Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 937

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2328

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. März 2018, 10:08

Meine kleinen Alltagserfolge

Ihr kennt das vielleicht: Ihr habt im Alltag einen kleinen Erfolg errungen, der eigentlich vollkommen unbedeutend ist, der niemanden wirklich interessiert, der die Welt nicht verändert, und der wohl auch sehr schnell verpufft. Trotzdem freut Ihr Euch darüber.

Heute Morgen hatte ich so eine Situation. Ich bin in vielen Bereichen für unterschiedliche Spielarten der Gamification empfänglich. So stelle ich hin und wieder an meinem Auto den ECO Modus ein, wechsle in die Fahrstilanalyse, und versuche so viele Sterne wie möglich zu sammeln. Bisher war mein "Rekord" 3 Sterne bei Beschleunigen (ganz ohne geht es eben nicht) und 4 bei Vorausschau (eine kurz vor mir umspringende Ampel kostet schnall mal 2 oder 3 Sterne).

Heute hatte ich meinen kleinen Alltagserfolg:






Falls Ihr solche kleinen, flüchtigen, schönen Momente teilen wollt - hier wäre dafür nun ein Platz ;).
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumaxe« (27. März 2018, 10:13)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HaWe (27.03.2018), Cian (27.03.2018), citizen (27.03.2018)

citizen

Erleuchteter

Beiträge: 2 961

Dabei seit: 20. Januar 2010

Wohnort: Bielefeld

Danksagungen: 1199

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2018, 10:28

Axel, das ist ein toller Vorschlag.
Diese kleinen täglichen Lichtblicke mögen trivial erscheinen, aber hier setzt jeder seinen eigenen Maßstab. Das mit dem „ökonomisch Fahren“ kenne ich auch. Das können aber auch ganz andere Dinge sein.
Aktuell bekomme ich meine alltäglichen Highlights von meiner Tochter (die beste Mama, die ich kenne) und von meinem „neuen“ Enkelkind. Ein Lächeln zum bekommen, mit Jonathan „unterhalten“, diese Liebe fühlen zu dürfen. Das wärmt und erdet mich immer wieder aufs Neue.
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, Eberhard&Co, Guinand, H2O, Hanhart, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Nomos, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Transmarine, Traser, Tutima

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cian (27.03.2018), Baumaxe (27.03.2018)

Cian

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Dabei seit: 8. September 2016

Wohnort: Poing

Danksagungen: 465

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. März 2018, 10:30

Gut gemacht so was mach ich auch ab und zu allerdings finden die Erkenntnisse nicht immer dauerhaft Einfluss in meinen Fahrstil. Im mmoment bin ich nach lager Pause wieder im Aufbautraining ziel wäre ein erneuter Marathonversuch ohne erneute Probleme mit den Adduktoren. Ich hab auch schon mal überlegt Quasi einen Fortschrittsthreat aufzumachen. aber dies wird wohl das falsche Forum hierfür sein. Ziel des Marathons wäre wohl Frankfurt oder Berlin.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumaxe (27.03.2018), citizen (27.03.2018)

Beiträge: 2 258

Danksagungen: 3341

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2018, 11:39

Wieder ein toller Themenstart, Axel Top1

Ich bin ja nun seit fast 5 Jahren alleine für alles rund um Haus und Hof und meine kleine Familie zuständig.
Ich muss mich auf meine alten Tage um vieles kümmern, was früher mein Mann komplett übernommen hat.
Das ist zwar sehr belastend, muss aber schließlich alles irgendwie gehändelt werden.

Und da ich generell sehr selten dem Jammern verfalle, sehr achtsam, dankbar und zufrieden bin,
habe ich nahezu täglich meine privaten Erfolge, auch wenn ich mir oft dabei weh tue.
Mir fehlt einfach mittlerweile die Kraft! Eine festsitzende Schraube heraus zu drehen,
oder den 25KG Kartoffelsack ins Auto zu wuchten ist zur echten Herausforderung geworden!.

Aber gestern hatte ich wieder mal so einen Erfolg.
Habe die kompletten Terrassenpflanzen in neue Töpfe umgesetzt , was sehr anstrengend sein kann.
Jeder, der schon mal versucht hat, verwurzelte Ballen aus einem zu kleinen Topf zu bekommen, weiß, wovon ich rede.
Fix und fertig, nach 3 Stunden körperlicher Arbeit, stehe ich dann mit Ischias, Kreuzschmerzen und zerschundenen Händen vor dem Ergebnis, und freue mich wie ein Schnitzel : maulwurf cheerleader

Ich glaube, all Jene, die bewusst durch das Leben gehen, zufrieden sind und sich auch an kleinen Dingen erfreuen können,
denen geht es ebenso.
Die Misserfolge treffen mich nicht so sehr, schon aus dem Grund, weil ich immer denke: es könnte noch schlimmer kommen… :rolleyes:
Glücklich ist, wer glücklich macht!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (04.04.2018), HaWe (27.03.2018), citizen (27.03.2018)

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 937

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2328

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. März 2018, 11:46

Wow, ich bewundere Euren "kleinen" Alltagserfolge, die nun alles andere als Banalitäten sind.

Das Lachen eines Kindes - Ist das nicht die Achse, um die sich die Welt dreht?

Training für einen Marathon - Viele Stunden Training bei jedem Wetter, lange Läufe, Puls- und Tempointervalle (die wohl noch nicht anstehen, denn bis Oktober in Frankfurt ist ja noch Zeit)

Gartenarbeit - ich weiß, warum ich nur einen Balkon mit genau einem Blumenkasten habe.


Ich freue mich für und mit Euch - RESPEKT.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HaWe (27.03.2018), Cian (27.03.2018), citizen (27.03.2018), Sinnderella (27.03.2018)

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 937

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2328

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2018, 14:32

Eine große Erleichterung, ein kleiner Erfolg, für mich zumindest. Nach langem Ringen habe ich mich entschlossen, meine Sammlung um etwa 1/4 zu verkleinern, vielleicht sogar 1/3. Im Ergebnis werde ich dadurch jede einzelne Uhr mehr tragen und trotz Reduktion eine größere Vielfalt erhalten.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

tapir

Profi

Beiträge: 1 666

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 1620

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. März 2018, 18:58

Man kann dem Leben nicht mehr Uhren geben (nun ja, kann man schon, aber halt nicht beliebig viele, zumindest die meisten von uns), aber den Uhren mehr Leben FrecheFratze

Aber im Ernst: es geht ja nicht um die Quantität, sondern dazu wieviel Spaß man damit hat!

Was bleibt denn?

achhansi

Meister

Beiträge: 1 943

Dabei seit: 18. Mai 2013

Danksagungen: 1850

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2018, 22:44

Eine große Erleichterung, ein kleiner Erfolg, für mich zumindest. Nach langem Ringen habe ich mich entschlossen, meine Sammlung um etwa 1/4 zu verkleinern, vielleicht sogar 1/3. Im Ergebnis werde ich dadurch jede einzelne Uhr mehr tragen und trotz Reduktion eine größere Vielfalt erhalten.
Sehr guter Vorsatz, habe ich ja zu Beginn des Jahres auch konsequent durchgezogen - ist aber extrem hart, es durchzuhalten. Ich trage meine mittlerweile nur noch 4 Uhren mit großer Freude im Wechsel... aber täglich winken die Versuchungen aus allen Ecken!!! :bulge:

Beiträge: 1 528

Danksagungen: 1871

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. März 2018, 06:55

Ich habe diese Entwicklung ebenfalls im letzten Jahr vollzogen und bin von ca. 20 Uhren
runter auf 4 bis 5.

Ich fand das irgendwie befreiend und ja; da sind dann auch mal Modelle dabei, wo es schwerer fällt.
Aber da ich noch nie wirklich Sammler war, musste ich mir eingestehen, dass einige Modelle nur noch
zu Fotozwecken herhalten mussten.
Also weg damit ;)

Ich habe zwischendurch Rückfälle gehabt (Steinhart NAV-B, Seiko Sumo), aber das sofort wieder korrigiert.

Die Uhren wirst du bestimmt los Axel, das sind alles schöne Modelle und dann schauen wir mal, wo du
Ende des Jahres stehst :)

Viel Erfolg dabei !
Muchos saludos !

Gerd


These things that are pleasin' you, can hurt you somehow

achhansi

Meister

Beiträge: 1 943

Dabei seit: 18. Mai 2013

Danksagungen: 1850

  • Nachricht senden

10

Freitag, 30. März 2018, 15:19

Ein Thema, das Ihr wahrscheinlich alle kennt: morgens der erste Griff gilt dem Smartphone, um Nachrichten und alles andere zu checken... irgendwie ja krank, fast so wie früher die erste Zigarette bereits im Bett. : omg

Deshalb habe ich mir über die Feiertage vorgenommen, frühestens um 12 Uhr auf Empfang zu gehen - ganz easy (dachte ich). Und tatsächlich habe ich es geschafft, erst mittags den Knopf zu drücken. War nicht einfach, tat aber auch nicht weh. Ich muss mir aber eingestehen, dass erste Anzeichen eines Suchtverhaltens spürbar sind. :S

Dennoch ist das für heute wohl mein kleiner Alltagserfolg. :)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pferdefrosch (05.11.2018), Sinnderella (31.03.2018), Cian (30.03.2018), Intruder (30.03.2018), Baumaxe (30.03.2018), El-Gerto (30.03.2018), AndiS (30.03.2018)

Cian

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Dabei seit: 8. September 2016

Wohnort: Poing

Danksagungen: 465

  • Nachricht senden

11

Samstag, 31. März 2018, 18:39

So die erste Trainingswoche ist rum mit insgesamt 41,5 km. Ich freue mich heute den ersten Longrun im Plan geschaft zu haben und so langsam wieder laufen zu können. erst hatte ich bedenken ob sich meine Adukktoren wieder melden. Das taten die aber nicht. und so habe ich heut in 2 Stunden 18,1 entspannte km absolviert was mich freut. Und die Figur freuts auch nachdem ich 6kg zugelegt hab. Jetzt sagt jeder was willst du 6kg sind doch nicht viel. Aber für einen Läufer ist es eine ganze Menge.

Fazit von Form noch weit entfernt aber es geht aufwärts.

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 937

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2328

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. März 2018, 18:49

Das freut mich. Nach wirklich langwierigen Achillesehnenproblemen kann ich nachvollziehen, wie hart der Wiedereinstieg sein kann, und wie froh man darüber ist :).


Mein kleiner Erfolg heute:

Ich hasse Shoppen in der Innenstadt, und ebenso kann ich mit neumodischen Bezeichnungen für normale Klamotten nix anfangen. Aber ich brauchte eine etwas dünnere Jacke für das Frühjahr, wenn die Winterjacke zu warm wird. Heute Mittag habe ich in der realen Welt eine „Übergangsjacke“ erworben. Hurra! Wieder ein paar Jahre Ruhe an dieser Front.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Beiträge: 2 258

Danksagungen: 3341

  • Nachricht senden

13

Samstag, 31. März 2018, 19:56

Dieses Saison hat der Jag knapp 6 Monate gestanden :wacko:

Am Nachmittag hab ich dann den Schlafsack geöffnet, Haube aufgemacht, alle Flüssigkeiten geprüft und die Batterie angeklemmt.
Es ist immer irgendwie ein Gefühl zwischen Hoffen und Bangen! Aber: es ist ein Jag SchuechternKichern Zündung, Knöppche drücke, und die Katze hat geschnurrt :love:
Gleich noch ein paar Kilometer im Sonnenschein gefahren und pure Glücksgefühle erlebt :gold:
Glücklich ist, wer glücklich macht!

