You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

21

Thursday, February 5th 2009, 4:40pm

Jing & Jang der gepanzerten U2

Hallo SinnFreunde

Heute möchte ich Euch an meiner neuen Uhr und meiner "neu-getunten" U2 teilhaben lassen.
Als heute der UPS Mann 2x klingelte,war es soweit.
Mein Herz raste schneller als mich die Beine,als ich zur Haustür lief. ;)
Da stand er vor mir,in braunem Gewand mit dem Paket in der Hand. :D

Also machte ich 3 Kreuze und ging dann ganz bedächtig los,um in aller Ruhe diesen Karton,
der sich wie eine Schatztuhe für mich darstellte,mit Bedacht zu öffnen.





Nun stand ich da,welche Verpackung sollte zuerst geöffnet werden.
Ich konnte mich nicht entscheiden,also ging es los....ene mene miste...... :D
Das war mir dann doch zu doof,also öffnete ich beide gleichzeitig.





Da war sie also.Die "neue" gepanzerte U2.
Als ich das Tuning ankündigte,wurde ich danach gefragt,was anliegt und was man an dieser schönen Uhr ändern will.
Nichts an der Optik,wie Olaf (HappyDay) vermutete. Keine Xenon Leuchtzeiger etc. :D
Dafür gepanzert wie die Amtskutsche vom neuen U.S. Präsidenten. :D

Das Gehäuse der U2 wurde komplett tegimentiert.Für mich ein Muss,wenn sowas von Sinn angeboten wird.
Sicher nicht ganz günstig,aber egal.Das ist es mir wert.

Jetzt kommt die andere dran.Diese ist bekanntlich eh schon komplett tegimentiert weil SCHWARZ



Ja,ich konnte einfach nicht widerstehen.
Als ich damals die Bilder der U2 S von Schuberth1 sah,nachdem er sie sich von R1200ST gekauft hatte,war es komplett um mich geschehen.
Ich mußte diese U2 S einfach haben.Schwarz stand bei mir sowieso ganz oben auf der Liste und dafür habe ich auch die 757 DIAPAL vorerst sausen lassen.

Ich muss gestehen,ich habe den Kauf nicht bereut,denn die Uhr ist eine Augenweide.
Nur ein Problem habe ich jetzt,welche schnalle ich um?
Eine rechts,eine links... ?( Dann komme ich heute abend in die Zwangsjacke.
Erst einmal gar keine,denn ich dachte mir,mach doch nochmal ein paar Bilder.
Hier also Jing & Jang der U2 (S)

















Ich bin happy.
Beide Uhren sind TOP Verarbeitet und geben kein Grund zur Beanstandung!
Jetzt kann der Sommer kommen und damit die Tauchsaison!!!
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

This post has been edited 1 times, last edit by "ICEMAN" (Feb 5th 2009, 4:45pm)


Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

22

Thursday, February 5th 2009, 4:59pm

Meinen Herzlichen Glückwunsch Volker! (Wie schon zuvor ;) )

Einfach Geile Uhr - da ist es umso besser, dass du nun die Wahl zwischen gut und böse hast!!

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

23

Thursday, February 5th 2009, 6:13pm

Glückwunsch auch von mir! :thumbsup:
Gruß Gero

Posts: 2,063

Present since: Dec 1st 2007

Location: meist im hohen Norden

wbb.thread.post.credits.thank: 3797

  • Send private message

24

Thursday, February 5th 2009, 6:24pm

Wow !!! Das war also die ominöse Tuning-Aktion !!! Nicht schlecht !!!

Und die Schwarze: 8o 8o 8o :thumbsup:


Seeeeeehr lecker !!!!!!
Viele Grüße, Daniel


HappyDay989

Unregistered

25

Thursday, February 5th 2009, 6:30pm

Seufz, ich hatte es schon befürchtet! ;(
Also Volker, in der Heilanstalt, in der Gero und ich sowie so schon einsitzen, ist noch eine Zelle auf "unserem" Korridor frei, die kannst Du ab morgen gerne beziehen. :D

Herzlichen Glückwunsch zum absoluten WahnSINN! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Eine U2 mit volltegimentiertem Gehäuse ist natürlich schon ein richtiger Kracher. Ich finde es Klasse, daß SINN solche Kundenwünsche erfüllt. Es gibt genügend "Luxusmarken", die auf solche Wünsche extrem abweisend reagieren, selbst man bereit ist, für die Umsetzung richtig viel Geld auf den Tisch zu blättern.

