Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 8 424

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 8052

  • Nachricht senden

21

Freitag, 1. Juli 2011, 22:54

RE: Never ending story

Hallo Polli,

das mit deiner Hydro tut mir echt leid: ;(
die Uhr müßte von der Revision ja garantie haben oder? :whistling:
War doch erst vor 3 Monaten? ?(
Wenn Sinn es auf Kulanz macht, was sie sollten (ich würde drauf bestehen und es mir vorher bestätigen lassen)
dann würde ich es nochmal machen lassen. :thumbup:
Aber nur deshalb weil Du viel geld dafür gezahlt hast und zu verschlimmbessern gibts ja wohl nix.
Generell würde mich persönlich eine kleine Blase nicht mehr stören (glaube ich...)
scheint irgendwie dazuzugehören :pinch:
:gl:


Hallo Leute, nachdem ich meinen EZM2 bei Sinn wegen der besagten Luftblase hatte, war alles gut. 191,- Euronen im Füldchen gelassen inklusive Revision und fast 3 Monate Ruhe. Heute morgen, o Grauß, die Luftblase war wieder da!? Anscheinend wieder ein Problem mit dem Membranboden, wenn auch nicht optisch feststellbar. 2 Stunden später ist die Blase wieder verschwunden. Die Uhr hatte ich die ganze Zeit am Arm. Temperaturunterschiede scheiden also aus. Rücksprache mit Sinn: Wieder einschicken! Nachdem die Luftblase jetzt wieder weg ist, frage ich mich, ob das Einschicken wirklich Sinn macht, oder ob ich resignieren und damit leben soll. Natürlich wäre die erneute Reparatur kostenlos, da die letzte gerade 3 Monate zurück liegt. Ich habe allerdings ein wenig angst, dass das Problem auch verschlimmbessert werden könnte. Was meint ihr? Wieder einschicken und eventuell 6-8 Wochen ohne EZM2 leben, oder die Sitaution akzeprtieren. Wie geschrieben, eine komplette Wartung habe ich ja schon mitmachen lassen. Würde mich über eure Meinung freuen.
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Spencer

Ehemaliger Administrator

Beiträge: 3 683

Dabei seit: 17. März 2008

Danksagungen: 4853

  • Nachricht senden

22

Samstag, 2. Juli 2011, 01:32

Die Luftblase ist technisch nie zu 100% auszuschließen, ich würde diese bei einer Hydrouhr daher einfach hinnehmen.

Die Funktion ist dadurch nicht beeinträchtigt und es wäre mir zu doof so lange auf die Uhr zu warten, ohne Garantie,
dass der Fehler nicht doch wieder auftaucht.

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 324

Danksagungen: 8537

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 3. Juli 2011, 01:13

Ich kenne einen sehr alten Fernsehbericht über Helmut Sinn und seine Schmiede, darin heißt es SINNgemäß:

„ Wahre Fans von Hydro-Uhren lassen sich ihre Uhren nie vollständig befüllen, eine Luftblase müsse sein, um ständig diese besondere Technik besser bewundern zu können und die Ölfüllung für Bewunderer anschaulich machen zu können“
Das hatte der "schnelle" Helmut Sinn mir damals sogar mal persönlich erzählt. Wobei nach meinem Kenntnisstand die Druckbeständigkeit schon darunter leiden würde. Obwohl diese 500bar ~ 5.000m (früher hies es sogar mal "unendliche Tauchtiefe") ohnehin nur akademischen Wert besitzen.

Weder mein EZM2 noch mein EZM2b besitzen eine Luftblase. Einmal muß man ja auch mal Glück haben 8) !
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

polli

Anfänger

Beiträge: 23

Dabei seit: 14. Januar 2009

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

24

Montag, 25. Juli 2011, 09:52

Na gut, die Blase bleibt.

Hallo Leute,

vielen Dank für eure Infos. Ich hatte mir schon den obligatorischen Umschlag zur Verschickung der Uhr von Sinn schicken lassen. Inzwischen habe ich meinen geliebten EZM2 allerdings wieder einige Zeit getragen und will die Uhr nicht schon wieder wochenlang missen. Die Uhr wird also vorerst nicht verschickt, zumal die Luftblase nur sehr sporadisch erscheint. Vielleicht sollte ich es wirklich so sehen, wie der alte Helmut es gesagt hat.
Ich bin mir mittlerweile sicher, dass der Membranboden "schuld" ist. Immer wenn die Blase auftaucht, hat der Membranboden so eine leicht fühlbare Kante. Minimal und mit meinen Mitteln auch nicht messbar, aber eben fühlbar. Ich sehe es jetzt also nicht als Resignation an, dass ich die Uhr nicht abermals verschicke, sondern als Stand der Technik.
Bei meinem Anruf bei Sinn sagte man mir übrigens, dass die Hydroabteilung einen neuen Leiter hat und man sich sicher ist, die Problematik im Griff zu haben. Offensichtlich scheint es aber immer noch Witterungssituationen zu geben, die es zu einer Luftblase kommen lassen. Na ja, wie auch immer. Wenn in der Beschreibung zur Uhr stehen würde, dass die Luftblase sporadisch auftreten kann, egal wie die Witterungsbedingungen sind, hätte ich dies auch akzeptiert. Der Werksaufenthalt hat immerhin dafür gesorgt, dass neues Öl neue Batterie und seltener auftretende Luftblase rausgekommen sind. Ich werde also nicht als Korintenkacker auftreten und mich weiterhin an einer der alltagstauglichsten Uhren von Sinn erfreuen.
Es soll keiner so wenig Wein trinken, dass es seiner Gesundheit schadet.

Dr.Triple

Fortgeschrittener

Beiträge: 492

Dabei seit: 9. September 2008

Danksagungen: 1299

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 3. August 2011, 09:24

Guten Morgen.

Ich hatte einen EZM2 3H aktuell im Füldchen. Baujahr 1999, Ölwechsel in 2006, jetzt leicht verfärbtes Öl und Blase sichtbar. Ausgetausch wurde Öl, Batterie und Dichtsatz. Das Ganze lag bei 110 Euro und hat 12 Werktage gedauert. Ich habe bis jetzt ausschließlich gute Erfahrungen mit dem Sinn-Kundendienst gemacht und kann überlange Wartezeiten und mangelnde Qualitätskontrolle glücklicherweise nicht bestätigen. Ich bin jetzt sogar vom Verkaufsgedanken des EZM2 wieder leicht abgekommen..;-)

Beste Grüße

Dr.Triple

Sinny

Fortgeschrittener

Beiträge: 477

Dabei seit: 21. Mai 2007

Wohnort: Siam

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 17. August 2011, 09:57

Welcome to the Blubb :D

So lange die Luftblase klein ist, 1-2mm, ist das IMO o.k. Schlimmer sind verfaerbte Zeiger. Hatte ich schon, hier hat SINN seinerzeit aber sehr schnell und kulant reagiert.

Gruss aus China,

Sinny
Gruss,

Sinny :peter:

el viejo

Fortgeschrittener

Beiträge: 438

Dabei seit: 20. April 2009

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 17. August 2011, 11:54

"Früher" hätte man sich das alles nie im Leben für soviel Geld gefallen lassen, aber dann kam die Zeit der Heimcomputer.

Es wurde normal, alle Software zu "saugen" (raubkopieren statt kaufen), da konnte man nicht reklamieren und mußte selber fummeln. Pikanterweise hat die Computerindustrie es geschafft, das Saugen immer schwerer zu machen, die Kultur, die Fehler / Probleme beim PC nicht zu reklamieren sondern statt dessen selbst zu fummeln, nur mit den Schultern zu zucken und / oder sich zwischen Hard- und Software beliebig hin- und herschubsen zu lassen ist aber nicht nur geblieben, sondern auch in andere Bereiche des Lebes hinübergeschwappt.

Die Parameter Luftdruck min&max&"typisch", Temperatur min&max&"typisch" für die Handgelenkölfässer sollten heutzutage, nach wenigen Jahren am Markt, hinlänglich bekannt sein, daraus sollten sich die Füllmenge und der Membranboden dimensionieren lassen.

Mich stört übrigens schon der Pilgerschritt des Sekundenzeigers.

Wenn ich mich recht entsinne gab es hier im Forum auch mal eine "Vorführung" mit Ölfaß im Eisfach und Wasserkocher, da war soweit ich mich erinnern kann, keine Luftblase. Ein Fall für die Reklamation?

Würde man sich ein derartiges "Feature" von Rolex gefallen lassen? (Wir lesen ja immer häufiger, daß Sinn sich weg von der Bastelbude mit Herz hin zur Premiummarke entwickelt ...)

