Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

XELOR

Profi

Beiträge: 640

Dabei seit: 11. Dezember 2008

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. November 2009, 11:37

SINN U1 und Anzug :(

Hi,

meine U1 ist ja mehr oder weniger meine Alltagsuhr. Mein Alltag wird sich aber in absehbarer Zeit ziemlich verändern und sich vom Hörsaal ins Büro verschieben. Letzten Freitag hatte ich meine U1 zum Anzug an und naja, das Ergebnis war mMn zutiefst bescheiden. Das Matte der Uhr sowie die Dimensionen taugen irgendwie gar nicht in diesem Fall. Hat evtl. jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Sollte die U1 evtl. eine reine Freizeituhr werden oder gar gehen müssen ? :(

Man man man... Weiß net was los ist momentan aber irgendwie bin ich unzufrieden :(
Viele Grüße,

Christian


Robitobi

Fortgeschrittener

Beiträge: 240

Dabei seit: 18. Juli 2008

Wohnort: OF land

Danksagungen: 263

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. November 2009, 15:13

Gib dem Gefühl nach!
Schenk mir die U1, das wird unser beider Zufriedenheit
gut tun :D

Mal im ernst, dein Alltag hat sich geändert, dann muß eine
deiner Rolexen eben die neue Alltagsuhr werden.

Dann ist die U1 eben die Uhr für Sport&Spiel, ist doch kein Beinbruch.
Das macht die Uhr ja nicht schlechter.
Die 757 kostet 575 Tage Nicht-Rauchen

AndiS

Administrator

Beiträge: 8 534

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 12340

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. November 2009, 17:01

Tja - warum soll es Dir besser gehen, als all den Anderen, die tagtäglich im Anzug rumlaufen müssern (...oder dürfen).

U1 und Anzug - das passt halt nicht wirklich - und da kann Dich auch kein anderes Band retten.

Aber sieh es doch positiv: nämlich Dir selbst oder einer Partnerin gegenüber die unschlagbare Rechtfertigung zu haben:

Ich brauch sofort ne neue Uhr !

:D

Kompetente Ansprechpartner finden Sie genau hier in diesem Forum.
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.



ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. November 2009, 17:28

Hallo XELOR

Zum Glück habe ich dieses Problem nicht oder sagen wir mal so,eher selten...
Ich hatte zu solchen Anlässen auch schon eine UX oder U2 am Arm und habe mich trotzdem wohl gefühlt.
Wenn man elegant und sportlich auftritt,paßt auch eine solche Taucheruhr.Allerdings nur mit Metallband.
Aber glücklicherweise habe ich dafür noch eine 203 Arktis.
Sie ist ein regelrechter Augenfang (neu-deutsch -- eyecatcher).

Aber wenn ich mich richtig erinnere,dann hast Du doch noch eine Rolex in deiner Sammlung.
Dann versuche es doch einmal mit ihr.Vielleicht fühlst Du dich dann wohler.
Aber meine persönliche Meinung...Trag nicht gleich zu Beginn zu dick auf.
Weniger ist oft mehr...
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ICEMAN« (18. November 2009, 18:16)


XELOR

Profi

Beiträge: 640

Dabei seit: 11. Dezember 2008

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. November 2009, 17:56

Hi,

danke für die Tipps! Klar, Rolex passt gut zum Anzug, sowohl die LV als auch die SD, aber halt nicht zu meiner Tätigkeit. ;) Manchmal muss man der Gesellschaft halt nachgeben und beim Mandanten kommts sicherlich nicht gut an wenn die "Jungen Hüpfer" mit ner RLX vor ihrer Nase rumbaumeln. Somit scheidet diese Möglichkeit wohl leider zu 100% aus. :(

Ich glaub ich werde mich mit dem Vorschlag von Andi auseinandersetzen müssen und weiter sparen, sparen, sparen :schade: :thumbsup:
Viele Grüße,

Christian


ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. November 2009, 18:18

Hast denn schon ein bestimmtes Modell im Auge?
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 246

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11495

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. November 2009, 18:26

Hallo Christian,

dein Alltag mag sich ändern, aber es wird immer wieder Situationen im Leben geben, in denen man so einen kartzfesten Klopper wie die U1 braucht. Ich selbst habe eine U2 und ja, du hast Recht für einen Anzug ist die weiß Gott nix. Dennoch ist die U einer, im Verhältnis, meiner meist getragenen Uhr.
Was ist wenn du in einem Jahr andere Hobbys hast (z.B. Tauchen)?? Geht`s dann von vorne los? Die Uhr ist da und frisst kein Brot….. also warum verkaufen

Was man(n) hat, das hat man(n)

Alex
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. November 2009, 19:11

Im Prinzip benötigt Mann drei Uhren: Eine für den Beruf (auch Büroberufe -oder grade diese-), eine für die aktive Freizeit (robust oder themenbezogen) und eine zum Ausgehen (die darf dann auch extravagant sein).
Was jetzt nicht heißen soll, dass drei Uhren genug sind. Das ist die Mindestausstattung! :D
Gruß Gero

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 246

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11495

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. November 2009, 19:19

Ist diese Uhr nun für`s Büro oder zum extravaganten Ausgehen :D



Spässle ;)

Alex
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Spongehead

Meister

Beiträge: 1 854

Dabei seit: 1. Dezember 2007

Wohnort: meist im hohen Norden

Danksagungen: 3235

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. November 2009, 19:39

:yeah: Die ist doch vollkommen dezent, Alex !!! ;) ;)

Jaa, Gero hat schon Recht. Es kann nicht schaden, auf mehrere Uhren zurückgreifen zu können.
Da fehlt Dir jetzt wohl noch eine Anzug-/Büro-/Dresswatch !

