You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 6,372

wbb.thread.post.credits.thank: 10415

  • Send private message

41

Tuesday, November 17th 2020, 7:49pm

Ich weiß das (noch) nicht aus erster Hand, aber der Werkstoff Titan spielt imo 100%ig keine Rolle. Wenn ich es weiß, gebe ich hier Bescheid ;) .

Nun weiß ich es aus 1. Hand. Die dunkle Farbe des Edelstahls wird ausschließlich über gefärbtes Strahlgut erreicht. Der Werkstoff Titan ist hier nicht im Spiel. Das absolut mattgraue Gehäuse würde mit der Zeit heller werden, insbesondere wenn erste Kratzer entstehen. Ein Austauschgehäuse für eine Fliegeruhr Original kostet derzeit EUR 300.

Die "Anti-Fingerprint"-Beschichtung sei ein transparenter Klarlack in müh-Stärke. Wie ich nun aus eigner Erfahrung bereichten kann: Die Beschichtung führt zu einer Art Lotusblüten-Effekt. Wasser perlt am Gehäuse auffallend schnell ab, genauso wird vermutlich auch Fingerfett weniger gut haften.

Die sich zum Gehäuse hin verjüngenden Hörner werden an das Gehäsue angelötet. Die Form der Hörner am Gehäuse hat sich in der aktuellen 10 bar wd Generation geringfügig verändert. Dies erkennt man jedoch nur, wenn man sich eingehend mit der Materie beschäftigt.

Hörner neu am 2-teiligen 10 bar wd Gehäuse:


Hörner alt am 3-teiligen 5 bar wd Gehäuse:


Zu guter letzt, mea culpa: LACO lässt die Gehäuse tatsächlich extern fertigen, jedoch nicht von ICKLER. Den Lieferanten wollte man mir nicht offenlegen. Da mir bei meinem ersten Telefonat mit LACO die Herstellung der Gehäuse recht detailliert beschrieben wurde, ging ich davon aus, dass diese auch inhouse gefertigt werden. Dem ist jedoch nicht so.

Die Dornschließen der Fliegeruhren Original (inkl. der "Erbstücke") passen weder zum dunklen Farbton der Gehäuse, noch zu den künstlich gealterten Gehäusen. Man sei dran' eine dunkelgraue Dornschließe ins Programm aufzunehmen. Bei den künstlich gealterten Erbstücken sei das Problem, dass künstlich gealterte Schließen abfärben und Rostflecken auf den Klamotten mag nicht jeder.


Meine Lösung ist bis auf weiteres eine Dornschließe von ARCHER, die farblich recht gut passt:


LACO Friedrichshafen (45mm an 18,75cm Arm)
Sehr empfehlen kann ich die Option der 10-fachen äußeren Entspiegelung des Saphirglasses. Innen ist dieses standardmäßig 3-fach entspiegelt.
Die LACO ist mit dem ETA 2824 Topgrade-Werk derzeit die präziseste mechanische Armbanduhr, die ich besitze (Gangabweichung zwischen -1,5 am Arm und +3 abgelegt Sek/Tag).


:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

selespeed (18.11.2020), Sinner&Saint (18.11.2020), Spongehead (18.11.2020), Christian_60 (17.11.2020), Watch the watchmen (17.11.2020), toter-dichter (17.11.2020), Big Ben (17.11.2020)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Posts: 9,846

Present since: Jul 30th 2007

Location: Quellenstadt...

wbb.thread.post.credits.thank: 9824

  • Send private message

42

Wednesday, November 18th 2020, 10:09pm

Gut gemacht Frank Top1
Eine B Uhr geht irgendwie nicht authentischer als von Laco, quasi dem Erfinder dieses Typus, oder?
Friedrichshafen mit 45mm nehme ich an, Ich finde die Uhr passt und steht Dir gut 8)
Bei Laco würde ich auch gern mal reinschnuppern :o: leider wurde ja 2016 nix draus...

Schon kultig finde ich ja die total künstlich abgerockten Erbstücke : omg
Für meinen Geschmack wenn man zumindest den Bildern glauben schenken kann schon etwas zu viel des Guten an Kerben, Macken, Rost und Alterung :pinch:
Wenn das etwas sanfter wäre, könnte mir die Mühlheim/Heidelberg (A und Handaufzug/Auto) oder Kempten/Speyer (B und Hand/Automatik) in 39mm gefallen.
Preis jeweils € 1.890

Mühlheim Erbstück

Speyer Erbstück

Was haltet Ihr von den beiden, kleinen bzw. generell von den gerockten Modellen? : yourock

Quelle der Bilder: Laco Uhrenmanufaktur GmbH
selespeed has attached the following images:
  • laco-fliegeruhr-typ-a-muelheimanderruhr-erbstueck-862096-flanke-slide.jpg
  • laco-fliegeruhr-typ-b-speyer-erbstueck-862099-flanke-slide.jpg
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

This post has been edited 2 times, last edit by "selespeed" (Nov 18th 2020, 10:19pm)


der onkel

Uhrenprophet

Posts: 6,372

wbb.thread.post.credits.thank: 10415

  • Send private message

43

Wednesday, November 18th 2020, 10:24pm

Danke Stefan : doppelt Daumen hoch !
Ich hatte tatsächlich lange keine Uhr, die mir soviel Freude bereitet wie die LACO Friedrichshafen (45mm, Automatik). Optik, Haptik top, daneben sind die Gangwerte ein Träumchen - würde Hotte Lichter sagen.