Die Luftblase mit Absicht? Erinnert doch sehr an den Asbach-Witz dessen Pointe da lautete: "Armer Krüppel, aber er hat einen sehr guten Schneider!"

Überliefert z.B. hier: http://www.cit-consult.de/cms/wissen/per…nis-224-48.html

"Geht ein Mann zum Schneider und lässt Maß nehmen für einen neuen Anzug. Nach einer Woche kommt er zur Anprobe. Dabei stellt er fest, eines der Hosenbeine ist zu lang. “Nur, wenn Sie so steif stehen,” sagt der Schneider, “im Gehen, ein Bein nach vorne, passt er genau.” “Aber das Sakko schlägt am Rücken Falten!” wundert sich der Kunde. “Sie stehen so unnatürlich. Da ist das kein Wunder. Beugen Sie sich nach vorne! So passt es wie angegossen,” entgegnet der Schneider. “Und warum ist der linke Ärmel so kurz?” fragt der Mann...


“Weil Ihre Schulter hängt. Ziehen Sie die Schulter hoch! Sehen Sie: Ein perfekter Sitz!” Der Mann lässt sich überzeugen. Zahlt und geht wie ihm geraten im Anzug auf die Straße. Da kommen ihm zwei Damen entgegen. Flüstert die eine der anderen zu: “Schau mal, der arme Krüppel!” Antwortet die andere: “Ja, aber einen guten Schneider hat er!” "

Roadsternet

Dauerhaft gesperrt.

  • »Roadsternet« wurde gesperrt

Beiträge: 721

Dabei seit: 6. Februar 2011

Danksagungen: 1059

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 17. August 2011, 13:02

Hallo,
manchmal habe ich aber das Gefühl,das sich die
Premiummarken gar nicht an die Sinn-Technikinnovationen
ran trauen.Solange man dort reichlich Knete verdient,warum auch ;)
Denke die hätten dann genau dieselben Probleme,und da dort die Angst der
Rufschädigung durch Pannen noch größer ist (Aktionäre und co.) lässt man
halt gleich die Fingers davon.....
Sinn ist aber manchmal echt Komisch,da haben Sie megacoole Ideen,die dann
zum Teil in solchen (wie oben beschrieben) oder anderen (eigentlich lächerlichen)
Pannen endet.
Aber,sorry ein bischen (nur ein bischen) liebe ich Sie auch dafür :rolleyes:
Gruss Lars

uhropa

Meister der Missverständnisse

Beiträge: 1 292

Dabei seit: 16. September 2010

Wohnort: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

Danksagungen: 2129

  • Nachricht senden

29

Freitag, 19. August 2011, 16:46

Guten Tag, Mädels und Jungs.

In den letzten Jahren konnten wir beobachten, daß sich SINN sehr um innovative
Technik bemüht. Ebenso die Klientel daran interessiert ist. Darum kauft sie SINN Uhren.
Diese neuartigen Erungenschaften entbehren natürlich nicht allfälliger Verbesserungen.
Darum verkauft SINN vielleicht noch nicht ein total ausgereiftes Produkt, dies aber später, in der
folgenden Produktpflege, dem Hersteller einen beachtlichen Vorsprung garantiert.
Die Konkurrenz beobachtet dies sehr genau, läßt aber Sinn erst die Kohlen aus dem Feuer holen.
Spart auch 'ne Menge Entwicklungskosten.
In vielen Dingen ist SINN daher ein Vorreiter. Neue Technologie macht anfänglich immer Mätzchen.
Dies weiß auch SINN, darum gehen sie auch mit unseren Reklamationen so kulant um.
SINN baut nun mal keine 08/15 Uhren, sonst wären wir auch keine SINN Kunden.
Somit ist SINN in ihrem Genre sehr wohl eine Premium-Marke´, wobei Premium, ja nichts über
den Verkaufspreis aussagen sollte und auch nicht über die Dauer des Bestehens der Konkurrenz.
Sondern Qualität.
Klar, schläft die Konkurrenz nicht, aber warten wir mal ab, auf welch hohen Niveau sich SINN
etabliert, wenn mal sämtliche "Wehwehchen" ausgemerzt sind. Wir werden es beobachten und uns
darüber freuen können, denn immerhin helfen wir ein bißchen mit.
"Wenn sie klein sind, gib den Menschen Wurzeln, und wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel".
Dies kann sehr gut auch auf SINN zutreffen.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 324