Es gibt ja Verfechter, die auch die Rolex Sporties nicht gerade für die passende Uhr zum Anzug halten (weil sie als Toolwatch gelten).
Aber das möge jeder selbst entscheiden. Bei mir paßt es meistens. Ansonsten fehlt mir auch die klassische Dresswatch.
Viele Grüße, Daniel


Spencer

Ehemaliger Administrator

Beiträge: 3 683

Dabei seit: 17. März 2008

Danksagungen: 4853

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. November 2009, 20:50

Wie schon festgestellt ist die U1 wahrlich nichts für den anzugtragenden Berusalltag, aber rein rechnerisch macht ein Arbeitstag im Normalfall nur etwa 1/3 des Tages und 5/7 der Woche aus. Dazu kommen noch mindestens 20 Tage Urlaub im Jahr und 5 Tage krank, womit ich aufs Jahr gerechnet bei einer täglichen nicht beruflichen Uhrentragezeit von ca. 18 Stunden und 44 Minuten bin. Das entspricht einer Auslastung der Freizeituhr(en) von ca. 78,08% am Tag. (Bei denjenigen, die Nachts keine Uhr tragen kann man bei einer täglichen Schlafdauer von ca. 7,5h immer noch von einer 47,01 %igen Auslastung sprechen!). :D

Rein rechnerisch spricht alles dafür die U1 zu behalten. Wenn Dir eine Rolex aufgrund ihrer weitläufig verbreiteten optischen Bekanntheit inklusive dem einhergehenden Image zu viel des Guten für den Anfang ist, dann kann auch ich nur zum Neukauf raten!

Mh... Meine Empfehlungen:

- Schauer: DayDate Zentral mit hellem Zifferblatt
- Nomos: Tangente, Tangomat, Orion, Club
- Stowa: Antea, Marine
- Sinn: FiPla 6066 (Wecker), FiPla 6060 (Weltzeit), 356SaII,
- Guinand: (Chronosport) 31-HS-02, komplette 90er Serie

Es gibt -na klar- noch 100te andere Uhren, aber wenn Du bei Uhren in der Gestaltungsrichtung suchst findest Du bestimmt eine, die Dir gefällt.

Dann musst Du nachher nicht doof aus der Woll.. äh Wäsche gucken oder Dich gar verstecken

XELOR

Profi

Beiträge: 640

Dabei seit: 11. Dezember 2008

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. November 2009, 21:20

Hmm....

Man das ist alles so schwer! Hatte ja eigentlich gesagt das jetzt Schluss ist, trotzdem treten wieder neue -Probleme- auf. Hatte gedacht ich hol mir noch ne Seiko oder so etwas in der Art bis max. 300€ für die Arbeit dann, aber irgendwie ist das dann doch nix womit ich mich täglich anfreunden kann, eher nur notgedrungen.

Naja und jetzt hab ich an eine Omega Seamaster Prof. 300m Co-Axial in schwarz gedacht, aber ich hab Angst das das wieder was zu bekanntes/teures ist. Obwohl sie ja eigentlich recht dezent ist und auch sicherlich gut zum Anzug passt. Ist evtl. wieder zu toolig? Will nur ne Dreizeiger, keinen Chrono! Hatte auch mal an die 6033 gedacht aber die ist mir zu klein...
Viele Grüße,

Christian


Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 246

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11495

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. November 2009, 21:37

Was is`n mit ner schönen Speedy??? Das ist zwar ein Chrono, aber eine Uhr für alle Zwecke mit einem Sympathiebonus und passt auch gut zu einer amerikanischen Arbeiterhose und Anzug

Alex
Liebe Grüße :alexhai: Alex

XELOR

Profi

Beiträge: 640

Dabei seit: 11. Dezember 2008

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. November 2009, 22:24

Nee, die ist mir dann wieder zu teuer, weil wenn dann nur mit Saphirglas und Massivband. Omega hat bei den Speedies gerade erst die Preise um 250€ angepasst soweit ich weiß, selbst mit über 25% wären wir da fast schon wieder in RLX Bereichen, das ist es mir dann nicht wert weil dann denke ich wieder "Ach, legste noch 300€ drauf dann bekommste ne EX II WD" und dann hab ich wieder mal das Problem das ich dann immer noch keine "tragbare" bzw. "alltagstaugliche" Uhr habe :)


Quelle: http://cgi.ebay.de/Omega-Seamaster-Profe…=item1e5613c2f4

Die würd dann 1,8k kommen.... o_O

Die Finanzplatzuhren find ich ja auch klasse, sind nur so viele Chronos dabei und Uhren unter 40mm :(
Viele Grüße,

Christian


Robitobi

Fortgeschrittener

Beiträge: 240

Dabei seit: 18. Juli 2008

Wohnort: OF land

Danksagungen: 263

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. November 2009, 22:40

Mal ein anderer Gedanke:

Was geht es Kunden/Chefs/Mandanten an,
was du für ne Uhr trägst? Trag sie für Dich!
Wenn deiner Meinung nach die U1 nicht passt,
(was so sein mag)dann trag die Rolex.

Es geht doch andere nix an, wofür du dein Geld
ausgibst.

Wenn du nur ein Argument suchst, noch ne Uhr zu kaufen,
bist du richtig, wir werden noch ein paar finden ;)

Ich trage meine U1000S zu weißer Latzhose, passt gut :thumbsup:
Die 757 kostet 575 Tage Nicht-Rauchen

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. November 2009, 22:59

Spässle

In der Tat!
Gruß Gero

XELOR

Profi

Beiträge: 640

Dabei seit: 11. Dezember 2008

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. November 2009, 23:12

Hi Tobi,

tja, das ist ne ganz heikle Sache. Natürlich geht es die Leute nix an wofür ich mein Geld ausgebe. Manche geben es für Autos oder eine teure Wohnungseinrichtung aus, andere für Uhren, Reisen und und und.. Aber gerade Uhren ist doch ein ziemlicher Luxusartikel und ich denke mal das viele damit verbinden, dass es einem so gut geht, das er auch noch für Luxusartikel einiges übrig hat.
So etwas kommt beim Chef sicherlich nicht gut an, besonders wenn er für Uhren keinen Sinn hat und bei Gehaltsverhandlungen denkt das sein Gegenüber eh schon genug hat. Merkt der Mandant was man für Autos fährt oder für Uhren trägt ist sein Wille bzgl. Leben und Leben lassen beim Honorar wohl auch eher etwas eingeschränkt. Dazu spielt auch das Alter noch eine gewisse Rolle, ich hab ja noch net so viel auf dem Buckel. ;)
Das hat auch viel mit unserer Gesellschaft zu tun, mit Neid und Missgunst, mit Vorurteilen und und und....

Nein nein, irgendwo muss man auch die Kirche im Dorf lassen und ich würd niemals ne Lex im Büro anziehen. Damit komme ich auch sehr gut klar. Aber ich denke mal wir werden schon irgendeine Lösung finden... ^^
Viele Grüße,

Christian


Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. November 2009, 23:25

Ja, dies ist schon ein heikles Thema.
Es gibt in dieser Branche nun mal gewisse Sachzwänge. Wir alle unterliegen diesen. Wenn der Arzt eures Vertrauens plötzlich statt mit weißem Kittel mit einem rosa Overall mit hellblauer Rückenaufschrift "DOC" erscheinen würde, wäre eure Reaktion nicht unbedingt positiv; obwohl dies nichts über seine Kompetenz aussagt.
Womit ein potentieller Kunde Kompetenz assoziiert, ist wohl nicht vorhersehbar. Es können Schuhe, Anzug, Krawatte oder auch die Uhr oder das verwendete Schreibgerät sein. Understatement ist in diesen Merkmalen nie verkehrt.
Natürlich geht es den Kunden nichts an, wofür man sein Geld ausgibt, aber der Kunde hat natürlich auch die freie Wahl, wem er sein Geld gibt!
Gruß Gero

MarkP

Meister

Beiträge: 2 171

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Bielefeld

Danksagungen: 2978

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. November 2009, 23:28

Hallo,

zum Anzug trage ich am liebsten IWC 3706, Datejust oder (am liebsten) Speedy. Seit 14 Tagen auch gerne den Steinhart Nav B Chrono (ist wirklich nicht schlecht). Für 300€ gibt es seit einer Woche nur noch eine Uhr für mich, die ich Dir empfehlen kann: Swatch Automatic Chrono, kostet unter 300€, Understatement pur und läuft richtig gut!

Gruß

Mark

Sinny

Fortgeschrittener

Beiträge: 477

Dabei seit: 21. Mai 2007

Wohnort: Siam

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. November 2009, 03:30

Tja, kommt drauf an zu welcher Art Anzug ... zum Taucheranzug passt die U1 doch ganz gut :thumbsup:

Nee, also eine echte Dresswatch ist die U1 sicherlich nicht, die UX macht da - weil flacher - schon eine bessere Figur.

Im Büro trage ich ganz gerne die 903 Classic, aber auch Tudor und Rolex schlagen schöne Brücken zwischen Sport- und Dresswatch.

Sehr angenehm trägt sich auch unter engeren Manschetten z.B. die Rolex EXII, die man auf dem Graumarkt ja mit recht hohen Abschlägen finden kann.

Gruß,

Sinny
Gruss,

Sinny :peter: