Sie sind nicht angemeldet.

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 054

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11174

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Januar 2015, 15:32

Schluß mit Testaf

Liebe Grüße :alexhai: Alex

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (12.01.2015)

Dave2906

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Dabei seit: 29. Mai 2014

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Januar 2015, 15:48

Finde ich super... so wird aus einem Marketing-Gag (mit durchaus respektablem und sinnvollem Ziel) eine ernsthafte Norm.

AndiS

Administrator

Beiträge: 8 284

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 11872

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Januar 2015, 18:01

TOP !

So kann Sinn (unter anderen ) für sich beanspruchen, die DIN erfunden :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: zu haben !
Soviel zum Thema, dass Testaf nur als Marketingmaßnahme geschaffen wurde.

Mich wundert nur, dass neben Sinn nur noch Stowa es bisher geschafft hat, ein Testaf - Modell auf den Markt zu bringen.
Von den anderen beteiligten Herstellern Laco, Hanhart und Glashütte Original habe ich noch nichts gehört. :huh:
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.



Dave2906

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Dabei seit: 29. Mai 2014

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Januar 2015, 21:57

Zitat

TOP !

...

Mich wundert nur, dass neben Sinn nur noch Stowa es bisher geschafft hat, ein Testaf - Modell auf den Markt zu bringen.
Von den anderen beteiligten Herstellern Laco, Hanhart und Glashütte Original habe ich noch nichts gehört. :huh:


Naja, normalerweise ist mangelndes Angebot ein starkes Indiz auf eine mangelnde Nachfrage (zumindest solang es kein Ressourcenthema ist).
;)

jgobond

Fortgeschrittener

Beiträge: 252

Dabei seit: 30. Dezember 2011

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Januar 2015, 07:07

Guude,
denke dass viele Hersteller erst mal abwarten, gemäß dem Motto: lieber eine DIN-Nummer in der Beschreibung als ein TESTAF-Logo auf dem Zifferblatt. Ein Verweis "entspricht/gemäß/nach DIN xy kostet den Hersteller den Gegenwert eines Lederarmbandes, Zertifikate dagegen sind teuer, vor allem wenn man sie erst noch entwickeln muß.

Ich persönlich bin gerne bereit einem Hersteller das Vertrauen zu schenken dass seine Angaben zutreffend und belastbar sind. Das muß ich mir dann nicht von einer Art Uhren-TÜV für extra Geld bescheinigen lassen. Und dass ist ja wohl das eigentliche Anliegen von Sinn und der TU Aachen. Nicht dass es eine Norm gibt, sondern dass man an dieser verdient weil B jetzt A was für teuer Geld bescheinigen kann. Eine Art Möchtegern COSC, nach dem Motto: was andere können, könne wir schon lang....
Denke auch nicht, dass Hersteller an ihrer Produktion was ändern werden nur um einer neuen DIN entsprechen zu können, die den meisten Kunden unbekannt sein dürfte.

Halte das Ganze immer noch großteils für einen Marketing-Gag zumal es mit den ureigenen Zielen der DIN-Normen nichts zu tun hat. Sicher spielen Prüfnormen bei der DIN auch eine gewichtige Rolle, ist aber nur eines von vielen Zielen. Das Hauptziel ist es doch vornehmlich dafür zu sorgen dass man bei Anbieter A Schrauben kaufen kann die in Gewindebohrungen von Hersteller B passen, dass Werkstoffe verlässliche Eigenschaften mit sich bringen usw. Für den Endkunden/Verbraucher spielt die DIN "lediglich" die Rolle, dass DIN A4 Papier in jeden handelsüblichen Drucker passt, Leuchtmittel in Fassungen usw. und dass Herstellerangaben für den Kunden vergleichbar sind.

Aber wer sich über eine weitere DIN-Nummer in seinen Uhrendokumenten freut, dem sei das ja unbenommen.

LG
Manfred

Was passiert denn nun mit den TESTAF-Logos auf dem ZB? Sind dann ja obsolet, heißt veraltet und entsprechen nicht mehr dem neuesten Stand. Kommt die DIN-Nr auf das ZB? Wäre ja sonst so wie wenn man den Prüfdruck in Attü oder Kilopond angeben würde...
Wie wäre es denn mit einem weiteren Hinweis ala "Zeigt die Tageszeit gemäß DIN...... natürlich mit entsprechendem Logo auf dem ZB :nww:
- Sinn 103 StSa
- Steinhart Ocean 44
- Steinhart Vintage GMT

- Seiko – SKZ325K1 - Stargate

Beiträge: 2 069

Dabei seit: 24. September 2012

Wohnort: Kurpfalz

Danksagungen: 1040

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Januar 2015, 08:36

@Manfred::D:p:cool:
Einige SINN, eine Guinand, und etwas für die Seelenpflege des Qualitätsanspruches. Irgendwo zwischen Uhren Overkill und der Suche nach dem Exit :awg:

J. Simon

Fortgeschrittener

Beiträge: 519

Dabei seit: 12. Dezember 2006

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 740

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Januar 2015, 12:43

Hallo,

ich glaube, die Uhren mit Testaf-Logo werden als ausgestorbene Art ganz viel wert werden, also schnell noch mal zuschlagen, wer noch keine hat ! :D

VG J. Simon
Sinn 142 TiAr
Sin157 TiAr
Sinn 144 StSa
Sinn U2
u.e.m. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (12.01.2015)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 8 262

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 7936

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Januar 2015, 22:27

Tja, warum nicht so hat sich die Testaf-Arbeit der beteiligten Parteien, inbes.
Sinn (und Stowa) ja gelohnt :thumbsup:
Eine neue DIN Fliegeruhren - toll ^^
Ob es das braucht und wirklich "nötig" ist :cl:
wird sich weisen, sicher werden die Testaf-Modelle,
sofern man künftig auf das Logo verzichtet (was ich zunächst mal nicht glaube) :pinch:
künftig im Wert steigen ;)

Bin gespannt wie sich die DIN durchsetzt, könnte mir aber schon eine (internat.) Akzeptanz vorstellen :hatoff:
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Dominique

Schüler

Beiträge: 109

Dabei seit: 3. Mai 2017

Wohnort: NRW/SL

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Mai 2017, 09:59

Quellcode

1
Ich persönlich bin gerne bereit einem Hersteller das Vertrauen zu schenken dass seine Angaben zutreffend und belastbar sind.


Hm,.... jene Ansicht, sie sei dir ungenommen, weil absolut verständlich, öffnete aber Tür und Angel für die Hersteller, die per Werbelyrik eine Leistung verkaufen (sprich "Flieger Uhr"),
die aber das Produkt nicht umfänglich erfüllt, weil nicht definiert, weil Willkür in der Auslegung.
Diese Art Uhren hatten bisher eine mehrfache Staatsbürgerschaft, von Ländern, die keiner kannte.

Wo steckt also der Wert im "Flieger Uhr" ? Ich zahle also einen Betrag X für einen Namen, der den mit dem Namen assoziierten Eigenschaften ggf. nicht gerecht wird.
Vom Finish und ggf. grundlegenden Aufbau und Design vll. abgesehen.
Das mag für den einen oder anderen Käufer sicher ausreichen, weil er so oder so kein Pilot o.s. ist, er will die Uhrzeit im Fliegerdesign ablesen, nicht mehr, nicht weniger.
Absolut okay.

M.E. ist TESTAF aber nun endlich die Basis, auf der alle Diskussionen zum Schweigen verurteilt sind, die bis dato immer danach fragten, was denn eine Fliegeruhr wirklich sei?
TESTAF gibt den nebulösen Charakteren, den gespaltenen Persönlichkeiten auf den Fliegeruhrenmarkt nun ein markantes, seitens des technischen Nutzwertes ein absolut identifizierbares Gesicht.
TESTAF ist ein Versprechen, Du kannst zwar Fliegeruhr sagen, aber auch bauen?

Und jeder Hersteller, der und diese DIN erfüllen mag, kann, darf oder will - sagt letztendlich auch - "wir wissen wo von wir sprechen, wenn wir Fliegeruhren nicht nur sagen, sondern auch bauen"

Ich persönlich finde das bemerkenswert, weil TESTAF kein bei dem Kunden "blindes" Vertrauen voraussetzt, sondern ggf. anstehende Zweifel per DIN im Standard beseitigt werden.
beste Grüße

Dominique

tdc

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Dabei seit: 11. April 2017

Wohnort: Pfalz

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Mai 2017, 10:58

Zitat

TOP !

...

Mich wundert nur, dass neben Sinn nur noch Stowa es bisher geschafft hat, ein Testaf - Modell auf den Markt zu bringen.
Von den anderen beteiligten Herstellern Laco, Hanhart und Glashütte Original habe ich noch nichts gehört. :huh:


Naja, normalerweise ist mangelndes Angebot ein starkes Indiz auf eine mangelnde Nachfrage (zumindest solang es kein Ressourcenthema ist).
;)
...stimmt vollkommen.
Oder Fehler im Marketing, dass die Nachfrage nicht erkannt hat bzw. oder nicht will (um andere Produkte zu verkaufen) ?!?
Das wird sich zeigen. Mir jedenfalls hat die Stowa gefallen.