Danksagungen: 8537

  • Nachricht senden

30

Samstag, 20. August 2011, 16:07

In den letzten Jahren konnten wir beobachten, daß sich SINN sehr um innovative
Technik bemüht. Ebenso die Klientel daran interessiert ist. Darum kauft sie SINN Uhren.
Diese neuartigen Erungenschaften entbehren natürlich nicht allfälliger Verbesserungen.
Darum verkauft SINN vielleicht noch nicht ein total ausgereiftes Produkt, dies aber später, in der
folgenden Produktpflege, dem Hersteller einen beachtlichen Vorsprung garantiert.
Naja, bei der Hydro-Technik von einer "neuartigen Errungenschaft" zu sprechen, erscheint mir doch etwas gewagt. Diese ölgefüllten Uhren gibt es mindestens schon 20 Jahre. Im übrigen haben/hatten auch andere Firmen derartige Technik im Einsatz (hierzu gibt es auch Infos im Forum, Suchfunktion nutzen). Ich bin mir auch nicht sicher, ob SINN der Erfinder von ölgefüllten Taucheruhren war - vielleicht hat hier ja jemand Infos dazu :cl: .

Ich habe den Eindruck, dass der EZM2b größere Probleme bereitet als der EZM2 oder dessen Vorgänger 403 usw. bezüglich "Blasenschwäche". Vielleicht hängt das am größeren Gehäuse des EZM2b, welches man schwieriger befüllt bekommt als das flachere EZM-Gehäuse mit nur 40mm Durchmesser. Vielleicht ist es aber auch nur dem schnelleren Produktionstakt geschuldet. Man sagt Helmut Sinn ja nach, dass er bei einzelnen Uhrenmodellen, offenkundig aufgrund kaufmännischer Lücken, noch nicht mal kostendeckend produzierte.
Die Konkurrenz beobachtet dies sehr genau, läßt aber Sinn erst die Kohlen aus dem Feuer holen.
Spart auch 'ne Menge Entwicklungskosten.
Offen gesagt, glaube ich das nicht. SINN ist noch immer eine sehr kleine Uhrenfirma mit sehr begrenztem Marketingbudget und geringem Bekanntheitsgrad außerhalb der "Uhrenfreaks". Big-Player wie OMEGA, BREITLING, ROLEX (von den feinen, exklusiven Marken wie BLANCPAIN usw. ganz zu schweigen) schert es überhaupt nicht was SINN für tolle Innovationen entwickelt. Denen geht es um Verkaufszahlen und Umsätze in ganz anderen Dimensionen. Ich wüßte auch nicht, dass irgendeine SINN-Technologie oder irgendein Gimmick von einem anderem Hersteller jemals kopiert worden wäre :cl: . Einige Dinge werden sicher noch unter Patentschutz sein.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

MoreGo

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Dabei seit: 20. Januar 2008

Wohnort: Wunderschöner Niederrhein

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 23. August 2011, 22:13

Ist mir zu negativ!

Es gibt nur Sinns ...mit beweglichen Boden.
Bell and Ross hat hier das Handtuch geschmissen. (Gummiboden)

Ohne den beweglichen Boden muss mann eine Blase hinnehmen.(logisch)

Für mich geht die Füllung auf Helmut Sinn, der Boden kam dann auf Schmidt.

Sinn ist bestimmt einer größten Kunden für temperaturkompensierte highend Quarzwerke! :D
Bis dann, MoreGo

polli

Anfänger

Beiträge: 23

Dabei seit: 14. Januar 2009

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 3. Januar 2012, 15:53

Luftblase bereits im Katalog

Hallo Leute,

durch Zufall habe ich eine Taucheruhr namens Swiss Hypertec entdeckt (wird gerade in der Bucht angeboten). Habe mich dann mal auf der Internetseite des Herstellers umgeschaut und was finde ich da als Verkaufsbild der Uhr?
http://www.swisshypertec-shop.ch/de/comp…3&category_id=1

Ein Bild der neuen Uhr mit einer Megafetten Luftblase (wohlgemerkt ein Verkaufsbild der neuen Uhr). Das Ding kostet Eur 1.800,- . Da habe ich mich doch sehr gewundert und betrachte meine zeitweise auftretende Luftblase beim EZM2 jetzt mit etwas anderen Augen. Auch die Tatsache, dass der Hersteller damit wirbt dies patentiert zu haben, irritiert doch etwas.
Ihr könnt euch das ja mal anschauen und euren Kommentar dazu abgeben.
Gruß
Es soll keiner so wenig Wein trinken, dass es seiner Gesundheit schadet.

