Sie sind nicht angemeldet.

Umfrage Robust

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

uhrinella

Schüler

Beiträge: 124

Dabei seit: 17. April 2008

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Dezember 2008, 22:30

Robust

Als ich meine Frage nach der "Stoßsicherheit" einstellte, kam mir noch folgendes in SINN:

Was macht eine Robuste Uhr aus? Sehr oft und bei vielen Herstellern wir mit dem Begriff ROBUST geworben. Doch welche Kriterien machen eine Uhr wirklich Robust ?(
- Ein massives Gehäuse aus Stahl oder Titan? Wie die 140/142?
- Ein Gehäuse aus U Boot Stahl? Wie die U1/U2?
- Tegimentbeschichtung? Wie die Modelle 756,856 etc.?
- Das Uhrwerk? Lemania, Valjoux etc.?
- Saphirkristallglas
- Ar mit Trockenkapsel
- ...........

Welche Modelle kennt Ihr (gern auch andere Hersteller als SINN), die als Robust beszeichnet werden können?
In meinen Augen sollte eine Robuste Uhr alles mitmachen. Zu Land, in der Luft, zu Wasser ( und natürlich auch unter Wasser).
Sie sollte zuverlässig sein und eine möglichst geringe Abweichung haben. (Quarzuhren mal ausgenommen, die können ja einfach den Geist aufgeben wenn die Batterie leer ist ;) )

Für mich ist z.B. der TUTIMA Military Chronograph eine Robuste Uhr:
Lemania 5100, Titan oder Stahl, 20 bar, versenkte Krone sowie Tastendrücker.....

Auch meine 142 würe ich durchaus als Robust bezeichnen!

1000 Kriterien die eine Uhr zur Robusten Uhr machen, was meint Ihr?
uhrinella

bungy3000

Uhren-Guru

Beiträge: 2 367

Dabei seit: 16. Dezember 2006

Wohnort: Köln/LC100

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Dezember 2008, 09:52

Wenn Du eine Uhr suchst, die alles mitmacht, greif zu einer Quarzuhr (G-Shock etc).

Eine mechanische Uhr ist immer irgendwo ein Luxusgegenstand, der ja wie ein Schmuckstück auch vor unzähligen Kratzern bewahrt werden will. Oder willst Du tausende € in eine Uhr stecken, die nach drei Wochen aussieht wie 5te Hand vom Flohmarkt?

Sehr robust wäre sicher eine Omega Speedmaster Prof. mit tegimentiertem und dichteverbessertem Gehäuse ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)


quattro

Profi

Beiträge: 1 354

Dabei seit: 26. November 2006

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Dezember 2008, 11:39

Wenn Du eine Uhr suchst, die alles mitmacht, greif zu einer Quarzuhr (G-Shock etc).

Eine mechanische Uhr ist immer irgendwo ein Luxusgegenstand.


..das sehe ich genau so, solltest Du aber Wert auf eine Luxusuhr legen die alles
mitmacht, dann nimm ne Rolex Stahl Sporty.
Gruß aus dem Sauerland
hp


..das Gewinnen ist die Quelle für Feindschaft, das Verlieren bringt Schmerz. Wer besonnen ist, legt sich
beruhigt auf sein Lager, denn er hat den Trieb, verlieren oder gewinnen zu wollen, abgelegt!!!!!!!!!!




Beiträge: 1 052

Dabei seit: 16. November 2008

Wohnort: LC 010

Danksagungen: 1649

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Dezember 2008, 13:31

muss ich quattro rechtgeben. Nutze seit Februar 1990 im 24 Stunden Dauereinsatz eine Rolex Datejust. Ausser den normalen Kundendiensten nie irgendwelche Probleme... Gelegentlich trage ich mal für eine begrenzte Zeit eine Explorer II, Mühle Mercurius (und jetzt Sinn 857). Klar hat das Gehäuse und das Stahlband deutliche Gebrauchsspuren; das originale Glas jedoch ist noch ohne Absplitterungen und tatsächlich wie neu! Für mich eine absolut robuste Uhr!

Gruß,

Christian
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin nur schon länger jung....

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Dezember 2008, 17:34

Bei Rolex ist schon der Gehäusename Aussage genug.
Das war ja auch das Ziel des langsamen Hans (Gegenstück zum schnellen Helmut): Die Uhr sollte alles aushalten, was sein Träger aushielt.
Das ist nun wirklich erreicht.
Aber wenn wir mal ehrlich sind, halten dies auch viel mehr Uhren aus als nur eine Rolex.
Das, was unsere Uhren heute teilweise abkönnen, würde dem Träger erheblichen Schaden zufügen.
Gruß Gero

uhrinella

Schüler

Beiträge: 124

Dabei seit: 17. April 2008

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Dezember 2008, 21:08

Wenn Du eine Uhr suchst, die alles mitmacht, greif zu einer Quarzuhr (G-Shock etc).

