere von Sinn - und vor allem wahrscheinlich auch wesentlich mehr Substanz. Ist halt letztendlich Geschmacksache. Und dahingehend kann man Sinn nur gratulieren: Die halbe Gemeinde pinselt der Marke - und damit auch sich selbst - den Bauch ob dieser Technikrafinessen . . . und kauft wahrscheinlich auch dadurch motiviert ab und zu so eine Uhr.
Dein Beitrag liest sich für nicht gerade so, als wärst Du ein Fan der Marke Sinn. Darf man erfahren, warum Du Dich hier angemeldet hast? FrecheFratze
Beste Grüße


Intruder

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (02.09.2017)

citizen

Uhren-Guru

Beiträge: 2 600

Dabei seit: 20. Januar 2010

Wohnort: Bielefeld

Danksagungen: 602

  • Nachricht senden

57

Samstag, 2. September 2017, 10:16

@ Intruder:
Ich kann deine Meinung zur Marke Sinn ja durchaus akzeptieren.
Wer Sinn nicht mag muss auch nicht Sinn kaufen ...
Aber wir setzen uns hier imo doch auch durchaus kritisch mit unserem Favoriten auseinander.

@ Alle:
Oder was meint ihr?



LG Michael
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, H2O, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Traser, Tutima

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 703

  • Nachricht senden

58

Samstag, 2. September 2017, 10:27

Das hast Du sicher Recht. Ich finde auch nicht jedes Modell toll!
Aber seit gestern angemeldet und das ist der erste Beitrag.......finde meine Frage berechtigt.
Beste Grüße


Intruder

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (02.09.2017)

citizen

Uhren-Guru

Beiträge: 2 600

Dabei seit: 20. Januar 2010

Wohnort: Bielefeld

Danksagungen: 602

  • Nachricht senden

59

Samstag, 2. September 2017, 10:44

Zitat

Das hast Du sicher Recht. Ich finde auch nicht jedes Modell toll!
Aber seit gestern angemeldet und das ist der erste Beitrag.......finde meine Frage berechtigt.


Das regt ja auch immer zur Diskussion an, was ich positiv finde.
Ich in mal gespannt, wie die Reaktionen so sind.
Die Marke Sinn hat sich seit Lothar Schmidt stark weiterentwickelt und sich weit von den "Ursprüngen" entfernt (<wertungsfrei>).
Es gibt viele Technologien bei Sinn, die bei anderen Herstellern anders oder auch gar nicht umgesetzt werden. Ich finde diese Innovationen bei Sinn aber sehr gut - das wirkt sich natürlich zwangsweise (leider) auch auf die Preise aus.
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, H2O, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Traser, Tutima

tapir

Profi

Beiträge: 1 238

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 982

  • Nachricht senden

60

Samstag, 2. September 2017, 12:40

Also für *meine* derzeitige Preis/Leistungs-Welt würde ich für das Geld derzeit den neuen Tudor-Chrono kaufen.

Aber ich bin auch jemand der immer für seine nächste Uhr monate/jahrelang grübelt, spart und vergleicht.
Wenn ich könnte wie ich wollte würde der wirklich tolle EZM 1.1 schon längst friedlich neben der o. g. Tudor liegen ;-)