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

26

Thursday, February 5th 2009, 6:56pm

Danke Jungs

Aber ich bleibe lieber hier oben im Norden....
Werde versuchen,nochmal ein paar Bilderchen nachzulegen.
Ich bin auch total happy und behaupte jetzt einfach einmal,dass die "normale" U2 so noch keiner und wenn doch,dann nur sehr,sehr wenige besitzen.
Bin "stolz wie Oskar" auf die beiden Schätze!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

27

Thursday, February 5th 2009, 6:58pm

Bin "stolz wie Oskar" auf die beiden Schätze!
Absolut nachvollziehbar! Mein Tipp: GENIESSE ES! :thumbsup:
Gruß Gero

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

28

Thursday, February 5th 2009, 8:52pm

Hier nochmal paar Bilder...







Hier nochmal ein Bild des tegimentierten Gehäuses der U2.



...der tegimentierten Schließe der U2.



Hier dann nochmal alle U Modelle vereint.
Als Hintergrund habe ich bewußt ein Bild der U 1000 genommen.
Leider hat dieses Modell die Drücker und die Krone auf der falschen Seite.
Somit wird sie wohl nie den Weg zu mir finden.



Jetzt einmal mit der 203 Arktis

Sie ist zwar kein U-Modell,aber ein echter Taucher!!!



Und zum Schluss nochmal alle in der Reihenfolge,wie sie auch in meiner Sig aufgeführt sind.

bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

quattro

Professional

Posts: 1,384

Present since: Nov 26th 2006

Location: Düsseldorf

wbb.thread.post.credits.thank: 1503

  • Send private message

29

Thursday, February 5th 2009, 9:29pm

Glückwunsch zur doppelten U2!!!! :thumbup:

...es gibt also noch mehr Verrückte wie mich, die ein Modell
doppelt besitzen.
Gruß aus dem Rheinland
Peter

XELOR

Professional

Posts: 640

Present since: Dec 11th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 1081

  • Send private message

30

Thursday, February 5th 2009, 9:31pm

Hi

auch von mir Herzlichen Glückwunsch zu diesen 2 Traumuhren. Die U2 steht bei mir auch noch an, wenn ich groß bin ^^
Viele Grüße,

Christian


ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

31

Friday, February 6th 2009, 12:17am

@XELOR

Ich hoffe,dann aber auch gepanzert.... ;)
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Blackhead

Professional

Posts: 1,261

Present since: May 26th 2007

Location: Oppidium Ubiorum (CCAA)

wbb.thread.post.credits.thank: 2013

  • Send private message

32

Friday, February 6th 2009, 1:39am

Das ist mal eine sehr schöne Sammlung, die Du da hast! Einfach nur schön.

Die U2 S ist natürlich mit dem schwarzen Massivband eine Augenweide. Ich stand letzte Woche noch kurz vor der Entscheidung eine Omega Seamaster Planet Ocean (Referenz 2900.51.82) oder eine Fortis B42 Official Cosmonauts Chronograph (Referenz 638.10.11 M) zu erwerben. Doch dann habe ich wieder einmal den Fehler begangen und bin zu Globetrotter gefahren, um ein wenig zu shoppen und da lag die U2 in der Vitrine... Seitdem bin ich wieder einmal ganz "Karussell in die Köpf" und immer noch ohne Neuzugang...
Gruß, Sascha :hatoff:

XELOR

Professional

Posts: 640

Present since: Dec 11th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 1081

  • Send private message

33

Friday, February 6th 2009, 8:06am

@XELOR

Ich hoffe,dann aber auch gepanzert.... ;)
Na logo, ohne Panzerung ist das doch nix halbes und nix ganzes ;)
Viele Grüße,

Christian


MarkP

Master

Posts: 2,285

Present since: Oct 12th 2007

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 3187

  • Send private message

34

Friday, February 6th 2009, 9:34am

Das ist mal eine sehr schöne Sammlung, die Du da hast! Einfach nur schön.

Die U2 S ist natürlich mit dem schwarzen Massivband eine Augenweide. Ich stand letzte Woche noch kurz vor der Entscheidung eine Omega Seamaster Planet Ocean (Referenz 2900.51.82) oder eine Fortis B42 Official Cosmonauts Chronograph (Referenz 638.10.11 M) zu erwerben. Doch dann habe ich wieder einmal den Fehler begangen und bin zu Globetrotter gefahren, um ein wenig zu shoppen und da lag die U2 in der Vitrine... Seitdem bin ich wieder einmal ganz "Karussell in die Köpf" und immer noch ohne Neuzugang...

Hallo,

eine super Vorlage! Jetzt mal mein Senf zum Thema "Tegimentierung". Das ist sicherlich eine absolut sinnvolle Oberflächenbehandlung, aber nach meiner bisherigen Erfahrung wohl nur notwendig für Sinn Uhren.

Beispiel aus der Praxis: Meine UX mit normalem Stahlband (nicht tegimentiert) habe ich ca. 20x im Büro getragen. Ergebnis: Die Schließe ist völlig verkratzt und die Seite des Armbandes die dem Schreibtisch zugewandt ist, ist extrem verkratzt. Das 3 Monate alte Band sieht so aus, als müßte es dringend einer Revision unterzogen werden.

Meinen B42 Cosmonauts Chrono mit Stahlband habe ich unter gleichen Bedingungen ebenfalls ca. 20x im Büro getragen. Ergebnis: Keine sichtbaren Spuren am Band. Nicht einmal die Schließe hat erkennbare Mikrokratzer.

Mein Fazit: Das perfekte Oberflächenfinish der Fortis macht eine zusätzliche Tegimentierung absolut verzichtbar.

Ich bin kurz davor, mir einfach mal nur so zum Testen ein tegimentiertes Band für die UX zu beschaffen, weil ich dem Braten (Tegimentierung) zumindest bei den Bändern nicht wirklich traue. Ein möglicher Farbunterschied zum Gehäuse ist mir egal, denn das aktuelle Band hat auch eine völlig andere Farbe und Oberflächenstruktur als das Gehäuse, obwohl beides gleich sein sollte, da ohne Tegimentierung.

Bei den Gehäusen bin ich überzeugt, denn weder die UX (in diesem Fall die Lünette) noch meine 4,5 Jahre alte 900 hat irgendwelche Spuren. Ein guter Freund von mir hat seit 2 Monaten ein tegimentiertes Stahlband an seiner 900 und obwohl auch er nur Schreibtischtäter ist, sieht das Band an den gleichen Stellen ähnlich bescheiden aus, wie das untegimentierte Band an meiner UX.

Gruß

Mark

HappyDay989

Unregistered

35

Friday, February 6th 2009, 9:51am


...es gibt also noch mehr Verrückte wie mich, die ein Modell doppelt besitzen.

Du besitzt irgendein Modell doppelt, Peter? ?(

Das ist mir bei der Betrachtung Deiner Sammlung gar nicht aufgefallen. :whistling:

Denn die 142 besitzt Du ja nicht doppelt, sondern mindestens im Dutzend, wenn ich mich recht erinnere. :D

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

36

Friday, February 6th 2009, 12:58pm

Hallo MarkP

Da ich bis gestern nur die 857 mit volltegimentiertem Gehäuse hatte,war diese auch auch somit mein "Versuchsobjekt".
Zwischendurch bekommt sie mal ein tegimentiertes Metallband montiert.
Ich bin zwar kein Schreibtischtäter,aber wenn man die Uhr im Alltag eine ganze Weile trägt,dann kann es schon mal vorkommen,dass man hier oder da aneckt.
Auch wenn ich während der Arbeitszeit durch die Werkstätten muss,kann bzw. ist es LEIDER schon vorgekommen.
Einmal waren es sogar "gehärtete Messer" bei Schneid und Stanzwerkzeugen,für Blechbearbeitung.
Ich bin mit der Uhr zwischen Horn und Band genau an einem dieser Messer angeeckt und das noch nicht einmal unsaft.
Wäre die Uhr da nicht gewesen,hätte ich mich sicher ordentlich geschnitten.
Doch so fing die Uhr alles ab und weder ein Kratzer am Band noch am Horn war zu finden.
Abends mit der Lupe gesucht und nichts,aber auch absolut gar nichts war zu sehen und ich bin ein PEDANT im Bezug auf gewisse Dinge. (z.B. meine Uhren)
Es war so,als hätte es diesen Zusammenstoß nie gegeben!!!
Das war IMO eine absolut überzeugende Vorstellung der Tegimentierung.
Von dem Moment an war auch der Gedanke geboren,die Uhren wenn möglich alle nach und nach komplett tegimentieren zu lassen.
Denn wenn an meinen Schätzen erst ein Kratzer ist,dann ist meine Laune auch im Eimer.
Daher steuere ich damit entgegen.
Sicher ist es nicht so,dass ich mit den Uhren jetzt Nägel in die Wand schlagen will,es ist nur schön zu wissen,dass einem die Uhr eine ungewollte Unachtsamkeit eher mal verzeiht.
Außer bei der 203,da gibt es sowas nicht.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