Guckste hier: https://www.chrono24.de/stowa/t01-testaf--id6123242.htm



Mfg tdc
...in seiner Güte hat der Herr allem ein Ende gesetzt, leider auch der Anzahl meiner Uhren.

jgobond

Fortgeschrittener

Beiträge: 252

Dabei seit: 30. Dezember 2011

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Mai 2017, 01:05

ich glaube nicht, daß aufgrund dieser DIN-Norm auch nur eine TV-Shop- oder ADAC-Heft-Billig-Flieger-Uhr weniger verkauft wird und wüßte auch gar nicht warum das erstrebenswert sein sollte. Der Begriff Fliegeruhr wird ja gar nicht geschützt. Das einzige was sich wirklich geändert hat ist, daß Sinn und natürlich auch andere jetzt ihre entsprechenden Modelle mit "Fliegeruhr gemäß DIN XY" bewerben dürfen. Und das nicht, weil sie vorher so schlecht gewesen wären und nicht der Norm entsprachen, sondern weil es diese Norm schlicht nicht gab. Und das Jahrzehnte lang.
Andere lassen den Hinweis auf DIN einfach weg und deren Kunden sind auch glücklich.


Wo steckt also der Wert im "Flieger Uhr" ?

Und wo steckt der Wert in "DIN"?
Die Uhr ist doch danach kein einziges Mü besser. Ich und jeder der sich mit dem Thema Uhren beschäftigt weiß doch um die jeweilige Qualität(en) von Sinn-Uhren. Warum soll ich denn Geld bezahlen damit mir Sinn etwas sagt, was ich sowieso schon weiß? Und wer´s noch nicht weiß dem genügt doch ein "Unsere Fliegeruhren sind als Bordinstrument (-enersatz) geeignet, weil sie das und jenes können". Soll Sinn doch Geld verlangen für Uhren die können, was andere eben nicht können. Aber doch nicht dafür um mir lediglich eben dies mitzuteilen. Ich bezahl ja dann quasi deren Werbung...


... ausreichen, weil er so oder so kein Pilot o.s. ist....

Mal grob geschätzte 95% der Sinn-Flieger-Uhren-Besitzer sind auch keine Piloten. Da macht man selbst bei Sinn keinen Hehl draus.
Und die Besitzer von Uhren mit Temperatur-Technologie haben diese auch nicht angeschafft um beim Alaska-Schlittenhunde-Rennen mitzumachen sondern für urbane Saunabesuche...



TESTAF gibt den nebulösen Charakteren, den gespaltenen Persönlichkeiten auf den Fliegeruhrenmarkt nun ein markantes, seitens des technischen Nutzwertes ein absolut identifizierbares Gesicht.
TESTAF ist ein Versprechen, Du kannst zwar Fliegeruhr sagen, aber auch bauen? ... "wir wissen wo von wir sprechen, wenn wir Fliegeruhren nicht nur sagen, sondern auch bauen"


Klingt für mich ganz schön nach Werbeprospekt

ob die Flieger-DIN den gleichen Erfolg haben wird wie die ISO6425?
Da habe ich immer noch erhebliche Zweifel.
Ich halte es auch nach 2 Jahren vornämlich für einen, wenn auch gekonnten Werbegag im Interesse Sinn´s.
LG
Manfred
- Sinn 103 StSa
- Steinhart Ocean 44
- Steinhart Vintage GMT

- Seiko – SKZ325K1 - Stargate

Dominique

Schüler

Beiträge: 109

Dabei seit: 3. Mai 2017

Wohnort: NRW/SL

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Mai 2017, 07:03

Zitat

ich glaube nicht, daß aufgrund dieser DIN-Norm auch nur eine TV-Shop- oder ADAC-Heft-Billig-Flieger-Uhr weniger verkauft wird und wüßte auch gar nicht warum das erstrebenswert sein sollte. Der Begriff Fliegeruhr wird ja gar nicht geschützt. Das einzige was sich wirklich geändert hat ist, daß Sinn und natürlich auch andere jetzt ihre entsprechenden Modelle mit "Fliegeruhr gemäß DIN XY" bewerben dürfen. Und das nicht, weil sie vorher so schlecht gewesen wären und nicht der Norm entsprachen, sondern weil es diese Norm schlicht nicht gab. Und das Jahrzehnte lang.
Andere lassen den Hinweis auf DIN einfach weg und deren Kunden sind auch glücklich.


