You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

HappyDay989

Unregistered

21

Tuesday, December 15th 2009, 6:28am

Volker, Du bist wohl auf den Titel "Bester Beitrag 2009" scharf, oder? :D

Mal wieder ein mutiger Praxistest, der Mensch und Material an die psychischen bzw. physischen Belastungsgrenzen führte und dabei zu wertvollen Erkenntnissen über das Potential einer nicht unumstrittenen Technik verhalf. :thumbup:

Ich bin wirklich beeindruckt! :sensation: + :respekt: + :hatoff:

Robs

* Bester Beitrag 2011 *

Posts: 265

Present since: Jan 25th 2009

wbb.thread.post.credits.thank: 292

  • Send private message

22

Tuesday, December 15th 2009, 7:29pm

Cooler Test, habe meine UX entnervt wieder verkauft, hatte weiße Schwebeteile im Öl und die Zeiger waren nicht richtig gesetzt, der Stundenzeiger war auf bei Punkt 12 Uhr einen halben Milimeter Richtung 1 Uhr, wäre alles auf Garantie gegangen, aber ich hatte keine Lust 4-6 Wochen zu warten bis die Uhr wieder bei mir ist. Bei einer Uhr die 1380 Euro mit Stahlband mittlerweile kostet sollte aber sowas von vornherein nicht sein......
Die Qualitätskontrolle von Sinn scheint manchmal wegzuschaun :thumbdown:

Gruss Robert

HappyDay989

Unregistered

23

Tuesday, December 15th 2009, 7:51pm

Die Qualitätskontrolle von Sinn scheint manchmal wegzuschaun :thumbdown:

Das ist definitiv falsch. ;) Richtig ist, dass es bei SINN keinerlei dezidierte Qualitätskontrolle gibt. :rolleyes:

Bei SINN kontrolliert sich angeblich jeder Mitarbeiter selbst, was wohl in der realen Welt dazu führt, dass praktisch gar nichts mehr kontrolliert wird. Aber diese Diskussionen hatten wir hier schon ungefähr gefühlte 100.000 Mal - bei Bedarf einfach mal die Forumssuche mit dem Suchbegriff "qualitätskontrolle" füttern und die Ergebnisse ansehen.

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12346

  • Send private message

24

Tuesday, December 15th 2009, 8:04pm

Hm, jetzt komm´ ich doch noch ins Grübeln....
Und noch 4 Tage bis zur 103....

Gruss aus Essen,

Christian


Schnickschnack, es geht nix über eine mechanische Uhr und die 103er ist eh weltklasse. :thumbsup:

So schön, informativ und professionell der Härtetest von Iceman auch ist, eine Quarzuhr kommt mir nicht ins Haus. Dann lieber etwas länger sparen und eine U2 kaufen! :)
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

25

Tuesday, December 15th 2009, 8:12pm

eine Quarzuhr kommt mir nicht ins Haus

Gruß Gero

Blackhead

Professional

Posts: 1,261

Present since: May 26th 2007

Location: Oppidium Ubiorum (CCAA)

wbb.thread.post.credits.thank: 2013

  • Send private message

26

Tuesday, December 15th 2009, 9:42pm

Ich hatte drei Monate lang eine gut funktionierende UX GSG9. Jedoch hing das Herz zu sehr an der Mechanik. Die UX ging, die Speedmaster kam. Falls ich nun neben meiner U1 noch ein weiteres U-Modell erwerben sollte, wird es mit Sicherheit keine UX mehr sein.

Bei der UX hatte ich keinerlei Probleme. Keine vergilbten Zeiger, keine Schwebeteilchen im Öl, keine Luftblase... Nach drei Monaten hatte sie eine Sekunde Vorlauf. Da möchte man - neben dem völlig überzogenen Preis - nicht meckern.
Gruß, Sascha :hatoff:

HappyDay989

Unregistered

27

Tuesday, December 15th 2009, 10:24pm

So schön, informativ und professionell der Härtetest von Iceman auch ist, eine Quarzuhr kommt mir nicht ins Haus. Dann lieber etwas länger sparen und eine U2 kaufen! :)

Tja, damit - und mit einigen anderen Schätzchen von SINN - kann der Kollege Volker übrigens auch aufwarten! :D

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12346

  • Send private message

28

Tuesday, December 15th 2009, 10:28pm

So schön, informativ und professionell der Härtetest von Iceman auch ist, eine Quarzuhr kommt mir nicht ins Haus. Dann lieber etwas länger sparen und eine U2 kaufen! :)

Tja, damit - und mit einigen anderen Schätzchen von SINN - kann der Kollege Volker übrigens auch aufwarten! :D


War mir schon klar(ich lese ja mit) ;) , ich habe es auch eher allgemein gemeint :)
Liebe Grüße :alexhai: Alex

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,296

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

29

Wednesday, December 16th 2009, 9:26am

Hallo Leute

@Olaf

Was die Verteidigung des Titels und eine weitere kleine Auszeichnung zum "Beitrag des Jahres" angeht,so habe ich nichts dagegen. ;)
Allerdings ist das ja keine große Sache gewesen,trotzdem DANKE für die netten Kommentare dazu.
Wenn ich dafür einmal im Jahr nur die UX einfrieren muss,na dann ist es ja nicht allzu schwer. ;) :D
Für mich persönlich wäre es eigentlich der Beitrag von Dennis ( Spencer ) mit der "LUMI"-Geschichte gewesen.
Aber da der gute Mann ja zum Mod. aufgestiegen ist...und bevor ich mich schlagen lasse... ;) ... :D :D :D

@all

Dieser Test sollte auch nicht dazu dienen,euch die Uhr ( wieder ) schmackhaft zu machen.
Ich habe es deshalb gemacht,weil nich der Meinung war bzw. bin,dass die Uhr mehr Anerkennung verdient hat.
Sicher ist es für einen Quarzer in einem Forum für mechanische Uhren grundsätzlich nicht ganz leicht.
Dazu die Mängel,die gewaltig an dem Image des Modells,aber auch an dem von Sinn gekratzt haben.
Nur wollte ich damit einfach zeigen,dass die Technik funktioniert und dass nicht nur bei schönem Wetter und 25 Grad Celsius.
Sie kann das,wofür sie konzipiert wurde sehr gut und verdient es nicht,hier von Leuten die einmal Pech wegen einer defekten Batterie hatten,
als "Schrott" zu bezeichnet zu werden.(siehe Seite 1)
Wenn ich die Möglichkeit hätte,würde ich auch gerne zeigen,dass meine UX weder Schwebeteilchen im Öl hat,noch sonst Fehler aufweist.
Daher sollte man hier auch nicht gleich wieder jede kleine schlechte Erfahrung ( egal mit welchem Modell ) in einen Topf werfen und Sinn grundsätzlich Schlampigkeit vorwerfen.
Wir machen alle Fehler und wer fehlerlos ist,der trete einen Schritt vor...

@BigBen

Die U2 (s) ist IMMER eine Sünde wert!!! ;)
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

This post has been edited 1 times, last edit by "ICEMAN" (Dec 16th 2009, 9:33am)


Uhrologe

Unregistered

30

Wednesday, December 16th 2009, 8:34pm

Kann mal jemand von Euch 'ne UX mit Käse überbacken ???

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12346

  • Send private message

31

Wednesday, December 16th 2009, 8:36pm

Kann mal jemand von Euch 'ne UX mit Käse überbacken ???


Wozu? ?(
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

32

Wednesday, December 16th 2009, 9:40pm

Die Idee gefällt mir, habe nur leider kein Versuchskaninchen ;)

Mal eine theoretische Frage, wenn wir schon dabei sind; Wie stark müsste man eine UX erhitzen, damit der Innendruck des sich ausdehnenden Öls groß genug wird um die Uhr aufzuplatzen? :evil: Müsste doch theoretisch möglich sein oder? Und wie kalte müsste man die Uhr lagern, damit das Öl gefriert? 8|

Ok, ich hör besser auf bevor :booh:

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12346

  • Send private message

33

Wednesday, December 16th 2009, 9:59pm

Hallo Spencer, keine uninteressanten Fragen, aber frei nach dem Motto „ Was mein Arm aushält, hält auch meine Uhr aus“ :thumbup: , sollten wir den Test mit einem lebenden Objekt an der UX machen…
Liebe Grüße :alexhai: Alex

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,296

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

34

Wednesday, December 16th 2009, 11:30pm

Hallo Spencer, keine uninteressanten Fragen, aber frei nach dem Motto „ Was mein Arm aushält, hält auch meine Uhr aus“ :thumbup: , sollten wir den Test mit einem lebenden Objekt an der UX machen…


Denkt nicht einmal daran...... X( :no:
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Homer

Beginner

Posts: 5

Present since: Jun 23rd 2009

Location: Holzgerlingen

wbb.thread.post.credits.thank: 25

  • Send private message

35

Wednesday, December 16th 2009, 11:32pm

Hallo,

als bekennender Sinn (und mechanische Uhren) Junkie interessiert mich nun doch die Frage warum bei den bisher bekannten UX Stop-Faellen von 'Batterieschwaeche' ausgegangen wird??? Das verbaute Werk 955.652 hat eine 'Batterieschwaecheanzeige (in Form von 4sek Spruengen), wobei bei meinem persoenlichen 'Schrottmodell' (die Aussage bezieht sich nicht auf die Serie insgesamt) der Stillstand vom Normalbetrieb innerhalb von <5min erfolgte. Das disqualifiziert die Uhr auch fuer ihren originaeren Zweck als zuverlaessiger 'Einsatzzeitmesser'. Ich persoenlich halte Batterieschwaeche fuer eher unwahrscheinlich vs. anderes Problem. Bei meinem Modell war ebenfalls auffallend, das im Chronometerzertifikat ein kontinuierlich zunehmender Vorgang im Laufe der Testtage bei gleicher Temperaur zu verzeichnen war (auch in den Wochen Betriebszeit erkennbar). Interessant waere ob dies auch beim Threadstarter der Fall war.

