You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

MoreGo

Intermediate

Posts: 296

Present since: Jan 20th 2008

Location: Wunderschöner Niederrhein

wbb.thread.post.credits.thank: 285

  • Send private message

1

Sunday, March 16th 2008, 9:58pm

Jehova - Die 142 war die 2. Automatik im All.

Oooh!
Jehova - Die 142 war die 2. Automatik im All.

Hier der Link:
http://sinn142.fateback.com/index.htm

Hier die Beweise:
http://sinn142.fateback.com/pogue.html

Hier das Banner:
Bis dann, MoreGo

Admin_Shorty

Forumsgründer

Posts: 2,052

Present since: Oct 28th 2006

Location: Erlangen

wbb.thread.post.credits.thank: 2390

  • Send private message

2

Sunday, March 16th 2008, 10:22pm

Upps.. hört sich nach Pulverfass an :!: Müssen wir die Geschichte nun umschreiben :?: :roll:
Grüße Euer Shorty (Markus)

HappyDay989

Unregistered

3

Sunday, March 16th 2008, 10:33pm

Quoted from ""Admin_Shorty""

Upps.. hört sich nach Pulverfass an :!: Müssen wir die Geschichte nun umschreiben :?: :roll:


Wohl eher nicht, denn außer der m. W. bisher unbewiesenen Behauptung von Mr Pogue gibt es keinerlei Anhaltspunkte dafür, daß Furrers Uhr nicht der erste Automatik-Chrono im All war.

MoreGo

Intermediate

Posts: 296

Present since: Jan 20th 2008

Location: Wunderschöner Niederrhein

wbb.thread.post.credits.thank: 285

  • Send private message

4

Sunday, March 16th 2008, 10:54pm

Steht auch bei Wikipedia :D
---- suche: 6139 oder Seiko dei Wikipedia
---- da steht:
Eine Seiko 6139 war auf der Skylab 4-Mission von 1973 bis 1974 und ist somit der erste Automatik Chronograph im All.
Der Astronaut William Pogue nahm diese mit auf seine Mission.

P.S. Morgen kauf ich mir eine!
Bis dann, MoreGo

HappyDay989

Unregistered

5

Sunday, March 16th 2008, 11:44pm

Quoted from ""MoreGo""

Steht auch bei Wikipedia :D
---- suche: 6139 oder Seiko dei Wikipedia
---- da steht:
Eine Seiko 6139 war auf der Skylab 4-Mission von 1973 bis 1974 und ist somit der erste Automatik Chronograph im All.
Der Astronaut William Pogue nahm diese mit auf seine Mission.


Und woher nimmt der Verfasser des Artikels in Wikipedia den Beleg für diese Behauptung? Doch auch bloß aus der unbewiesenen Behauptung von Mr Pogue. Der Artikel zu Seiko bei Wiki wirkt doch insgesamt wie von der Seiko-Homepage kopiert. :roll:

MoreGo

Intermediate

Posts: 296

Present since: Jan 20th 2008

Location: Wunderschöner Niederrhein

wbb.thread.post.credits.thank: 285

  • Send private message

6

Sunday, March 16th 2008, 11:59pm

Ich sehe da; handgeschriebene Briefe eines - Astronaut - William Pogue.
Das ist schon eine ganze Menge.

Aber lass.........
Bis dann, MoreGo

MoreGo

Intermediate

Posts: 296

Present since: Jan 20th 2008

Location: Wunderschöner Niederrhein

wbb.thread.post.credits.thank: 285

  • Send private message

7

Monday, March 17th 2008, 12:04am

Ich hab ja schon Jehova gesagt!

:blob6: Die 142 war die 2. Automatik im All. :blob6:
Bis dann, MoreGo

woodstock

Professional

Posts: 933

Present since: May 16th 2007

Location: Heusenstamm

wbb.thread.post.credits.thank: 1341

  • Send private message

8

Monday, March 17th 2008, 6:39am

Bei uns wird keiner gesteinigt :D

wir sind im Forum , da wird diskutiert :wink:

Gruss Woodstock
Was SINN macht

CERBERUS

Intermediate

Posts: 278

Present since: Oct 19th 2007

Location: NRW

wbb.thread.post.credits.thank: 317

  • Send private message

9

Monday, March 17th 2008, 8:57am

Meiner Meinung nach sind Pogues Ausführungen und Dokumente schlüssig. Die OMEGA war die offizielle NASA-Uhr und wurde den Astronauten von der NASA zur Verfügung gestellt; bei der SEIKO dagegen handelte es sich um Pogues Privatuhr. Sehr schön gefällt mir das Foto, auf dem Pogue im All beide Uhren gleichzeitig trägt (am linken und rechten Arm). :)

Zudem widerlegt die Geschichte den Mythos, daß nur umfänglich NASA-seitig getestetes und freigegebenes Matrial bei Weltraumflügen eingesetzt wird. :wink:
Viele Grüße

Dirk

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,581

wbb.thread.post.credits.thank: 8785

  • Send private message

10

Monday, March 17th 2008, 10:27am

Quoted from ""CERBERUS""

Meiner Meinung nach sind Pogues Ausführungen und Dokumente schlüssig. Die OMEGA war die offizielle NASA-Uhr und wurde den Astronauten von der NASA zur Verfügung gestellt; bei der SEIKO dagegen handelte es sich um Pogues Privatuhr. Sehr schön gefällt mir das Foto, auf dem Pogue im All beide Uhren gleichzeitig trägt (am linken und rechten Arm). :)

Zudem widerlegt die Geschichte den Mythos, daß nur umfänglich NASA-seitig getestetes und freigegebenes Matrial bei Weltraumflügen eingesetzt wird. :wink:

Von Furrer existiert auch ein Foto mit 2 Uhren links und rechts. Die SINN 140 S hätte er angeblich privat erworben und auf die D1-Mission mitgenommen.

@woodstock
Steinigen! - Steinigen! - Steinigen! :D
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Robert

Unregistered

11

Monday, March 17th 2008, 11:09am

…schade. Zwar etwas spät, aber besser als gar nicht…

Da hätte die Firma Seiko die Sache (eher) nutzen und vermarkten müssen.

Es ändert aber nichts daran, dass Furrer und Flade mit der 142er am Arm die Missionen im Weltraum durchgeführt haben und diese somit trotzdem weltraumerprobt ist.

Die Bilder mit den Uhren am Arm sind aber wirklich von schlechter Qualität.
Der Form nach schaut die Uhr beispielsweise auch einer Omega Speedmaster 125 sehr ähnlich, die seit 1973 mit dem Automatik- Kaliber 1041 bestückt war. Könnte aber lt. Foto auch dies oder das sein gewesen sein…

Wenn es doch so ist, Glückwunsch für Seiko und Herrn Pogue.


Gruß

Robert

bungy3000

Uhren-Guru

Posts: 2,368

Present since: Dec 16th 2006

Location: Köln/LC100

wbb.thread.post.credits.thank: 2743

  • Send private message

12

Monday, March 17th 2008, 11:32am

Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nicht. Selbst wenn die Sinn der erste Automatik-Chronograph im All war, hat das doch kaum Aussagekraft. Die Uhr wurde ja nicht aufgrund anspruchsvoller Tests ausgewählt, sondern einfach aus rein privaten Erwägungen mitgenommen. Das ganze hat lediglich den Beweis erbracht, dass Automatikuhren auch in der Schwerelosigkeit funktionieren. Irgendwelche besonderen Qualitätsmerkmale hinsichtlich Sinn kann man meiner Meinung nach aus diesem Sachverhalt nicht ableiten.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)


HappyDay989

Unregistered

13

Monday, March 17th 2008, 1:51pm

Quoted from ""CERBERUS""

Meiner Meinung nach sind Pogues Ausführungen und Dokumente schlüssig. Die OMEGA war die offizielle NASA-Uhr und wurde den Astronauten von der NASA zur Verfügung gestellt; bei der SEIKO dagegen handelte es sich um Pogues Privatuhr. Sehr schön gefällt mir das Foto, auf dem Pogue im All beide Uhren gleichzeitig trägt (am linken und rechten Arm). :)

Zudem widerlegt die Geschichte den Mythos, daß nur umfänglich NASA-seitig getestetes und freigegebenes Matrial bei Weltraumflügen eingesetzt wird. :wink:


Ich möchte weder Herrn Pogue zu nahe treten noch mißgönne ich der Firma Seiko den "Ruhm", die erste Automatikuhr ins All geschossen zu haben. Persönlich ist es mir vollkommen gleichgültig, ob die 140/142 nun der erste Automatik-Chrono im All war oder der achtundsiebzigste. ;) Wie der Kollege Peter (bungy) es schon richtig festgestellt hat: Aussagen über die Qualität der Uhr sind damit doch gar nicht verbunden, weil die Existenz einer privat mitgebrachten (man könnte auch sagen: eingeschmuggelten!) Uhr an Bord nicht Ergebnis eines knüppelharten Auswahlverfahrens gewesen war wie bei der Speedmaster, sondern lediglich dem Umstand zu verdanken ist, daß man NASAseits darauf verzichtet hatte, alle Astronauten vor Reiseantritt einer rigiden Taschenkontrolle auf nicht offiziell genehmigte Gegenstände zu unterziehen. (Würde ein Astronaut einen BigMac an Bord einschmuggeln und im Weltraum verzehren, wäre damit ja auch nicht bewiesen, daß McDonald's das weltraumtauglichste Fastfood herstellte. :D)

Ich meine, daß man nach den vorliegenden Quellen - und nur um die geht es! - gar nicht beurteilen kann, ob die ganze Sache stimmt. Auf den Fotos kann man absolut nichts erkennen; die dort abgebildeten Uhren könnten nahezu jedes Modell sein. Letztlich geht es also nur darum, daß man Internet-Seiten nicht blindlings als unanfechtbare Quellen vermeintlicher historischer Wahrheiten heranziehen sollte. :roll:

Also: Hat hier jemand "Jehova" gesagt? :D

woodstock

Professional

Posts: 933

Present since: May 16th 2007

Location: Heusenstamm

wbb.thread.post.credits.thank: 1341

  • Send private message

14

Monday, March 17th 2008, 2:47pm

Also doch steinigen :? :D


http://de.youtube.com/watch?v=gupvvPc06xA


Gruss Woodstock
Was SINN macht

CERBERUS

Intermediate

Posts: 278

Present since: Oct 19th 2007

Location: NRW

wbb.thread.post.credits.thank: 317

  • Send private message

15

Monday, March 17th 2008, 2:56pm

Quoted

Ich meine, daß man nach den vorliegenden Quellen - und nur um die geht es! - gar nicht beurteilen kann, ob die ganze Sache stimmt.

Die uns zugängliche Quellenlage stellt sicherlich keinen Beweis dar. Für eine Beurteilung sind die Quellen für mich persönlich jedoch völlig ausreichend. Allerdings gehöre ich auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, daß die NASA Menschen auf den Mond und zurück gebracht hat. :wink:
Viele Grüße

Dirk

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,581

wbb.thread.post.credits.thank: 8785

  • Send private message

16

Monday, March 17th 2008, 3:12pm

Quoted from ""CERBERUS""

Allerdings gehöre ich auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, daß die NASA Menschen auf den Mond und zurück gebracht hat. :wink:

Ich nicht – zumindest nicht 1969. Alles Area 51 und Hollywood. Den Beweis werden wir wohl erst haben, wenn sich da oben beim nächsten Besuch die US-Flagge und das Mondauto finden. Und falls nicht, werden die Amis sicher auch dafür eine mehr oder weniger schlüssige Erklärung parat haben :roll: .

Im Grunde ist es auch schnurzegal, ob die 140 S der erste Automatik-Chronograph im All war, vielleicht war sie auch nur der erste gutaussehende, schwarz galvanisierte Automatik-Chronograph im All :wink: .

Quoted from ""woodstock""

Also doch steinigen :? :D

Yepp, steinigen - steinigen - steinigen :D !
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

HappyDay989

Unregistered

17

Monday, March 17th 2008, 3:29pm

Quoted from ""CERBERUS""


Die uns zugängliche Quellenlage stellt sicherlich keinen Beweis dar. Für eine Beurteilung sind die Quellen für mich persönlich jedoch völlig ausreichend.


Im Prinzip hast Du schon recht, bloß ist eine persönliche Überzeugung, die sich auf beweisähnliche Indizien stützt, eben noch keine unumstößliche historische Tatsache, sondern bloß eine - wenn auch als wahrscheinlich geltende - These. ;) Aber nehmen wir ruhig als gegeben hin, daß Colonel William Pogue der erste Mensch war, der im All einen automatischen Chronographen trug und damit bewies (wahrscheinlich aber, ohne dies überhaupt beweisen zu wollen!), daß ein automatischer Uhrenaufzug auch in der Schwerelosigkeit funktioniert. Na und? Hätte er diese Erkenntnis damals offiziell mitgeteilt, hätte dies eventuell die Geschichte der NASA-Dienstuhren verändert, denn man hätte evtl. seitens der NASA über Uhren mit automatischem Aufzug nachgedacht. Da er seine Erkenntnis aber für sich behielt (oder vielleicht nicht einmal sonderlich erstaunt war, daß seine private Uhr auch im Weltraum funktioniert hatte), kam seine Erkenntnis der Wissenschaft nicht zugute. Es blieb also Prof. Furrer vorbehalten, diese Erkenntnis zum Bestandteil des allgemeinen menschlichen Wissens zu machen. Insofern finde ich es schon berechtigt, Furrer und seiner SINN-Uhr den ihnen gebührenden Ehrenplatz einzuräumen.


