Sie sind nicht angemeldet.

uhropa

Meister der Missverständnisse

Beiträge: 1 292

Dabei seit: 16. September 2010

Wohnort: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

Danksagungen: 2128

  • Nachricht senden

21

Samstag, 13. Mai 2017, 18:33

@ Christian....

.... jetzt hast Du viele Meinungen gelesen und bist wahrscheinlich genau so klug
wie vorher.
Alle haben recht, aber genauso auch unrecht, weil ja jeder nur von seiner Warte ausgehen kann.
Es wird Dir nichts anderes übrigbleiben als auszuprobieren was Dir gefällt an Uhrengröße und
Armgelenksumfang. Dann entscheide, und nur für Dich.
Wenn Du nach dem Trend gehst, müßtest Du eher die größeren Durchmesser wählen, aber ob diese
Dir dann auch noch an Deinem Arm gefallen, ist ein anderes Kapitel.
Und jetzt los, probieren, gucken, wählen. Die Qual wirst Du haben, aber auch das Vergnügen.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (14.05.2017), Christian_60 (13.05.2017)

Beiträge: 1 132

Dabei seit: 16. November 2008

Wohnort: LC 010

Danksagungen: 1713

  • Nachricht senden

22

Samstag, 13. Mai 2017, 18:44

@ Peter aka uhropa:

Habe mich zwischenzeitlich entschieden, die für mich ideale Grösse liegt irgendwo zwischen 39 mm, wie meine Tudor Date / Day die hat und meiner 857 (42 mm?). Das trägt sich für mich angenehm und passt zu meinem Armumfang. Zu dick sollte sie auch nicht sein, dann bleib' ich zu oft hängen. Meine 103 ist da schon grenzwertig.

Gruss

Christian
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin nur schon länger jung....

Beiträge: 2 068

Dabei seit: 24. September 2012

Wohnort: Kurpfalz

Danksagungen: 1040

  • Nachricht senden

23

Samstag, 13. Mai 2017, 23:47

@Christian: Die 857 hat 43mm -klugscheiß :o .
Teile deine Eingrenzung aber völlig. Meine U2 bspw. trägt sich auch klasse, obwohl 44mm und 15,5mm hoch.
Aber stimmt schon, es ist nicht ganz so geschmeidig hinsichtlich hängenbleiben.

Meine 103 ist da aber eher noch nachteiliger weil sie trotz, oder gerade wegen der "nur" 41mm mit den unglaublichen 17mm Höhe recht kopflastig ist.
Fazit: Der Durchmesser alleine ist nicht ausschlaggebend ;)
Einige SINN, eine Guinand, und etwas für die Seelenpflege des Qualitätsanspruches. Irgendwo zwischen Uhren Overkill und der Suche nach dem Exit :awg:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sin(n) city« (13. Mai 2017, 23:54)


Beiträge: 1 132

Dabei seit: 16. November 2008

Wohnort: LC 010

Danksagungen: 1713

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 14. Mai 2017, 00:12

@ sin(n) city: :yeah:

Gruss

Christian
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin nur schon länger jung....

Samuel3000

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 5. November 2017

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 14. November 2017, 23:02

Ich finde eine richtige Größe kann man per se gar nicht festlegen. Kommt immer stark auf die Uhr an bzw. wie diese ausfällt. Habe zum Beispiel eine Seiko Sportura Kinetic GMT die eine 43mm-Uhr ist aber sich wie eine 40mm trägt. Aber wenn man nach zeitlosen Uhren sucht finde ich macht man mit 40mm nichts falsch.

tdc

Fortgeschrittener

Beiträge: 244

Dabei seit: 11. April 2017

Wohnort: Pfalz

Danksagungen: 193

  • Nachricht senden

26

Montag, 11. Juni 2018, 07:57

....mir fehlt hier noch ein Aspekt, der für mich am wichtigsten ist:

WO und WOFÜR trage ich die Ihr.

Ich trage tendentiell etwas größere (43-46mm ) Uhren weil sie mir trotz meines dünnen Handgelenks so gefallen.

Aber:
- nicht zum Sport: da habe ich lieber "was kleines leichtes", aus Titan und unter 42mm.
- nicht zum Anzug: das sind kleinere und flachere Uhren einfach schöner und passen unters Hemd ;-). Auch wenn eine gutangezogenn Person fast keine Uhr entstellen kann. Aber eben nur fast.
- nicht wenn große Uhren zu präsent wären und nicht zum Publikum passen weil sie "protzig" wirken.

Insofern machts Du mir deiner Uhr nichts falsch: passt zum Sport, zum Anzug und wirkt -trotz Rolex :yeah: - nicht protzig, also :thumbsup: .

LG Thomas
...in seiner Güte hat der Herr allem ein Ende gesetzt, leider auch der Anzahl meiner Uhren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christian_60 (11.06.2018), toter-dichter (11.06.2018)