Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Admin_Shorty

Forumsgründer

Beiträge: 2 052

Dabei seit: 28. Oktober 2006

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 2390

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. August 2009, 18:07

"Made in Germany"

Hi zusammen,

ich habe über meine Webseite folgende Anfrage erhalten, die ich Euch gerne weiterleiten würde. Ev. wisst Ihr ja die Antwort!

.....856 gekauft .... zuhause fiel mir auf, dass auf der Uhr nirgends "Made in Germany" steht. Jedoch gibt es durchaus Modelle wo es drauf steht (zBsp: 556, U1) aber auch Modelle bei denen "Made in Germany" wiederum nicht zu finden ist. Hat das einen speziellen Grund?
Grüße Euer Shorty (Markus)

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. August 2009, 21:06

"Made in Germany" ist ein geschützter Begriff, der nur dann angebracht werden darf, wenn der Großteil aus Deutschland kommt. Hier haben wir wohl wieder den Begriff der "Wertschöpfung". Der Großteil ist ja nun mind. 51%.
Für Uhren bedeutet dies nun folgendes: Sollte die Kennzeichnung "Swiss Made" nicht angebracht werden dürfen (vgl: SINN for Sale - hier alle Verweise auf SINN-Uhren bei eBay und anderen Verkaufsplattformen) und die Uhr hat keine andere Herkunftsangabe (z.B. Made in Germany), so ist eine Einfuhr in die USA aus zollrechtlichen Gesichtspunkten nicht möglich.
Ich denke daher, dass es Sinn-Uhren mit "Made in Germany" gibt. Bei Uhren ohne Herkunftsangabe wird man einfach nicht an den USA-Export gedacht haben.
Gruß Gero