Quoted from ""CERBERUS""


Allerdings gehöre ich auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, daß die NASA Menschen auf den Mond und zurück gebracht hat. :wink:


Also, ich weiß nicht so recht. Mich hat immer stutzig gemacht, daß es im Vorspann der Mondlandungsübertragung hieß: "Metro-Goldwyn-Meyer and Omega Watch Company proudly present..." :roll:

Jehova, Jehova, Jehova! :D :D :D


Quoted from ""der onkel""

Quoted from ""CERBERUS""

Allerdings gehöre ich auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, daß die NASA Menschen auf den Mond und zurück gebracht hat. :wink:

Ich nicht – zumindest nicht 1969. Alles Area 51 und Hollywood. Den Beweis werden wir wohl erst haben, wenn sich da oben beim nächsten Besuch die US-Flagge und das Mondauto finden.


Du meinst: bei Deinem nächsten Besuch, Frank? ;)


(SCNAR, die Steilvorlage war einfach zu gut! Und nein, ich möchte nicht gesteinigt werden.)

MoreGo

Intermediate

Posts: 296

Present since: Jan 20th 2008

Location: Wunderschöner Niederrhein

wbb.thread.post.credits.thank: 285

  • Send private message

18

Monday, March 17th 2008, 4:23pm

Ich kann auf den Fotos auch nicht viel erkennen.

Es sind aber offizielle NASA Fotos.
SL4-150-5063 uns SL4-150-5068, da kann man dran kommen.

Die Nasa ist da nicht kleinlich.
Bis dann, MoreGo

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,581

wbb.thread.post.credits.thank: 8785

  • Send private message

19

Monday, March 17th 2008, 4:29pm

Quoted from ""HappyDay989""

Quoted from ""der onkel""

Quoted from ""CERBERUS""

Allerdings gehöre ich auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, daß die NASA Menschen auf den Mond und zurück gebracht hat. :wink:

Ich nicht – zumindest nicht 1969. Alles Area 51 und Hollywood. Den Beweis werden wir wohl erst haben, wenn sich da oben beim nächsten Besuch die US-Flagge und das Mondauto finden.


Du meinst: bei Deinem nächsten Besuch, Frank? ;)

(SCNAR, die Steilvorlage war einfach zu gut! Und nein, ich möchte nicht gesteinigt werden.)

Die passende 142 hätte ich ja schon mal dazu, Olaf :D . Hoffentlich überläßt mir Lothar Schmidt eine U1000S für die Mission "erster SINN Automatik-Taucherchrongraph mit PVD-Beschichtung auf dem Mond" :wink: .

Dann wird sich zeigen ob ich das Sternenbanner gegen Schwarz-Rot-Gold austauschen muß :twisted: ...

Wie sagte mein alter Deutschlehrer einst: „Die Jugend sollte man der Wissenschaft opfern und auf den Mond schießen!“ :D
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

CERBERUS

Intermediate

Posts: 278

Present since: Oct 19th 2007

Location: NRW

wbb.thread.post.credits.thank: 317

  • Send private message

20

Monday, March 17th 2008, 4:31pm

Quoted

Im Prinzip hast Du schon recht, bloß ist eine persönliche Überzeugung, die sich auf beweisähnliche Indizien stützt, eben noch keine unumstößliche historische Tatsache, sondern bloß eine - wenn auch als wahrscheinlich geltende - These.


Ich stimme Dir uneingeschränkt zu. Insbesondere läßt sich an Hand der Quellen nicht belegen, daß Pogue der erste Mensch war, der im All einen automatischen Chronographen trug, sondern lediglich, daß er bei seiner Mission mit hoher Wahrscheinlichkeit eine automatische SEIKO dabei hatte.

Letztendlich hat die SEIKO keinen EVA-Einsatz (diese Einschränkung trägt auch zur Glaubwürdigkeit Pogues bei) und erst recht keinen Mondspaziergang erlebt, d.h. ein Vergleich mit der OMEGA ist nur bedingt möglich. Ich betrachte OMEGA, SEIKO und SINN auch nicht als Konkurrenten, sondern als sich ergänzende uhrenspezifische Meilensteine des Pionierzeitalters der Weltraumfahrt.
Viele Grüße

Dirk