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 324

Danksagungen: 8537

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 3. Januar 2012, 16:25

RE: Luftblase bereits im Katalog

Ein Bild der neuen Uhr mit einer Megafetten Luftblase (wohlgemerkt ein Verkaufsbild der neuen Uhr). Das Ding kostet Eur 1.800,- .
Vielleicht dient die Luftblase auf dem Foto auch nur der Verdeutlichung, dass die Uhr mit Flüssigkeit gefüllt ist und ausgelieferte Uhren kommen ohne Blase :cl: . Der Druckbeständigkeit ist so eine Luftblase sicher nicht förderlich.

Der aufgerufene Preis ist aber ein schlechter Witz, so billig wie der Wecker ausschaut 8| .
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Spencer

Ehemaliger Administrator

Beiträge: 3 683

Dabei seit: 17. März 2008

Danksagungen: 4853

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 3. Januar 2012, 16:53

Es gibt mittlerweile einige Quarzuhren mit Ölfüllung, Sinn ist allerdings nach meinem Wissensstand bis heute
der einzige Hersteller, der zur Kompensation des Ölvolumens bei Temperaturwechseln einen Membranboden verwendet.

Daher ist die Luftblase bei anderen Herstellern fast unvermeidlich.

HappyDay989

unregistriert

35

Dienstag, 3. Januar 2012, 17:39

Man sollte den Anbieter für seine irreführende Werbung abmahnen! :cursing:

Es ist zwar richtig, dass das Gehäuse mit Silikonölfüllung 1.200 bar Druck aushält, weil die Ölfüllung inkompressibel ist. Aber trotzdem wird die Uhr nach 1.200 bar Prüfdruck nur noch als Briefbeschwerer dienen können, weil bekanntlich bei spätestens 600 bar für das Quarzwerk, präziser: für den in einem mit Luft gefüllten Metallröhrchen gelagerten Quarz, "Schicht im Schacht" ist und der Druck dafür sorgt, dass das Metallröhrchen inkl. Quarzkristall zerquetscht werden, wodurch das Uhrwerk als solches komplett ausfällt und getauscht werden muss.

Dieser Umstand wird dem potentiellen Käufer aber verschwiegen, es wird statt dessen mit dem Prüfdruck geworben, den ein mit einer imkompressiblen Flüssigkeit gefülltes Gehäuse aushält.

Ich bezeichne so etwas als eine Täuschung des Verbrauchers. :thumbdown:


Allerdings entdecke ich auf Webseite nur einen Preis von 1.480 CHF, nicht von 1.800 EUR.

AndiS

Administrator

Beiträge: 8 448

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 12170

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:31

Momentan befindet sich eine SWISS Hypertec in der Bucht

Die Riesenblase ist auch hier zu sehen, sie ist nach Info des Verkäufers " konstruktionsbedingt vorhanden und stellt kein Defekt dar!"

So so.
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.



Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 208

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11426

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:38

Man Allerdings entdecke ich auf Webseite nur einen Preis von 1.480 CHF, nicht von 1.800 EUR.


Macht 1216,70€
Liebe Grüße :alexhai: Alex

polli

Anfänger

Beiträge: 23

Dabei seit: 14. Januar 2009

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 4. Januar 2012, 09:44

Ihr habt recht, ich habe den Schweizer Franken zu stark gemacht. Aber auch Eur 1200 finde ich zuviel für eine werkseitige Dauerblase. Interessieren würde mich allerdings welche Form von Öl der Hersteller verwendet und ob es bei diesen Uhren auch zu Verfärbungen des Zifferblattes gekommen ist. Mein EZM2 ist mittlerweile fest mit meinem linken Arm verwachsen, so daß ich keine Luftblase mehr habe. Verfärbungen sind auch nicht mehr zu erwarten, nachdem ich das Öl auf den neusten Stand habe bringen lassen.
Es soll keiner so wenig Wein trinken, dass es seiner Gesundheit schadet.

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

39

Montag, 9. Januar 2012, 21:33

Um es auf den Punkt zu bringen,der Wecker ist ein Witz!!! :thumbdown:
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o: