Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dinole

Profi

Beiträge: 573

Dabei seit: 4. Februar 2011

Danksagungen: 1292

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:08

Die Geschichte Der Speedmaster Zu Ehren Des 60-Jährigen Jubiläums Einer Ikone

Gruß

Dinole

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (10.05.2017)

AndiS

Administrator

Beiträge: 8 809

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 12783

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Mai 2017, 21:48

Ich habe mich in den letzten Wochen seit Basel immer wieder mal auf der Omega-Seite wiedergefunden, es ist schon beachtlich, was Omega mit der Speedy auf die Beine gestellt hat.
Sie ist ist der Zwischenzeit ein Original, ein "Must-have" in vielen guten Uhrensammlungen und eine ganz besondere Uhr.

Man mag rummäkeln, dass es unzählige Sondermodelle und auch designerische Unfälle :vampir: gab. Aber das ist fast ein Merkmal eines Klassikers.
Um mal das Liebelingsthema "Auto" als Vergleich zu bemühen: Totalentgleisungen gab es auch beim 7er BMW, beim Ford Mustang und auch bei der S-Klasse, wie ich finde, auch beim 911er.
Trotzdem (heute) alles wieder tolle Klassiker. ^^

In der Zwischenzeit ist bei den Speedys für mich ein Modell aus 1969 ganz interessant:
Die Mark 2 hat viel Ähnlichkeit mit einer Sinn 157 und das Design fand Omega wohl auch so gut, dass es 40 Jahre später ein fast identisches Nachfolgemodell mit neuerem Werk gab.

Auf der BaselWorld wurde das neueste Modell, die Speedmaster Racing 2017 vorgestellt, i.d. Zwischenzeit 7500 ,-- EUR teuer. Ich fand diese Omega äusserst lecker, wer sich für sie interessiert: Unbedingt mal live anschauen ! 8o
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MarkP (11.05.2017), Salvator (10.05.2017)

Beiträge: 2 285

Dabei seit: 22. Juli 2015

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 4490

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Mai 2017, 09:37

Ich sehe es auch so das eine speedy schon fast zur Grundausstattung einer Uhren Sammlung gehören sollte.

Ende letzten Jahres bin ich erstmals ernsthaft über Omega gestolpert. Die Qualität der Seamaster 300 hat mich echt beeindruckt. Ich bin dann ein wenig stöbern gegangen. Die klassische Speedmaster mit trikompax ohne Datum ist einfach der Klassiker schlecht hin. Da stellte sich nur noch die Frage nach dem Werk.
Das 321 mit Schaltrad ist Mittlerweile sehr teuer geworden.
Das 862 mit Kulissensteuerung erschwinglich und ( laut Internet Recherche auch extrem zuverlässig )
Das 1861 die neuere Variante ähnlich dem 862

863 und 1863 sind baugleiche Werke von 862 und 1861 mit optischen finish für den glasboden.

Die Entscheidung war schnell gefällt und eine speedy von 1985 mit 861 wurde meine erste Omega. Ich liebe sie und bin beeindruckt wie solide und zuverlässig ( und genau ) das alte Werk seinen Dienst tut.

Omega Speedmaster Bj.1985 Kaliber 861





Die anderen Varianten der Speedmaster konnten mich optisch nicht überzeugen. Daher folgte noch eine Seamaster 600.


Grüße
Gregor
Grüße

Gregor : halloween sense



Uhren sind zum tragen da. Dafür wurden sie gemacht und somit macht es Sinn es zu tun :rolleyes:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

uhropa (02.06.2017), AndiS (11.05.2017), Sinnderella (11.05.2017)