Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 261

Dabei seit: 26. Mai 2007

Wohnort: Oppidium Ubiorum (CCAA)

Danksagungen: 2012

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juni 2007, 22:10

Zwei Uhrenzeitschriften - die gleichen Artikel???

Hallo, liebe Forumsmitglieder!

Ich lese nun seit 2001 sporadisch die einschlägigen Uhrenzeitschriften (Chronos, Armbanduhren, Uhren-Magazin).
Nun muss ich (wiederholt) feststellen, dass in der Juni/Juli Ausgabe in der Chronos und der Armbanduhren Zeitschrift dieselbe Thematik behandelt wird: Uhrenbänder der Marke Hérmes/Paris.
Insbesondere fällt auf, dass offensichtlich sogar dieselben Bilder in den Artikeln verwendet wurden. Im Impressum beider Zeitschriften findet sich jedoch kein Hinweis darauf, dass beide Magazine aus dem selben Hause stammen.
Hat vielleicht jemand Ahnung, ob das normal ist, oder sind das nur Zufälle??? Wenn nicht, kann ich mir eine Zeitschrift sparen und das Geld für SINNvolles aufheben.
Dennoch sind beide Zeitschriften sehr informativ, obgleich ein wenig Vielfalt im mittleren und unteren Preissegment fehlt. Zumindest habe ich keine 139.000 Euro übrig für eine Lange 31 oder gar 472.000 Euro für die Vintage 1945 Jackpot Tourbillon von Girard-Perregaux :cry:
Gruß, Sascha :hatoff:

Beiträge: 74

Dabei seit: 27. November 2006

Wohnort: Budenheim

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juni 2007, 22:18

Dies ist mir schon früher bei PC-Zeitschriften aufgefalle. Das selbe Thema über zwei Wochen verteilt in mindestens zwei verschiedenen Zeitschriften.
Gruss

Lorenz

Crusader

Fortgeschrittener

Beiträge: 519

Dabei seit: 14. Januar 2007

Wohnort: 12. Jahrhundert

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2007, 22:20

Ich denke das ist normal.

Die Uhren-zeitschriften übernehmen in der Regel vorformulierte Texte der Hersteller, ohne dies angemessen zu kennzeichnen. Sie sind halt stärker abhängig von den Anzeigenaufträgen der Firmen, als von den Lesern.

Die journalistisch-kritische Qualität von Uhrenzeitschriften schätze ich als deutlich geringer ein als bei anderen Print-Publikationen. :-(

Das Internet ist da eine viel bessere Quelle. :-)

P.S.: Habe mir letztes jahr überlegt, welche Uhrenzeitschrift ich abonnieren soll ... und mich dann für die Flug-Revue entschieden. :wink:

Beiträge: 1 261

Dabei seit: 26. Mai 2007

Wohnort: Oppidium Ubiorum (CCAA)

Danksagungen: 2012

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2007, 22:25

Tja, Martin!

Wirst wohl recht haben. Trotzdem irgendwie schade :cry:
Gruß, Sascha :hatoff:

Crusader

Fortgeschrittener

Beiträge: 519

Dabei seit: 14. Januar 2007

Wohnort: 12. Jahrhundert

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Juni 2007, 00:10

Wenn man eine Original-Pressemitteilung einer Uhrenfirma sieht, ist am Ende ausdrücklich die Wort- bzw. Zeichenzahl angegeben. Außerdem wird die "Wir"-Form vermieden.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. :P :wink:

Sinn Fein

Anfänger

Beiträge: 39

Dabei seit: 18. Dezember 2006

Wohnort: FFM

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Juni 2007, 11:18

Habts Ihr noch nie von "Public Relations" gehört? ALLE Medien sind voll davon... :roll:
Viele Grüße!