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marsellus (05.10.2018), trueairspeed (02.05.2018), citizen (01.04.2018), AndiS (31.03.2018), tapir (31.03.2018), MarkP (31.03.2018), Intruder (31.03.2018)

Beiträge: 1 528

Danksagungen: 1871

  • Nachricht senden

14

Samstag, 31. März 2018, 20:01

Das Gefühl kenne ich Michaela ;)

So ging es mir mit meinen Ducatis :)

Den Winter über im Hausflur (trotz Protestes der besten Ehefrau von allen); im Frühjahr vor die Türe; Batterie angeklemmt und..... ja ! Läuft, rüttelt und rasselt :D
Muchos saludos !

Gerd


These things that are pleasin' you, can hurt you somehow

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (31.03.2018), tapir (31.03.2018), MarkP (31.03.2018), Intruder (31.03.2018), Sinnderella (31.03.2018)

Beiträge: 1 148

Dabei seit: 4. August 2012

Wohnort: Niederösterreich

Danksagungen: 1043

  • Nachricht senden

15

Samstag, 31. März 2018, 21:11

Ich tat es Euch, Michaela und Gert, gleich und hab' heute mittag mein Cabrio aus dem Stall getrieben ^^ - und es hat sich nicht gewehrt ! Top1
Dauer-Ladegerät abgeklemmt, Schlüssel umgedreht, und die 6 Zylinder erwachten zum Leben, als hätten sie die letzten 3 Monate nur darauf gewartet ....

Es war zwar zu bewölkt und zu kühl, um das Verdeck zu öffnen, aber die Straßen waren trocken, und so konnte ich ein bißchen Kurven-schmusen ... :love:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

El-Gerto (14.04.2018), citizen (01.04.2018)

Cian

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Dabei seit: 8. September 2016

Wohnort: Poing

Danksagungen: 465

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. April 2018, 19:53

Heute Spartan Race in München. Nicht in Topform aber lief dafür gut. Zum ersten Mal hat auch das Seil klettern ohne Hilfsknoten funktioniert. In meiner Altersklasse Platz 96 von 365 im ersten Drittel das ist ok. Und bei den Männern gesamt Platz 1118 von 3637. Aber das beste mit meinem Schatz zusammen.

Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 937

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2328

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. April 2018, 20:08

Sehr Sauber. Chapeau und RESPECT.

Ich lerne gerade, warum Triathleten leiden. Im August möchte ich eine OD absolvieren (olympische Distanz, d. h. 1500m Schwimmen, 45 km Radfahren und 10 km laufen). Durch die ständig abwechselnden Trainingseinheiten kommt überhaupt kein Rhytmus rein, keine Gewöhnung und jede Einheit tut wieder neu weh. Bisher halte ich durch - mein großer Erfolg.


Mein kleiner Erfolg: nach diversen Anläufen hat es heute über einen Umweg geklappt, meine U1S gehen eine U1 SE zu tauschen. Jetzt muss nächste Woche nur noch die Umsetzung folgen.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Dennis

Profi

Beiträge: 595

Dabei seit: 5. Oktober 2017

Danksagungen: 367

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. April 2018, 23:11

Klasse Axel, die U1 SE ist für mich die schönste Version der U1 : Sabberalarm

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 937

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2328

  • Nachricht senden

19

Montag, 30. April 2018, 12:54

Mein kleiner Alltagserfolg von heute:

Nachdem ich leider in den letzten Wochen zu oft der Versuchung auf Süßes nachgegeben habe, habe ich heute erfolgreich widerstanden:

Ich stand in der Firma vor unserem Kohlehydrate-Spender, hatte schon eine Wahl getroffen, und vor der finalen Tasteneingabe den mentalen Not-Stopp gezogen und bin mit leeren Händen weggegangen.

Fühlt sich gut an. Sollte ich jetzt öfter schaffen ;).
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Beiträge: 2 258

Danksagungen: 3341

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. April 2018, 14:37

Fertig mit Putzen :kow:

Ich schiebe es immer vor mir her, die Küche :S alle Schränke, Dunstabzugshaube ect...
Deshalb hier!
»Sinnderella« hat folgendes Bild angehängt:
  • 6AE29AF4-643F-4D5A-8944-EDF76A455470.jpeg
Glücklich ist, wer glücklich macht!