MarkP

Master

Posts: 2,285

Present since: Oct 12th 2007

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 3187

  • Send private message

37

Friday, February 6th 2009, 1:11pm

Hallo ICEMAN,

die Qualität der Tegimentierung möchte ich nicht in Frage stellen (bei den Bändern, zumindest den feingliedrigen, bin ich noch skeptisch), denn meine 900 hat absolut keine Kratzer und die Uhr habe ich ab und zu auch mal getragen, wenn ich an meinen Autos geschraubt habe. Mir ging es in meinem Beitrag darum, daß es anderen Herstellern auch ohne Tegimentierung möglich ist, Uhren zu bauen bzw. Oberflächen zu schaffen, die nicht sofort verkratzen. Mit meiner Fortis bin ich schon diverse Male irgendwo (Türrahmen, etc.) angeschlagen, aber es ist nichts passiert. Bei sämtlichen nicht tegimentierten Sinn's, die ich besitze oder besessen habe, hat es leider immer irgendwelche bleibenden Spuren gegeben.

Gruß

Mark

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

38

Friday, February 6th 2009, 1:33pm

Nun gut,mag vielleicht sein.
Umso nützlicher finge ich die Tegimentierung.
Ich glaube allerdings auch,dass ein matiertes Band nicht so anfällig ist,wie ein satiniertes Band
Was das feingliedrige Metallband wie z.B. für 900 oder 757 Diapal angeht,dazu kann ich leider nichts sagen.
Habe es nie besessen.
Sollten beide Bänder die gleiche Oberflächenbearbeitung aufweisen und doch unterschiedlich empfindlich sein,so liegt das dann am Material.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Schlicktown

Intermediate

Posts: 184

Present since: Aug 6th 2007

Location: Köln

wbb.thread.post.credits.thank: 113

  • Send private message

39

Friday, February 6th 2009, 2:12pm

Moin...

Tegimentierung ist sinnvoll, aber kein Allerheilmittel. Meine 9 Monate alte 900 weist doch schon einige Einschläge am Gehäuse auf! Die Bezeichnung Panzerung finde ich daher übertrieben.

Meine bisherigen U-Modelle waren auch ohne weitere Tegimentierrung Widerstandsfähig genug. Aber das ist alles Ansichtssache.



Gruß

Helge
Kauf nie etwas, daß Du nicht verkaufen kannst.

HappyDay989

Unregistered

40

Friday, February 6th 2009, 3:07pm

Also, damit jetzt die Tegimentierung weder in die tiefste Hölle gewünscht noch in den höchsten Himmel gelobt wird, ein paar grundsätzliche Anmerkungen:

Tegimentierter Stahl 904 L hat eine Härte von ca. 1.200 Vickers (HV), tegimentierter U-Boot-Stahl sogar von ca. 1.500 HV. Dies ist jedoch nur die Oberflächenhärte, d. h., die Schutzschicht ist nur wenige Tausendstelmillimeter dick. Was dabei das Abplatzen oder Einbrechen dieser Schicht (den sogen. Eierschalen-Effekt) verhindert, ist der graduelle Übergang von ganz hartem zu immer weicherem Material. Das unter dieser sehr dünnen "Panzerung" befindliche Material hat dagegen nur die Härte des verwendeten Grundmaterials, also ca. 230 HV bei 904 L und ca. 300 HV beim U-Boot-Stahl.

Damit dürfte wohl auch klar sein, daß die Tegimentierung nur vor Kratzern schützt, die aus einem oberflächlichen Kontakt mit einem Material entstehen könnten, das weicher ist als 1.200 bzw. 1.500 HV. Die Tegimentierung schützt dagegen nicht vor Kratzern, die aus einem oberflächlichen Kontakt mit einem Material entstehen, das härter ist als 1.200 bzw. 1.500 HV. Dazu würden z. B. eloxiertes Aluminium (Garderobenstangen werden häufig aus Aluminium gefertigt und dann eloxiert, d. h., eine Eloxal-Oberfläche besteht aus Aluminiumoxid, auch als Korund (Schleifmittel) bekannt, und den Uhrenfreunden als Saphirglas) oder Diamanten usw. zählen. Was in der Praxis aber noch schlimmer ist: die Tegimentierung schützt nicht davor, daß das Untermaterial eingedrückt wird, wenn die Uhr aus Unachtsamkeit z. B. mit Wucht vor einen metallenen Türrahmen oder -griff schlägt. Dann bleibt die Oberfläche zwar unverkratzt, aber trotzdem bekommt das Uhrengehäuse eine Delle. Hier ist der U-Boot-Stahl gegenüber normalem austenitischen Stahl 316 L und 904 L durch seine höhere Dichte im Vorteil, aber auch dieser Vorteil ist ab einem gewissen Punkt ausgereizt. Dann helfen nur noch Uhren mit vollkeramischen Gehäusen wie sie die Firma Rado anbietet, denn sie bieten eine durchgehende Härte von mehr als 1.200 HV.

Ein großer Nachteil der tegimentierten Gehäuse sollte allerdings nicht verschwiegen werden: Ist ein Gehäuse erst einmal eingedrückt oder verkratzt, ist eine Aufarbeitung kaum mehr möglich. Während sich normaler Edelstahl einfach polieren oder perlstrahlen bzw. satinieren, also bürsten läßt (Polieren und Satinieren kann man mit ein wenig handwerklichem Geschick sogar selbst), kann man bei einer beschädigten Tegimentierung eigentlich nur ein neues Gehäuse bzw. Band kaufen, wenn die Kratzer oder Dellen allzu sehr stören.

Ein Gehäuse, das sowohl gegen Kratzer als auch Eindrücke völlig immun ist, kann es aus praktischen Gründen nicht geben, denn es müßte aus einem (synthetischen) Material bestehen, das noch härter ist als Diamant. Ein solches Material ließe sich aber werkzeugtechnisch kaum noch bearbeiten (wäre also nur in sehr geringen Stückzahlen herstellbar und entsprechend teuer) und wäre darüber hinaus dermaßen spröde, daß es beim ersten heftigen Kontakt mit einem Türrahmen oder einem Steinboden (es soll ja auch mal passieren, daß eine Uhr herunterfällt) in Stücke zerspringen würde.

Es muß also klar sein, daß auch die Tegimentierung nur ein Kompromiss ist zwischen einem möglichst guten Schutz gegen Kratzer und dem, was technisch und wirtschaftlich machbar ist. Die Tegimentierung ist deshalb machbar, weil die englische Firma Bodycote aus Hinckley, Leicester die Behandlung von Stahl mit gasförmigem Kohlenstoff unter hohem Druck und Wärme zu einem industriellen Prozess entwickelt hat, mit dem sich große Stückzahlen halbwegs kostengünstig herstellen lassen. Fast die gesamte Nachfrage stammt dabei aus der metallverarbeitenden Industrie und dem Maschinenbau, nicht aus der Uhrenbranche. SINN nutzt also hier den Kostenvorteil, den die Anwendung eines ursprünglich für anderen Branchen entwickelten Verfahrens bietet sozusagen als "Abfallprodukt" (by-product), und dagegen ist auch nichts einzuwenden. Nur dürfte dies auch verdeutlichen, daß für SINN die Entwicklung eines eigenen Verfahrens zur Erzielung einer noch besseren Kratzfestigkeit de facto unmöglich sein dürfte angesichts der Millioneninvestitionen, die für Forschung und Entwicklung eines solchen Verfahrens bereitgestellt werden müßten.

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

MarcusR (03.03.2019)