Sie sind nicht angemeldet.

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 319

Danksagungen: 8527

  • Nachricht senden

21

Freitag, 21. September 2012, 16:41

Es würde mich sehr erstaunen, wenn ich bedenke, welche Werte manche unserer Forenten am Handgelenk spazieren tragen bzw. in der Garage parken, falls sich hier tatsächlich eine "Anti-Maßkleidungs-/Pro-Konfektionsware-Bewegung" herausbilden sollte. ;)
"Anti-Maßkleidungs-/Pro-Konfektionsware-Bewegung"... mmh... der Titel dieser Bewegung gefällt mir :whistling: :nww: :thumbsup: !
Deshalb muss man sich natürlich nicht gleich von Herrn Glööckler einkleiden lassen. Mir persönlich wäre das auch etwas zu peinlich, da eindeutig viel zu "pompöös"... :D
Dabei könnte ich mir Dich in schicker Fellmode durchaus vorstellen :rofl: .

Aber Spaß beiseite (= Hinweis, dass das Vorangestellte nicht ernst gemeint war ;) ), offen gesagt halte ich Herrn Dipl.-Ing. Schmidt nicht für jemanden, der großen Wert auf feinstes Tuch legt oder gar für einen Modemaniac. Meine (i. d. R. untrügliche) Glaskugel sagt mir, dass das Ganze eine nette Werbeaktion war, es sich um SINN-Kunden handelt und Herr Schmidt für seinen Einsatz einen "günstigen" Einreiher erhielt. Das ist meine Vermutung aufgrund Lebenserfahrung & Menschenkenntnis - ohne Gewehr (schließlich bin ich friedfertig 8) )!
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

HappyDay989

unregistriert

22

Sonntag, 23. September 2012, 15:20

Deshalb muss man sich natürlich nicht gleich von Herrn Glööckler einkleiden lassen. Mir persönlich wäre das auch etwas zu peinlich, da eindeutig viel zu "pompöös"... :D
Dabei könnte ich mir Dich in schicker Fellmode durchaus vorstellen :rofl: .

Eindeutiges Nein! Ich persönlich bin eher ein Fan von Harris Tweed, Barbour und Kangol als von Savile Row Bespoke Tailoring. ;)


Aber Spaß beiseite (= Hinweis, dass das Vorangestellte nicht ernst gemeint war ;) ), offen gesagt halte ich Herrn Dipl.-Ing. Schmidt nicht für jemanden, der großen Wert auf feinstes Tuch legt oder gar für einen Modemaniac. Meine (i. d. R. untrügliche) Glaskugel sagt mir, dass das Ganze eine nette Werbeaktion war, es sich um SINN-Kunden handelt und Herr Schmidt für seinen Einsatz einen "günstigen" Einreiher erhielt. Das ist meine Vermutung aufgrund Lebenserfahrung & Menschenkenntnis - ohne Gewehr (schließlich bin ich friedfertig 8) )!

Da könntest Du, ob mit oder ohne Gewehr, durchaus recht haben. Andererseits ist es ja das untrügliche Zeichen von feinster Maßkleidung, dass man ihr ihre Exklusivität als Laie auf den ersten Blick gar nicht ansieht. :D

tegimento

Anfänger

Beiträge: 35

Dabei seit: 4. Dezember 2006

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 27. September 2012, 18:33

Warum so neidisch?

:wolf: :deal: :duell: :duell: :arrgh:
Wer im Glashaus sitzt , fällt selbst hinein (oder so ähnlich lautete der Spruch den meine Oma früher immer gesagt hat))

HappyDay989

unregistriert

24

Samstag, 29. September 2012, 00:33

RE: Warum so neidisch?

Warum so neidisch?

Auf wessen Beitrag/Beiträge speziell bezieht sich Dein Beitrag, bitte? ?(

tegimento

Anfänger

Beiträge: 35

Dabei seit: 4. Dezember 2006

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

25

Samstag, 29. September 2012, 14:33

auf nr. 7
Wer im Glashaus sitzt , fällt selbst hinein (oder so ähnlich lautete der Spruch den meine Oma früher immer gesagt hat))

WolferlS3

Fortgeschrittener

Beiträge: 530

Dabei seit: 20. März 2010

Wohnort: Starnberg

Danksagungen: 868

  • Nachricht senden

26

Montag, 1. Oktober 2012, 21:27

auf nr. 7


Auch Ironie muß man verstehen können

1500

Schüler

Beiträge: 146

Dabei seit: 24. Juli 2012

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 9. Oktober 2012, 13:52

487.000,- EUR Überschuss bei ca. 15.000,- verkauften Uhren? Da komme ich noch auf etwas über EUR 30,- Gewinn pro Uhr. Das ist nicht viel. Wenn jeder Käufer seine Uhr einmal zum Nachregulieren bringen würde, würde die Firma schon rote Zahlen schreiben.

Bernd
Grillst du? - Nö, das ist nur wieder die Grafikkarte von meinem Macbook Pro.

Spencer

Ehemaliger Administrator

Beiträge: 3 683

Dabei seit: 17. März 2008

Danksagungen: 4853

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 16:44

487.000,- EUR Überschuss bei ca. 15.000,- verkauften Uhren? Da komme ich noch auf etwas über EUR 30,- Gewinn pro Uhr. Das ist nicht viel. Wenn jeder Käufer seine Uhr einmal zum Nachregulieren bringen würde, würde die Firma schon rote Zahlen schreiben.

Bernd


Ich steh total auf Quellenangaben ;)

HappyDay989

unregistriert

29

Dienstag, 16. Oktober 2012, 16:45

@ Dennis: Guckst Du hier: Bundesanzeiger, dort sind die Zahlen bis zum Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht.

(Ggf. die Hauptseite des Bundesanzeigers aufrufen und dort als Suchbegriff "sinn spezialuhren" eingeben, dann gelangt man automatisch zu den Jahresbilanzen.)

@ 1500: Der Überschuss war bereits das Ergebnis NACH Steuern, damit logischerweise auch nach Abzug aller Kosten wie Garantieleistungen u. ä.

XELOR

Profi

Beiträge: 640

Dabei seit: 11. Dezember 2008

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

30

Samstag, 24. November 2012, 14:44

Hi,

hab den Artikel erst gerade gesehen. Finde es immer wieder lustig das Leute, die angeblich so modebewusst sind und sich einen Anzug für mehrere TEUR schneidern lassen eine Krawatte tragen, die bis zum Bauchnabel gebunden. :-) Interessant wie da die Welten aufeinanderprallen...
Viele Grüße,

Christian


tapir

Profi

Beiträge: 1 500

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 1293

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 25. November 2012, 13:36

Hi,

hab den Artikel erst gerade gesehen. Finde es immer wieder lustig das Leute, die angeblich so modebewusst sind und sich einen Anzug für mehrere TEUR schneidern lassen eine Krawatte tragen, die bis zum Bauchnabel gebunden. :-) Interessant wie da die Welten aufeinanderprallen...



Hihi, wie wahr…das denke ich auch oft…
... warten auf die radikal einfache Uhr
http://www.manager-magazin.de/lifestyle/…-a-1131240.html