Die "Erbstücke" sprechen mich nicht so an. Ich liebe dieses matte dunkelgraue Finish, wie man es z. B. auch von parkerisierten Schußwaffen her kennt. Bei den "Erbstücken" stehen Dir 3 "Abrockstufen" zur Auswahl. In der Mehrzahl wählen die Kunden Stufe 2. Bei Stufe 3 ist auch die Leuchtmasse in den Zeigern partiell ausgebrochen. Das Deckglas und die Schließe am Vintage-Lederband kommen immer ungerockt im Originalzustand. Der Aufpreis für das künstliche Verschleißen ist imo auch nicht ohne.

Du solltest vor dem Kauf auch mal die 42mm Modelle anprobieren.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

selespeed (18.11.2020)

Sinner&Saint

Intermediate

Posts: 469

Present since: Sep 24th 2019

Location: Allgäu

wbb.thread.post.credits.thank: 1366

  • Send private message

44

Wednesday, November 18th 2020, 11:44pm

Die Erbstücke sind natürlich schon speziell. Ich habe sie persönlich schon mal in Händen halten dürfen, weiß aber nicht mehr, welche "Abrockungsstufe" das damals war. Man kann über die Sinnhaftigkeit und den damit verbundenen Aufpreis streiten - die Mühe, die in diese Modelle gesteckt wird, ist aber nicht von der Hand zu weisen. Und optisch haben sie ohne Zweifel ihren Reiz! Authentischer geht es wohl kaum, wenn man kein gerocktes Original hat. Ich habe mir damals sagen lassen, dass trotz allem darauf geachtet wird, dass die grundlegende Funktion (Wasserdichtigkeit, Stabilität, Alterungsbeständigkeit etc.) der Gehäuse nicht beeinträchtigt wird.

Ich bin auch der Meinung, dass die LACO Fliegeruhren sehr unterschätzt werden. Man bekommt hier noch richtig hochwertige deutsche Uhren mit schweizer Werken zu einem vernünftigen Preis, den man bei vielen deutschen Konkurrenten zuletzt vor vielen Jahren gesehen hat. Verarbeitung, Gehäuse und auch Regulierung sind dabei auf höchstem Niveau - ganz zu schweigen von der Authentizität, an die heute kein anderer Hersteller mehr herankommt! : doppelt Daumen hoch : klasse

Von der Größe bin ich bei Onkel, am Besten wirklich probieren. Ich selbst habe mich nach einer Einstiegs-Laco "Augsburg", 42mm, vor einigen Jahren gekauft, dann ja kürzlich für die 39mm "Mülheim an der Ruhr" entschieden. Für meine dünnen Ärmchen saß die Uhr perfekt am Arm. Positiv hervorheben möchte ich an dieser Stelle nochmal, dass Laco auch auf das korrekte Verhältnis zwischen Durchmesser und Gehäusehöhe achtet. D.h. die Proportionen waren bei der 42mm ähnlich passend wie bei der 39mm Version, deren Gehäusehöhe damit auch mitgeschrumpft ist. Unabhängig von meinem Handgelenk hätte ich mich am liebsten für die 42mm "Memmingen" entschieden, da ich diese von der Größe dann doch passender zum Stil der Uhr fand. Leider haben die Hörner die Uhr so groß gemacht, dass ich quasi für einen guten Sitz gezwungen war, die 39mm Version zu kaufen. An meinem Arm definitiv die bessere Entscheidung! Muss man also subjektiv für sich passend entscheiden.

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

selespeed (19.11.2020), tapir (19.11.2020), der onkel (19.11.2020)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Posts: 9,846

Present since: Jul 30th 2007

Location: Quellenstadt...

wbb.thread.post.credits.thank: 9824

  • Send private message

45

Thursday, November 19th 2020, 11:49am

Hallo Daniel,

danke für die guten Hinweise Top1
Mir würde es ganz sicher genauso gehen, 42mm klingt authentisch, aber 39mm würde mir sicher viel besser passen! ^^
Habe ich das richtig verstanden Du hast eine Mühlheim in ungerockt gekauft Gruebeln
Zeig mal :pix: :rofl:
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

Sinner&Saint (19.11.2020)

Ru_di

Professional

Posts: 1,504

Present since: Mar 24th 2019

Location: Hessen

wbb.thread.post.credits.thank: 3234

  • Send private message

46

Thursday, November 19th 2020, 12:39pm

Patina ist ja nicht erst seit gestern in Mode.

Siehe die Leica M abgerockt von Lenny Kravitz.

Also warum auch nicht bei Uhren..... ich mach meine Kratzer, Krater und Dellen aber weiterhin selber. SchuechternKichern
Ganz lieben Gruß

Ru_Di

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

Big Ben (19.11.2020)