Korrekt und alles eine Frage der Perspektive.
Strebt denn wer einen größeren Abverkauf wegen DIN an? ICH denke nicht, dass es darum geht. Ich schrieb ja auch darum, vor DIN und das unabhängig davon, ob die Fliegeruhren so oder so den Ansprüchen der nun spezifizierten Eigenschaften gerecht wurden, konnte jeder diese Behauptung aufstellen, mit DIN und Nachweis kann er es auch beweisen. M.E. ein verbrieftes Qualitätsmerkmal. Sie ist der Maßstab für den technischen Nutzwert. Und gerade Sinn, die ihre Uhren auf dem Gebiet der Nutzungseigenschaften auslegen, steht diese Norm mehr als gut.

Zitat

Und wo steckt der Wert in "DIN"?


In dem Bewusstsein dessen, jenes Produkt erfüllt die im Maßstab angelegten Anforderungen nach Spezifikation. Nur weil alle wissen, der Täter hat die Tat begangen, ist es noch lange nicht bewiesen. DIN schafft Fakten und definiert somit auch objektive Qualitätskriterien.
Ob die nun ein Käufer in Anspruch nimmt oder nicht bleibt davon losgelöst.

Zitat

Mal grob geschätzte 95% der Sinn-Flieger-Uhren-Besitzer sind auch keine Piloten. Da macht man selbst bei Sinn keinen Hehl draus.
Und die Besitzer von Uhren mit Temperatur-Technologie haben diese auch nicht angeschafft um beim Alaska-Schlittenhunde-Rennen mitzumachen sondern für urbane Saunabesuche...


Ja und jeder der einen Laufschuh trägt ist kein Jogger, wie auch nicht jeder der einen Sportwagen fährt kein Rennfahrer ist. Die meisten MTB Fahrräder sind ja auch im Flachland zu finden, wie die meisten Geländewagen.
ICH denke aber nicht, dass es darum geht.
Mit einer der größten Kapitale, Werteflüsse an einem Hobby und seinen Produkten ist der SPAß und die Freude daran. Und ja, so eine DIN könnte dem Besitzer einer zertifizierten TESTAF Uhr als zusätzlicher Freudeparameter dienen. U.a.!

Zitat

Klingt für mich ganz schön nach Werbeprospekt


:) dann habe ich mein Ziel ja erreicht. Botschaft und Wirkung.
Ich bewerte Produkte nur anders als du - was auch vollkommen okay ist und es mag an meinem Job liegen, wo ich Bauteile von Lieferanten verbaue, die nur nach DIN/NORM etc. zertifiziert sind. Dann kann ich im Falle eines Falles auch meinen Anspruch geltend machen, nachweislich bei Nichterfüllung !!

Zitat

Ich halte es auch nach 2 Jahren vornämlich für einen, wenn auch gekonnten Werbegag im Interesse Sinn´s.


Hm, ich halte es für eine Sinn Hinterfragung und im Ergebnis für eine Leistung, die dem Gesicht und der Philosophie von Sinn ausgezeichnet steht.
Es passt hervorragend vom Hersteller zum Produkt.
Naja und das dies eben auch aus der Natur der Sache eine Werbung für Sinn ist - unweigerlich verknüpft, ist doch logisch. Wäre doch Schade, wenn ein Schuster oder professioneller Blockflötenspieler, der gerne Fliegeruhren sammelt auf die Idee gekommen wäre.
Dann wäre sicher der Vorwurf gekommen, warum kommen da die Hersteller nicht selber drauf?

Wie auch immer - ich denke beide Gesichtspunkte sind eben den jeweiligen Perspektiven geschuldet und es gibt hier kein richtig und falsch.
beste Grüße

Dominique

Cian

Fortgeschrittener

Beiträge: 255

Dabei seit: 8. September 2016

Wohnort: Poing

Danksagungen: 426

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Mai 2017, 07:15

Das mag sein das der Begriff der Fliegeruhr nicht geschützt ist. Aber mit der Din besteht jetzt ein Anforderungskatalog für die Tests die sie bestehen muss. Solche Test zund Zertifizierungen sind naturgemäß nicht billig. Aber dafür hat man hinterher nicht nur das Versprechen sondern die Garantie das die Uhr das auch kann. Und was Versprechen sind siehe Wahlen. Das viele Uhren mit Versprechen verkauft werden weil der Kunde eh kein Pilot ist und somit auch keine Probleme bekommen wird ist auch klar. Und erst im Notfall wird sich ein Pilot auf die Armbanduhr verlassen vorher wohl eher auf seine Instrumente. Und genau dann sollte die Uhr auch das tun für was sie geschaffen worden ist.

Dominique

Schüler

Beiträge: 109

Dabei seit: 3. Mai 2017

Wohnort: NRW/SL

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Mai 2017, 07:33

Zitat

Dann kann ich im Falle eines Falles auch meinen Anspruch geltend machen, nachweislich bei Nichterfüllung !!


:applaus:
beste Grüße

Dominique