Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 362

Danksagungen: 1603

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:37

Sinn UX Sekundenzeiger

Einen wunderschönen Boungiorno ! 8)

Als wir uns bei Sinn trafen hatte ich ja Gelegenheit mir alle Modelle anzusehen; die technischen
Erklärungen zur Befüllung der UX taten ihr Übriges; also gab ich der Begehrlichkeit nach und nutzte
eine gute Gelegenheit, dieses Modell anzuschaffen. ;;-)))

Was mir bei Sinn schon aufgefallen war; alle dort ausgestellten Modelle trafen mehr schlecht als recht
die Indizes mit dem Sekundenzeiger. Gruebeln

Bei meinem Exemplar ist das noch ganz gut eingestellt aber mir fiel etwas anderes auf.

Der Sekundenzeiger macht ja eine kleine Rückwärtsbewegung; und das tut er wahrscheinlich, weil er ja
gegen den Widerstand des Öls zu kämpfen hat ?( So weit so klar (wenn es denn so ist ;) )

ABER: im Laufe einer Umdrehung tut er das nicht immer ! :mggl:
Selbst wenn ich die Uhr waagerecht halte (wobei das eigentlich keinen Einfluss haben sollte), gibt es Bereiche
von ca. 8-10 Sekunden, in dem er ganz deutliche Rückwärtsbewegungen macht, dann läuft er wieder scheinbar
ohne jegliche Bewegung rückwärts und dann wieder ein paar Sekunden.

Kann mir jemand der Kenner bitte erklären woran das liegt; das würde mich sehr interessieren ! Gruebeln

Vielen Dank !!
Muchos saludos !

Gerd


a home without a dog is just a house

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El-Gerto« (13. Oktober 2017, 20:06)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (14.10.2017)

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. Juli 2015

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 4070

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:23

Kannst du bitte die Daten deiner Uhr mal bekannt geben. Kaufdatum wäre gut.
Grüße

Gregor : halloween sense



Uhren sind zum tragen da. Dafür wurden sie gemacht und somit macht es Sinn es zu tun :rolleyes:

Okulist

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Dabei seit: 23. Januar 2013

Wohnort: 65510

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:33

Hallo und nochmal Glückwunsch zur UX - habe so eine Art "Zwilling" - gleicher Zeiger, UX GSG 9 ;

das mit dem Zurückschwingen des Zeigers ist wohl immer so , dass es über einige Uhrzeiten stärker ausgeprägt ist und gegenüber fast gar nicht auffällt, habe ich auch ;

evtl. ist das Drehmoment des Zeiger-Antriebes bei einigen Positionen stärker bzw. schwächer, was unter Luft nicht auffallen würde ; auf die Ganggenauigkeit hat es allerdings keinerlei Einfluss ;

bei meiner UX lag der Sekundenzeiger anfangs fast zwischen den Indizes - zusätzlich auch ungleichmäßiger Effekt über verschiedene Uhrzeiten; auch unterschiedliche Ausrichtung im Tagesverlauf - evtl. Zusammenhang mit Datumsschalte ?!

ich hatte dann nach ca. 18 Monaten allerdings eine defekte Batterie und habe das mit der Sekundenanzeige bei Abgabe der Uhr im Füldchen nochmal erwähnt; ich wollte ausserdem gerne den rot-weissen Sekundenzeiger haben ; seit dem Wechsel von Batterie und Sekundenzeiger ist alles perfekt ausgerichtet ;

so richtig erklären konnte die Mitarbeiterin im Service mir das aber nicht, es wurde eine minimale Dezentrierung des Zifferblattes als Ursache erwähnt und es ist wohl ein Problem beim Einsetzen des Werkes in das ölgefüllte Gehäuse; "trocken" wurden die Zeiger ja sicher präzise gesetzt ;


kleinere Abweichungen muss man wohl hinnehmen - allgemein raten die Leute bei Sinn immer von einem Öffnen der UX ohne triftigen Grund ab ;


mal sehen was andere Öldosenbesitzer so melden - den UX Fred kennst Du ja auch





PS meine ist aus 05/2014

Gruß, Dirk


und keine Signatur ist auch ´ne Signatur....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (14.10.2017)

Mondjäger

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: WI

Danksagungen: 247

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:36

Meine hatte das auch und zwar ab 30 sek bis 60 sek (Senkrecht Position), weil es gegen den Ölwiderstand hoch musste.

