Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Messingzeiger

Anfänger

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. Februar 2015

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Februar 2015, 21:50

Starkes Uhrwerk für Wanduhr gesucht, kein mechanisches nur Quartz (also mit Batterie oder was es sonst gibt)

Ich möchte Messingzeiger für eine Wanduhr verwenden.
Ich habe kein mechanisches Werk sondern Quartz
und habe mir bei Selva für 65 Euro das stärkste Werk gekauft. Die geben
eine zu verwendbare Zeigerlänge von 250mm an. Leider ist das Werk zu
schwach.



Nun habe ich wieder fleissig gegoogelt und bin auf das Junghans
Quarz-Uhrwerk W 838 gestossen, die geben eine zu verwendbare
Zeigerlänge von 400mm an. Die Zeigerlänge ist ja Schwachsinn und kein
Vergleich, weil man ja nicht weiss was diese wiegen (Material,
Beschaffenheit etc).




Kann mir jemand ein noch stärkeres, anderes Werk empfehlen?

Vielen Dank.

PeterD

Schüler

Beiträge: 93

Dabei seit: 19. Januar 2012

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:41

Kannst du die Zeiger auswuchten ( also mit Gegengewicht auf der anderen Seite)? Dann reicht auch ein schwächeres Werk...
900 Flieger, EZM9, 147

Messingzeiger

Anfänger

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. Februar 2015

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:53

Nein die kann ich nicht wuchten.
Mir geht es darum ob mir jemand sagen kann ob man das Drehmoment der Werke ganz simpel anhand der angegebenen Zeigerlängen vergleichen kann und ob somit das "W838" stärker ist als das Funkwerk wie angegeben

und

ob jemand ein noch stärkeres Werk kennt?

kepplerstar

Anfänger

Beiträge: 28

Dabei seit: 13. März 2015

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. März 2015, 23:53

Also ich habe mal so eins bei meinen Eltern verbaut und es gab bis heute damit keinerlei Probleme.