Eine mechanische Uhr ist immer irgendwo ein Luxusgegenstand.


..das sehe ich genau so, solltest Du aber Wert auf eine Luxusuhr legen die alles
mitmacht, dann nimm ne Rolex Stahl Sporty.


Ich habe bereits eine G-Shock die wirklich alles mitmacht => die ist aber nur für die Gartenarbeit bestimmt ;)
In meiner restlichen Zeit trage ich lieber mechanische Uhr! Luxusuhren sind für mich alle Uhren die mehr als 30,- kosten, da alle darunter auch perfekt die Zeit anzeigen!
Ich bin kein Freund von Uhren, der diese als Wertanlage oder prestige sieht ... ich kaufe Uhren um sie zu tragen. Sollten dabei Gebrauchsspuren entstehen, OK, dann ist das halt so. Soll jetzt nicht dekadent klingen, aber der Preis der Uhr ist mir dabei egal. Wenn ich 1000 oder 1500 oder ... ausgebe, trage ich sie trotzdem in fast jeder Situation. Natürlich achte ich auch auf schonenden Umgang (daher auch meine G-Shock), aber was passiert, passiert.

Rolex ist bestimmt unverwüstlich, aber leider nicht so meine Marke. Eine Breitling Avenger könnte ich mir noch vorstellen. Wobei diese recht wuchtig sein soll. Meine "Preisobergrenze" für eine Uhr wird auch e t w a s überschritten :wacko:
uhrinella

quattro

Profi

Beiträge: 1 354

Dabei seit: 26. November 2006

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. Dezember 2008, 00:00







Wenn Du eine Uhr suchst, die alles mitmacht, greif zu einer Quarzuhr (G-Shock etc).

Eine mechanische Uhr ist immer irgendwo ein Luxusgegenstand.


..das sehe ich genau so, solltest Du aber Wert auf eine Luxusuhr legen die alles
mitmacht, dann nimm ne Rolex Stahl Sporty.

Rolex ist bestimmt unverwüstlich, aber leider nicht so meine Marke. Eine Breitling Avenger könnte ich mir noch vorstellen. Wobei diese recht wuchtig sein soll. Meine "Preisobergrenze" für eine Uhr wird auch e t w a s überschritten :wacko:

...zur Not geht auch ne SINN ;)
Gruß aus dem Sauerland
hp


..das Gewinnen ist die Quelle für Feindschaft, das Verlieren bringt Schmerz. Wer besonnen ist, legt sich
beruhigt auf sein Lager, denn er hat den Trieb, verlieren oder gewinnen zu wollen, abgelegt!!!!!!!!!!




Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. Dezember 2008, 18:27

...zur Not geht auch ne SINN
Besser als eine Gero-Shock! 8|
Gruß Gero

quattro

Profi

Beiträge: 1 354

Dabei seit: 26. November 2006

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. Dezember 2008, 19:06


...zur Not geht auch ne SINN
Besser als eine Gero-Shock! 8|


..Sinn besser als Gero? :huh: - kann doch garnicht sein ;)
Gruß aus dem Sauerland
hp


..das Gewinnen ist die Quelle für Feindschaft, das Verlieren bringt Schmerz. Wer besonnen ist, legt sich
beruhigt auf sein Lager, denn er hat den Trieb, verlieren oder gewinnen zu wollen, abgelegt!!!!!!!!!!




Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Dezember 2008, 19:20

..Sinn besser als Gero? - kann doch garnicht sein

Nein, Nein, Nein! Eine Gero-Shock ist eine Erfindung von Casio und soll mich schocken. Das ist auch gelungen!

Trotzdem danke für die Blumen, obwohl ich dem Personenkult täglich 8Std. lang versuche zu entfliehen!
Gruß Gero

Catalan22

Moderator im Ruhestand

Beiträge: 2 304

Dabei seit: 27. November 2006

Wohnort: Im Vulkan

Danksagungen: 3928

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Dezember 2008, 19:39

Jow - G-Shock :whistling:



Automatik - Krönchen Sporti :thumbup:









Ok - dann werf ich mal die 857 in die Runde. Gutes Werk, Tegi. Gehäuse und bezahlbar...
Gruss Andreas

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. Dezember 2008, 20:08

@alle die sich mit Uhren auskennen?

Im anderen Themenbereich wurde von vielen die Omega der U 1000 vorgezogen?

Als äußerst robust wird hier immerwieder die " Rollecks Spurti " genannt.

Warum nicht eine Sinn wie letztlich von Catalan22?

Muss mich leider somit wieder als "Unwissender" outen und frage mich,warum hier nicht ein Sinn-Modelle genannt werden?

Is son ne Rollecks wirklich so extrem mehr belastbar?
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Dezember 2008, 20:29

Is son ne Rollecks wirklich so extrem mehr belastbar?
Vom Gehäuse, Glas und Band her keineswegs!
Die Rolex-Kaliber selbst sind allerdings schon belastbarer als die ETA´s. Die halten bei der Stoßfestigkeit aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit und des konstruktiven Aufbaues schon ein Stück mehr aus. Nicht zu vergessen die Federstege!
Gruß Gero

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Dezember 2008, 21:05

Da ich meine Uhren aber eher selten extrem starken Stößen aussetze,(Teppichklopfer,regelmäßiges auf die Fresse fallen) ;) :D würde ich jederzeit ne Sinn vorziehen.

Von der Optik mal ganz abgesehen,würden sich ein tegimentiertes Gehäuse und die Trockenhaltetechnik sich bei meinen Nutzungsbedingungen eher als vorteilhaft erweisen.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

uhrinella

Schüler

Beiträge: 124

Dabei seit: 17. April 2008

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Dezember 2008, 12:17

Is son ne Rollecks wirklich so extrem mehr belastbar?
Vom Gehäuse, Glas und Band her keineswegs!
Die Rolex-Kaliber selbst sind allerdings schon belastbarer als die ETA´s. Die halten bei der Stoßfestigkeit aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit und des konstruktiven Aufbaues schon ein Stück mehr aus. Nicht zu vergessen die Federstege!


Hi Gero,
was machen die Federstege von Rolex denn so belastbarer? ?( Da ich kein Rolex Expi bin: Passen die Federstege auch in z.B. SINN Modelle?
Dank Dir.
uhrinella

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Dezember 2008, 16:30

was machen die Federstege von Rolex denn so belastbarer? Da ich kein Rolex Expi bin: Passen die Federstege auch in z.B. SINN Modelle?
Dank Dir.
Die Dimensionen und die Verarbeitung. Die Rolex-Stege haben einen größeren Durchmesser und eine stärkere Feder.





Oben der Sinn-Steg, unten der Rolex-Steg.
Der Rolex-Steg passt nicht ohne Erweiterung der Federsteg-Bohrung in eine Sinn.
Gruß Gero

uhrinella

Schüler

Beiträge: 124

Dabei seit: 17. April 2008

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 12:05

was machen die Federstege von Rolex denn so belastbarer? Da ich kein Rolex Expi bin: Passen die Federstege auch in z.B. SINN Modelle?
Dank Dir.
Die Dimensionen und die Verarbeitung. Die Rolex-Stege haben einen größeren Durchmesser und eine stärkere Feder.





Oben der Sinn-Steg, unten der Rolex-Steg.
Der Rolex-Steg passt nicht ohne Erweiterung der Federsteg-Bohrung in eine Sinn.


Dank Dir für das Foto unf die Info! :thumbup:
uhrinella

bungy3000

Uhren-Guru

Beiträge: 2 367

Dabei seit: 16. Dezember 2006

Wohnort: Köln/LC100

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 1. Januar 2009, 10:33

Damit sind das wahrscheinlich die teuersten Federstege der Welt. Die ROLEX Armbänder und Schließen machen ja bei den meisten Modellen einen billigeren Eindruck als die ihrer eigenen Fakes! :whistling:
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)


quattro

Profi

Beiträge: 1 354

Dabei seit: 26. November 2006

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 1. Januar 2009, 10:44

Damit sind das wahrscheinlich die teuersten Federstege der Welt. Die ROLEX Armbänder und Schließen machen ja bei den meisten Modellen einen billigeren Eindruck als die ihrer eigenen Fakes! :whistling:


...das trifft allerdings auf die neuen Armbänder nicht mehr zu, hat natürlichden Nachteil,
dass man früher ein hochwertiges Rolex-Band eindeutig als Fake identifizieren konnte. ;)
Gruß aus dem Sauerland
hp


..das Gewinnen ist die Quelle für Feindschaft, das Verlieren bringt Schmerz. Wer besonnen ist, legt sich
beruhigt auf sein Lager, denn er hat den Trieb, verlieren oder gewinnen zu wollen, abgelegt!!!!!!!!!!




bungy3000

Uhren-Guru

Beiträge: 2 367

Dabei seit: 16. Dezember 2006

Wohnort: Köln/LC100

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 1. Januar 2009, 15:40

Damit sind das wahrscheinlich die teuersten Federstege der Welt. Die ROLEX Armbänder und Schließen machen ja bei den meisten Modellen einen billigeren Eindruck als die ihrer eigenen Fakes! :whistling:


...das trifft allerdings auf die neuen Armbänder nicht mehr zu, hat natürlichden Nachteil,
dass man früher ein hochwertiges Rolex-Band eindeutig als Fake identifizieren konnte. ;)


Du sagst es. Wieder ein Beweis für die Regel: Weniger ist manchmal halt doch mehr!
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)