Zum Thema Qualitaet bei Sinn habe ich auch bei den mechanischen Modellen gemischte Erfahrung, wobei ein unsauber ausgerichteter Luenettendrehring bei einer 857 eher harmlos ist und ich das Prachtstueck deshalb nichtmal zurueck ins Werk geschickt habe. Hier hoffe ich auf Kulanz bei der ersten Revision dank guter Erfahrung mit anderen Modellen.

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

36

Thursday, December 17th 2009, 3:09am

Interessante Ansicht.
Aber wie du schon selbst bemerkt hast, ist der Moment von "Batterie schwach" bis "Stillstand" in deinem Fall (oder besser der deiner UX) nur 5 Min. Was nebenbei bemerkt schon auf eine zu schnelle Entladung der Batterie schließen läßt, da dieser Zeitraum sich über Tage erstrecken müsste.
Ein Quarzzeitmessgerät hat -in Ermangelung der Anzahl der in Frage kommenden Teile- nicht viele Möglichkeiten den Dienst auf diese Weise zu quittieren.
Bei einem auftretendem Fall gäbe ich dir Recht, aber hier tritt gleich eine ganze Anzahl von Stillständen auf. Dieser Umstand negiert im Grunde den Ausfall eines anderen Bauteils als der Batterie, da der Zufall eines Defektes in dieser Anzahl an einem anderen Bauteil recht unwahrscheinlich ist.
Das Klingt zugegebener Maßen ein wenig konfus, aber wenn man sich klar macht, dass der Ausfall des Oszillators (Beispiel) zwar den gleichen Effekt hat aber eine Serie von Ausfällen recht unwahrscheinlich ist, wird man die Ursache schnell eingrenzen können. Warum? Dieses Bauteil müsste demnach in Serie den gleichen Defekt aufweisen und drei-fünf Monate funktionieren und dann schlapp machen. Genau so verhält es sich selbstverständlich auch mit den anderen Bauteilen. Welches Bauteil funktioniert aber nun drei-fünf Monate und gibt dann auf? Die Batterie ist da das naheliegenste Bauteil. Andere Bauteile würden im Falle eines Defektes nicht erst funktionieren und nach dem o.a. Zeitraum auf einmal den Stillstand der Uhr verursachen. Das ist technisch unlogisch.
Einen Defekt hier woanders zu suchen (und zu finden), ist zwar durchaus möglich, aber unwahrscheinlich.
Gruß Gero

HappyDay989

Unregistered

37

Thursday, December 17th 2009, 6:32am

Welches Bauteil funktioniert aber nun drei-fünf Monate und gibt dann auf? Die Batterie ist da das naheliegenste Bauteil. Andere Bauteile würden im Falle eines Defektes nicht erst funktionieren und nach dem o.a. Zeitraum auf einmal den Stillstand der Uhr verursachen. Das ist technisch unlogisch.

Ein solcher Fehler wäre aber denkbar, und daher muss man ihn auch in Betracht ziehen. Es wäre durchaus ein Serienfehler (eine komplette Charge ein und desselben aus fehlerhaftem Material gefertigten Bauteils) möglich, der sich dann so auswirkt, dass das Uhrwerk zunächst funktioniert, und erst nach einer gewissen Zeit ausfällt, wenn das Bauteil seinen Dienst versagt. Dies müsste auf jeden Fall geprüft werden, wenn sich zeigt, dass eine nachgewiesenermaßen frische Batterie ebenfalls binnen kürzester Zeit verschleißt.
Hierzu müsste SINN aber die Gelegenheit bekommen, die möglicherweise defekten Uhrwerke über einen mehrmonatigen Zeitraum zu testen.

Man sollte in diesem Fall fairerweise einräumen, dass die Entdeckung von Fehlern, die erst Monate später auftreten, direkt beim Materialeingang praktisch ausgeschlossen ist.

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12346

  • Send private message

38

Thursday, December 17th 2009, 7:08am

Hallo Spencer, keine uninteressanten Fragen, aber frei nach dem Motto „ Was mein Arm aushält, hält auch meine Uhr aus“ :thumbup: , sollten wir den Test mit einem lebenden Objekt an der UX machen…


Denkt nicht einmal daran...... X( :no:


Das war auch nicht ganz so ernst gemeint, vielleicht hätte ich den :ironie: setzen sollen, dachte aber man liest es heraus.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,296

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

39

Thursday, December 17th 2009, 9:25am

@BigBen

Ich hatte die :ironie: schon herausgelesen,doch ich wollte auf "Nr. S I C H E R" gehen.

@ll

Vielleicht sollte man einfach mal bei Sinn anrufen und nachfragen...
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12346

  • Send private message

40

Thursday, December 17th 2009, 11:39am

@BigBen

Ich hatte die :ironie: schon herausgelesen,doch ich wollte auf "Nr. S I C H E R" gehen.




:) :cheers:
Liebe Grüße :alexhai: Alex