Ab 0 sek bis 30 sek lief das ganz dann wieder flüssig usw... usw...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (14.10.2017)

Beiträge: 1 438

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 909

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:17

Wir hatten uns noch drüber unterhalten und beobachtet. Erklären kann man/ich das nur durch die Viskosität des Öls. Aber wenn die Uhr auf dem Tisch liegt mit Zifferblatt oben, gibt es für den Sekundenzeiger kein oben und unten!
Trotzdem tritt dieser Effekt auf. Zumindest bei der Uhr aus dem Verkaufsraum. Da sich das Öl gleichmäßig verteilt, wir hatten getestet wie dünnflüssig es ist, sollte egal bei welcher Lage, der Sekundenzeiger immer annähernd den gleichen Widerstand überwinden müssen!?
Beste Grüße


Intruder

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (14.10.2017)

Okulist

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Dabei seit: 23. Januar 2013

Wohnort: 65510

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:32

Meine hatte das auch und zwar ab 30 sek bis 60 sek (Senkrecht Position), weil es gegen den Ölwiderstand hoch musste.

Ab 0 sek bis 30 sek lief das ganz dann wieder flüssig usw... usw...
Schwerkraft ist sicher keine Erklärung, weil es in horizontaler Lage auf dem Tisch (s.o.) unverändert ist ; bei mir ist es halt auch nicht immer in derselben Position, sondern wechselt im Laufe des Tages - sowohl das Zurückschnellen des Zeigers (habe ich immer noch), als auch die Treffgenauigkeit des Sekundenzeigers auf den Indizes (vor der Rev.)
Gruß, Dirk


und keine Signatur ist auch ´ne Signatur....

Beiträge: 1 362

Danksagungen: 1603

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:39

Meine UX ist aus 12. August 2016. Uhr wurde von Sinn direkt vor Auslieferung umgebaut (Gehäuse gedreht oder von der GSG9 oder keine Ahnung, wie Sinn da macht.
Also Krone auf 10 Uhr, obwohl "normale" Ausführung.....

Und ich glaube auch nicht das es an der Schwerkraft liegen kann Di Gehäuse sind ja völlig luftleer und dafür mit dem "Öl" gefüllt.
Kann mir nicht vorstellen, das es für die Uhr "Oben" oder "Unten" gibt.

Ich habe das auch beobachtet, als die Uhr flach auf dem Tisch lag; also selbst wenn.....

Evtl. versetzt die Uhr die Flüssigkeit in Bewegung und es gibt Momente in denen durch eine Art Fliessbewegung der Flüssigkeit der
Zeiger einen größeren Widerstand zu bewältigen hat ?
Evtl. gibt es einen "Steuemechanismus" der unter gewissen Umständen den Sekundenzeiger "stärker" bewegt ?!?

Echt; keine Ahnung. Gruebeln :cl:



Muchos saludos !

Gerd


a home without a dog is just a house

Beiträge: 1 362

Danksagungen: 1603

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 22:05

Habs gerade nochmal beobachtet.
Es könnte doch etwas mit dee Aufwärtsbewegung zu tun haben.

Wenn die 12 oben war, hatte ich die Bewegung bei ca.
40-50 Sekunden
Wenn die 6 oben war, hatte ich die Bewegung bei 10-20 Sekunden.

Achja, die Indexe werden ziemlich gut getroffen, schätze mal
55 von 60. ;)
Muchos saludos !

Gerd


a home without a dog is just a house

SinnEr91

Fortgeschrittener

Beiträge: 289

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Oktober 2017, 22:25

Bei meiner UX (laut Konzi eine 2012er, gekauft von mir 2016) und noch mit Chronometer Zertifikat läuft es folgendermassen:

Eine Minute trifft der Sekundenzeiger genau die Indizies, auf der darauf folgenden aber nicht. Dann ist dieser immer etwas versetzt. In der nächsten Minute trifft er aber wieder genau usw.

Mich hat das aber nie gestört. Da ist halt Öl drinnen und da muss halt gegen gearbeitet werden.
Mich fasziniert eher bis heute, dass das Uhrwerk samt Batterie so laufen kann und auch läuft. : doppelt Daumen hoch
Lieben Gruß

Sinn: UX S, 142 TiAr, 103 StSaE

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (14.10.2017)

Okulist

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Dabei seit: 23. Januar 2013

Wohnort: 65510

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Oktober 2017, 22:52

Eine Minute trifft der Sekundenzeiger genau die Indizies, auf der darauf folgenden aber nicht. Dann ist dieser immer etwas versetzt. In der nächsten Minute trifft er aber wieder genau usw.
habe ich auch, nach besserer Ausrichtung des ZB bei Batteriewechsel trifft er bei mir aber auch in 55 von 60 sec. genau ; ausserdem "rotiert" diese Position ;

der Sekundenzeiger versetzt das Öl theoretisch ja in einen rotierenden Fluss, allerdings stossweise, weil springende Sekunde ; das Öl wird also in Schwingung versetzt, der Zeiger bewegt sich in einer Frequenz von 1Hz, das Öl wird entsprechend angeregt, reagiert aber träge ; es ist auch keine laminare Strömung, weil der Zeiger ja nicht wie ein Paddel oder Rechen in der Kammer vor dem Zifferblatt gleichmäßig durch die Flüssigkeit streicht ; evtl. liegt hier aber eine Erklärung ;

ich lasse meine jetzt mal über Nacht horizontal liegen und sehe morgen nach, ob und wo die Sekunde die Rückstellbewegung hat - wer macht mit ?!
»Okulist« hat folgendes Bild angehängt:
  • UX.jpg
Gruß, Dirk


und keine Signatur ist auch ´ne Signatur....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

El-Gerto (14.10.2017), Sinnderella (14.10.2017)

Beiträge: 1 362

Danksagungen: 1603

  • Nachricht senden

11

Samstag, 14. Oktober 2017, 07:04

Nur damit kein falscher Eindruck entsteht; ich bin begeistert von der UX und sehe
das nicht als Mangel sondern als Besonderheit deren Ursprung mich interessiert !
Muchos saludos !

Gerd


a home without a dog is just a house

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (14.10.2017)

Mondjäger

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: WI

Danksagungen: 247

  • Nachricht senden

12

Samstag, 14. Oktober 2017, 07:55

Die Verkäuferin im Laden hatte es mir direkt beim Verkauf gesagt/gezeigt. Ich will damit nur sagen (ich vergaß), es ist NORMAL wenn das so ist.

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. Juli 2015

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 4070

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:36

Ich hatte nach dem Alter gefragt weil ich dachte es könnte ev daran liegen das Zahnräder etwas spiel bekommen haben.
Es scheint aber eher ein allgemeines Problem zu sein.

Ganz ehrlich. Mich würde es stören wenn der Sekundenzeiger irgendwo zwischen den Indexen rumbummelt. Bei einer fast 2K uhr sollte das doch nicht der Fall sein.

Bin sehr gespannt wie es beim EZM 2 ist. Den hab ich ja grad gekauft und nun beim service. ( dauert übrigens doch etwas länger wie es aussieht. Ist seit 6 Wochen dort und dauert wohl noch 3-4 weitere :S )

Wenn es da auch so ist werde ich ihn wohl nicht lange behalten. Das wäre ein No Go für mich.
Grüße

Gregor : halloween sense



Uhren sind zum tragen da. Dafür wurden sie gemacht und somit macht es Sinn es zu tun :rolleyes:

Fredmax

Schüler

Beiträge: 110

Dabei seit: 16. Februar 2015

Wohnort: Regensburg

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:39

Guten Morgen,

nach langem Überlegen will ich mir demnächst eine UX SDR mit roten Silikonarmband (geile Kombi) zulegen. Bissl ein mulmiges Gefühl hab ich immer noch dabei
wegen dem Kauf und bekommt man wirklich ein fehlerfreies Exemplar?
Mein Wunsch an Sinn wäre eine UX ohne das Ölgedöhns im Preisbereich um 1000 Euro. Also ein Quarzer den man richtig hart beim Sport und harten Einsatz tragen kann ohne
nachzudenken. Wie seht Ihr das?
Gruß Fred

Sinn 144 GMT Ti Ar, Sinn 900 Multi, Sinn 900, Certina,Tissot, Seiko, Omega DSOTM, Omega Speedmaster Co Axial, Omega Speedmaster Racing, Breitling Navitimer Stratos Grey und Omega Seamaster Planet Ocean.

Baumaxe

Profi

Beiträge: 1 709

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 1958

  • Nachricht senden

15

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:07

Für mich macht gerade das “Ölgedöhns” die UX aus. Bis 1000 Euro wird sportlich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
1CH M46 UHR3N – 1N58350ND3R3 V0N 51NN. 157 D45 5CHL1MM? 1CH D3NK3 N31N!!
103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Okulist

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Dabei seit: 23. Januar 2013

Wohnort: 65510

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. Oktober 2017, 12:22

Moin,

nach einer Nacht horizontaler Aufbewahrung hat meine UX den zurückschnellenden Sekundenzeiger wie gewohnt - aktuell
zwischen 2h und 5h - gestern war es zw. 10h bis 12h ;


natürlich hat El-Gerto recht, wenn man das als Besonderheit und nicht als Mangel ansieht - stimme da voll zu ;

wenn man aber eine neue UX von Sinn oder einem Händler erwirbt, wo der Sekundenzeiger immer zwischen die Indizes
"trifft" würde ich das reklamieren - keine Diskussion, das muss bei jeder Uhr mit springender Sekunde passen, egal, was die kostet ;



@Fredmax
die UX ist natürlich eigentlich genau die Uhr, die man bei Sport und hartem Einsatz tragen kann, ohne nachzudenken - insbesondere mit tegimentiertem Gehäuse und Band ;
als preiswerte Alternative habe ich dann immer noch meine preiswerte Seiko Diver SKX009K1 Automatic - ein echter Klassiker und unverwüstlich ;
aber Sinn Quarz, UX Gehäuse + Tegimentierung für 1K ist eine coole Idee !

Sinn und Quarz ist für mich allerdings eigentlich sowieso nur im besonderen Fall der UX ein Thema
Gruß, Dirk


und keine Signatur ist auch ´ne Signatur....

Beiträge: 1 158

Dabei seit: 16. November 2008

Wohnort: LC 010

Danksagungen: 1758

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. Oktober 2017, 12:29

Ganz ehrlich, mich nervt es, wenn bei einem Quarzer die Indexe vom Sekundenzeiger nicht korrekt getroffen werden (wobei es ja nun schon welche gibt, bei denen der Sekundenzeiger ähnlich wie bei einer Automatikuhr kontinuierlich läuft). Wenn ich vor Uhrenauslagen stehe, stelle ich fest, dass dies eine weit verbreitete Eigenschaft (es "Problem" zu nennen ginge mir zu weit) von Quarzuhren ist.

Die von mir kürzlich erworbene Victorinox I.N.O.X. habe ich dementsprechend auch nach Vergleich von mehreren Exemplaren ausgesucht. Offenbar auch bei V. nicht ungewöhnlich, und die lassen (soweit meine Informationen) in der Schweiz zusammenbauen. Ein Problem der Qualitätssicherung?! Anscheinend nicht nur. Im Zuge mehrere Umläufe lässt sich auch bei meiner Uhr feststellen, dass das, nenne es mal "Indextreffen", unterschiedlich ausfällt. Meine Schlussfolgerung ist daher, dass dieser Effekt - unabhängig vom ursprüngliche Zeigersetzen - vom (Funktios-?) Spiel der an der Bewegung beteiligten Bauteile abzuhängen und somit wohl nicht ganz zu vermeiden scheint.

Speziell bei der UX kommt nun noch die o.g. Problematik der Ölfüllung hinzu. Grundsätzlich gefällt mir die UX sehr gut. Optik, Grösse, Material kommen meinem Uhrenideal sehr nahe. Quarzantrieb würde mich mittlerweile nicht mehr so stören. Was mir aber an der UX missfällt, ist das "Zurückfedern" des Sekundenzeigers, umso mehr, wenn dieser Effekt, wie oben geschildert, nicht gleichmässig ist. Ich würde (so wie ich mich kenne) immer wieder aufs ZB schauen....
Von daher könnte ich mir für mich eine Quarzuhr, so robust wie die UX, mit ordentlich gesetzten Zeigern (ohne "Zeigerpendeln" - ein anderes Problem), mit einem einteiligen Boden (ich tauche nicht so tief...) ohne Ölbefüllung (@Fredmax!) von Sinn gut vorstellen....

Gruss

Christian :hatoff:


P.S.: Jetzt werden meine Posts vierstellig...
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin nur schon länger jung....

Okulist

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Dabei seit: 23. Januar 2013

Wohnort: 65510

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. Oktober 2017, 12:38

Meine Schlussfolgerung ist daher, dass dieser Effekt - unabhängig vom ursprüngliche Zeigersetzen - vom (Funktios-?) Spiel der an der Bewegung beteiligten Bauteile abzuhängen und somit wohl nicht ganz zu vermeiden scheint.
- naja , bei Seiko und Citizen habe ich das mit der ungenauen Sekundenanzeige noch nie gesehen - die haben aber auch eine sehr sehr gute Gehäuse- und Verarbeitungsqualität....


PS : Glückwunsch zum 1000sten Post !!! oo.oo... oo.oo...
Gruß, Dirk


und keine Signatur ist auch ´ne Signatur....

Beiträge: 1 362

Danksagungen: 1603

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:00

Also ich bin mit meiner UX sehr happy !

Durch den Umbau mit Krone auf 10 superbequem am linken Handgelenk zu tragen; 55 der 60 Indexe werden getroffen (schaue da aber schon gar nicht mehr hin)
und die sporadischen "special Effects" bei der Zeigerbewegung nehme ich als technische Zugabe und Besonderheit; und nicht als Mangel oder sonstwas.

Habe jetzt schon den ganzen Vormittag Holz gemacht (3 Raummeter Scheitholz geladen und gefahren (für meinen Vater)) und natürlich macht die Uhr das mit; was
soll schon passieren ?!?

Für mich der idealer Quartzer; Uhrenstellen entfällt; du hast zwischendurch mal Lust die UX zu tragen ?
Kein Problem; anziehen und das war´s - UND:

Du hast eine ganz besondere Uhr !!! : doppelt Daumen hoch





Wie hat schon Ralphi in "Das Luftgewehr" gesagt "ich finde jeder sollte ein Red Raider 200 mtr. schussweite Luftgewehr haben!"

Das adaptiere ich mal genau so auf die UX ;)
Muchos saludos !

Gerd


a home without a dog is just a house

Dinole

Profi

Beiträge: 557

Dabei seit: 4. Februar 2011

Danksagungen: 1274

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. Oktober 2017, 14:37

Schwerkraft? Ab ca. Index 35 fällt der Zeiger zurück und trifft den Index, ab ca. Index 01 fällt der Zeiger vor und verfehlt etwas den Index.
Gruß

Dinole