You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

quattro

Professional

Posts: 1,383

Present since: Nov 26th 2006

Location: Düsseldorf

wbb.thread.post.credits.thank: 1501

  • Send private message

41

Monday, October 22nd 2007, 7:10pm

Re: Metallband im aktuellen Design an der 157

Quoted from ""der onkel""



Ich habe mir damals Abhilfe geschaffen, indem ich das Band nicht in die oberste Position der Bandaufnahme, sondern in die zweite Aufnahme montieren lies. Diese Aufnahme ist ursprünglich für die Montage hochbauender (gepolsterter) Lederbänder gedacht. So montiert in der zweiten Aufnahme, kommt das Band nicht mehr an das Gehäuse heran, auch wenn man es bis zum Anschlag nach oben verkanntet.

Oder gibt es andere Lösungen, evtl. das Band zu bearbeiten?



..was meinst Du mit oberste Position?
..etwa die Bohrungen für die Federstege?

..bei mir gibt es nur eine Position.

..vielleicht sagen Bilder mehr als Worte.



Gruß aus dem Rheinland
Peter

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,546

wbb.thread.post.credits.thank: 8723

  • Send private message

42

Monday, October 22nd 2007, 11:17pm

Also meine 157 Ti Ty ist von 1996 und besitzt KEINEN Drückerschutz.

@Quattro
Welche Uhr ist das auf der Abbildung? Mit verschraubbaren Drückern? Meine 157 sieht da anders aus :wink: . Muß wohl ein sehr altes Exemplar sein.

Also die 157 besitzt zwei übereinanderliegende Bandaufnahmen (oder sind es gar drei? Habe die Uhr nicht hier). Mir wurde damals gesagt die untere Bandaufnahme würde für gepolsterte Lederbänder genommen, also für Lederbänder die sehr hoch bauen.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,546

wbb.thread.post.credits.thank: 8723

  • Send private message

43

Tuesday, October 23rd 2007, 9:35am

Also die Rechnung ist vom 10.01.2006. Da werde ich wohl die Weihachtsgratifikation auf den Kopf gehauen haben. Preis waren DM 1.550,-. Wenn ich mich recht entsinne, gab es DM 50,- Erstkäufer-Rabatt.

Die Uhr besitzt 2 Ebenen für die Bandaufnahme.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

quattro

Professional

Posts: 1,383

Present since: Nov 26th 2006

Location: Düsseldorf

wbb.thread.post.credits.thank: 1501

  • Send private message

44

Tuesday, October 23rd 2007, 6:20pm

Quoted from ""der onkel""



@Quattro
Welche Uhr ist das auf der Abbildung? Mit verschraubbaren Drückern? Meine 157 sieht da anders aus :wink: . Muß wohl ein sehr altes Exemplar sein.




..das ist eine alte 157 als Einzelanfertigung mit verschraubbaren Drückern!
Gruß aus dem Rheinland
Peter

MarkP

Master

Posts: 2,285

Present since: Oct 12th 2007

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 3187

  • Send private message

45

Tuesday, October 23rd 2007, 6:48pm

Quoted from ""quattro""




..das ist eine alte 157 als Einzelanfertigung mit verschraubbaren Drückern!


...und mit einem Glasboden.

Gruß

Mark

Schlicktown

Intermediate

Posts: 184

Present since: Aug 6th 2007

Location: Köln

wbb.thread.post.credits.thank: 113

  • Send private message

46

Tuesday, October 23rd 2007, 8:24pm

@ Olaf : Der Thread ist Klasse, habe selten soviel gelacht und dazu gelernt...

Weiter so. :D

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,546

wbb.thread.post.credits.thank: 8723

  • Send private message

47

Saturday, March 28th 2009, 9:14pm

RE: Metallband im aktuellen Design an der 157

Wer nutzt seine 157 St oder Ti mit einem Metallband im Design der aktuellen Bänder?

Habt' ihr auch das Problem, dass das Metallband in Höhe des Bandanstoßes innerhalb kürzester Zeit durch das Gehäuse (beim Anschlag nach oben) deutliche Kratzer abbekommt?

Ich habe mir damals Abhilfe geschaffen, indem ich das Band nicht in die oberste Position der Bandaufnahme, sondern in die zweite Aufnahme montieren lies. Diese Aufnahme ist ursprünglich für die Montage hochbauender (gepolsterter) Lederbänder gedacht. So montiert in der zweiten Aufnahme, kommt das Band nicht mehr an das Gehäuse heran, auch wenn man es bis zum Anschlag nach oben verkanntet.

Leider steht das Gehäuse durch die tiefe Montage des Metallbandes noch höher als ohnehin schon am Handgelenk, was optisch unschön wirkt.

Ich hoffe, ich habe das Problem einigermaßen verständlich erklärt. Die 157er-Metallbandträger dürften wissen was ich meine.

Meine Sinn 157 Ti mit Metallband ist von 1996.
Hat SINN das Band später geändert?
Oder gibt es andere Lösungen, evtl. das Band zu bearbeiten?

Ich habe mich mit dem Problem jetzt mal an den SINN Kundenservice gewendet. Dort hat mir ein freundlicher, junger Uhrmacher gesagt, dass die betreffende Gehäusekante an der Bandaufnahme bei meinem Exemplar außergewöhnlich scharfkantig sei. Man könne die Kante etwas glattschleifen. Da der Farbton des Titangehäuses im Laufe der Jahre durch Oxydation dunkler geworden sei, sollte man anschließend das Gehäuse nochmal komplett perlstrahlen (oder war's sandstrahlen?). Dies könne man machen OHNE die Uhr zu demontieren, das Glas werde dabei sauber abgeklebt :bulge: . Vom Ausbessern kleiner Trgespuren am Gehäuse hatte man mir indes abgeraten. Der Zustand der Uhr sei noch zu gut, als dass dies den Substanzverlust rechtfertige. Ich habe vor Abgabe der Uhr ein paar Fotos gemacht und hoffe mal auf ein erfreuliches Ergebnis ;) . Zeiger und Zifferblatt sind übrigens alle noch original.



Die untere Rast, welche für die Aufnahme von wulstigen Lederbändern gedacht ist, strapaziere mit dem Metallband unnötig stark die Bandaufnahme. Zudem - und das war mein Treiber - wirkt die Uhr dadurch unnötig hoch am Arm.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,546

wbb.thread.post.credits.thank: 8723

  • Send private message

48

Thursday, May 8th 2014, 9:52pm

Meine 157 Ti Ty war nun längst im Füldchen zur Entschärfung der jeweils oberen Gehäusekante an der Bandaufnahme. Nun hatte ich sie mal einen Tag am Arm.

Hier erkennt man die Gehäusekante, um die es hier geht:


Und hier sieht man die zweite Bandaufnahme im Gehäuse, welche für hoch gefütterte Lederbänder angedacht ist:


Das Resultat, wohlgemerkt nach nur einem einzigen Tragetag. Leider hinterläßt das Gehäuse noch immer Spuren am Massivband ;( :



Die folgenden zwei Fotos sollen zeigen, dass die ersten Bandglieder am Gehäuse in deutlich steileren Winkel abfallen als z. B. bei der neuen SINN 140:

:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

Spencer (08.05.2014)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Posts: 8,938

Present since: Jul 30th 2007

Location: Quellenstadt...

wbb.thread.post.credits.thank: 8407

  • Send private message

49

Friday, May 9th 2014, 11:18am

Tja, echt blöd das :cursing:
das wird wohl so nix :pinch:
ich rate Dir hier zum Chronissimo, das steht somit der 157 wohl am Besten ^^
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

50

Sunday, May 11th 2014, 8:35pm

Vermutlich müsstest Du die Kante schon sehr rund schleifen lassen, bevor das aufhört.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,546

wbb.thread.post.credits.thank: 8723

  • Send private message

51

Sunday, May 11th 2014, 8:49pm

Denkst Du, dass jede 157 derart scharfe Kanten an der Bandaufnahme besitzt, Dennis? Ich vermute eher, dass ich hier einen Ausreißer besitze.

Von den Farben sollte man sich am PC-Monitor nicht allzu sehr irritieren lassen. Meine 157 Ti erscheint im Vergleich zu anderen 157 Ti in natura eher heller.

Wenn man das Massivband in die untere Aufnahme setzt, hört die Verkratzerei übrigens auf. Dann sieht der Übergang von Gehäuse zu Band allerdings weniger harmonisch aus mit dem breiten Spalt an der Bandaufnahme.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

52

Sunday, May 11th 2014, 9:00pm

Denkst Du, dass jede 157 derart scharfe Kanten an der Bandaufnahme besitzt, Dennis? Ich vermute eher, dass ich hier einen Ausreißer besitze.
Ich denke die alten Modelle, aus vor-SUG Zeiten, sind besser. Wie MarkP schon mehrfach angemerkt hat, war zu der Zeit das Oberflächen- und Detailfinish besser. Kannst Du die Ecke nicht selber etwas glatter schleifen? Muss ja nicht jedes mal zu Sinn.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,546

wbb.thread.post.credits.thank: 8723

  • Send private message

53

Sunday, May 11th 2014, 9:12pm

Meine 157 Ti stammt aus 1996. In Titan gab es die da noch nicht lange.

Wie soll ich selber schleifen? Mit einer DREMEL oder wie :D ?
An meine Uhren lasse ich nur Wasser & SINN ^^ . Die sollen da bei Gelegenheit ruhig nochmal nachbessern, ich habe ja bereits gelöhnt für die "Entschärfung". Ich habe es nicht weit zum Füldchen.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

54

Monday, May 12th 2014, 11:18am

Wie soll ich selber schleifen? Mit einer DREMEL oder wie :D ?


Michael (citizen) poliert seine Uhren ja immer mit diesen Nagel-Polierfeilen. Das ist so schonend, dass man wohl kaum Gefahr laufen wird sich zu verschleifen.

Posts: 3,500

Present since: Jan 20th 2010

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 2871

  • Send private message

55

Monday, May 12th 2014, 3:05pm

Quoted

Wie soll ich selber schleifen? Mit einer DREMEL oder wie :D ?


Michael (citizen) poliert seine Uhren ja immer mit diesen Nagel-Polierfeilen. Das ist so schonend, dass man wohl kaum Gefahr laufen wird sich zu verschleifen.



Ja, mit den weichen, zweiseitigen (mit Schaumstoff in der Mitte).






LG
Michael
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, Eberhard&Co, Glycine, Guinand, H2O, Hanhart, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Nomos, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Transmarine, Traser, Tutima

ULI

Intermediate

Posts: 371

Present since: Oct 23rd 2010

wbb.thread.post.credits.thank: 519

  • Send private message

56

Monday, May 12th 2014, 5:27pm

Hi Michael

Kannst Du mal genaue Bezeichnung und Bezugsquellen nennen?

Gruß
Uli
Gruß
Uli
_______________________________________
Kaum macht man's richtig, schon geht's...

Posts: 3,500

Present since: Jan 20th 2010

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 2871

  • Send private message

57

Monday, May 12th 2014, 7:23pm

Quoted

Hi Michael

Kannst Du mal genaue Bezeichnung und Bezugsquellen nennen?

Gruß
Uli


Hi Uli,
also ich kaufe die im Marktkauf in der Abteilung KOSMETIK. Gibts aber natürlich auch bei Rossmann, Müller und sonstigen Dogeriemärkten.
Diese Teile sind ja eigentlich zum Glätten und Polieren der Nageloberfläche von Hand und Fuß (?).



LG
Michael
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, Eberhard&Co, Glycine, Guinand, H2O, Hanhart, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Nomos, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Transmarine, Traser, Tutima