Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 14. März 2010, 14:28

beim Kauf einer solchen Uhr spielen Emotionen eine Rolle.


Das ist auch ohne Zweifel der Grund, warum Sinn bisher auf diese Technik gebaut hat. LS hat dies ja im Interview deutlich gemacht.
Ich glaube allerdings auch, dass die Reaktionen bei den ersten Uhren ohne "Gehäuseschale", nur mit verschraubter Krone, ähnlich waren. Die nächste Generation wird diese Empfindungen wohl nicht teilen, da sie es nicht anders kennen wird.
Gruß Gero

Dr.No

Anfänger

Beiträge: 3

Dabei seit: 13. März 2010

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 14. März 2010, 14:53

vielleicht sieht die nächste Generation dies so. Im Moment ist Sinn diesbezüglich der Vorreiter. Mal sehen was die Zukunft bringt.

Ich bin da halt noch ziemlich "verschraubt" 8) ,



Gruß Dr.No

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 014

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11119

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 14. März 2010, 15:12

beim Kauf einer solchen Uhr spielen Emotionen eine Rolle.


Das ist auch ohne Zweifel der Grund, warum Sinn bisher auf diese Technik gebaut hat. LS hat dies ja im Interview deutlich gemacht.
Ich glaube allerdings auch, dass die Reaktionen bei den ersten Uhren ohne "Gehäuseschale", nur mit verschraubter Krone, ähnlich waren. Die nächste Generation wird diese Empfindungen wohl nicht teilen, da sie es nicht anders kennen wird.


Kann sein, muss aber nicht.

Der Träger einer mechanischen Uhr ist eher traditionell und verliebt in allerlei Geschraubsel.
Nur deshalb verkauft Herr Schmidt mechanische Uhren, man siehe auch die recht einstimmige Meinung hier im Forum.
Sonst würden wir alle mit Quarz-Wecker aus China rumrennen die sich vielleicht nur noch durch einen teuren Markennamen aus der Schmuckindustrie als Prestigeobjekt auszeichnen, aber es gäbe keinerlei Uhrenhersteller mehr.

Ich denke die Quarz-Krise bestätigt dies, nach einem langen und schweren Einbruch hat sich die mechanische Uhr zum Glück wieder durchgesetzt.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • »Kristian« wurde gesperrt

Beiträge: 1 594

Danksagungen: 2030

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 14. März 2010, 15:20

Ich frage nochmal nach, ist zukünftig nur die UX betroffen oder alle U-Modelle ?


Weiß hier Jemand die Antwort ?

Danke :)

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 014

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11119

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 14. März 2010, 15:35

Wahrscheinlich weiß das nur Herr Schmidt und er vielleicht auch noch nicht.

Auf meiner Wunschliste in ferner Zukunft steht noch eine U1000 S und ich hoffe Herr Schmidt liest hier ab und an mit und die verschraubte Krone bleibt.

Allerdings wäre eine komplette Umstellung nicht unlogisch :mund:
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • »Kristian« wurde gesperrt

Beiträge: 1 594

Danksagungen: 2030

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 14. März 2010, 15:48


Allerdings wäre eine komplette Umstellung nicht unlogisch :mund:


Dann wird meine U1 die erste und auch letzte Sinn-Taucheruhr sein :schade:

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 14. März 2010, 16:31

Der Träger einer mechanischen Uhr ist eher traditionell und verliebt in allerlei Geschraubsel.


Der Thread handelt von einer UX mit Quarz-Steuerung. ^^


@Dr.No: Sinn hat hier aber keineswegs die Vorreiter-Rolle übernommen. Die Fortis Marinemaster und die Eterna Kontiki-Diver fallen mir spontan ein. Die waren früher als Sinn ohne Kronenverschraubung.
Gruß Gero

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 014

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11119

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 14. März 2010, 16:39

Der Träger einer mechanischen Uhr ist eher traditionell und verliebt in allerlei Geschraubsel.


Der Thread handelt von einer UX mit Quarz-Steuerung. ^^




War denn das Überstülpgehäuse über einer Quarzuhr? ;)

Es war früher gar nicht anders möglich eine Uhr abzudichten (Panerai mal ausgenommen). Insoweit lagen die Hersteller nicht falsch. Die ersten Taucheruhren hatten komplett verschraubte "Übergehäuse", die als eine Art Schale das komplette Gehäuse umschlossen. Die lagen auch nicht falsch. Aber die Entwicklung geht nun mal weiter.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

J. Simon

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Dabei seit: 12. Dezember 2006

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 740

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 17. März 2010, 20:16

Hallo,

auch andere marken (z.B. auch Fortis) gehen von der verschraubten Krone wieer weg. Mein Uhrmacher hat es mir mit einem neuen Dichtverfahren innerhalb des Tubus und der Uhr erklärt, welches konstruktiv die Verschraubung der Krone überflüssig macht. ich persönlich bin eigentlich auch "verschraubte Kronen -Fan, aber bei mancher Uhr wenn das Gewinde einen "Schlag" hat, kann das verschrauben ein Hindernis darstellen oder man muss die Krone hin und her probieren, bis das Geweinde greift. Das ist zum Beispiel bei Uhren mit geringer GR leidig, die nach zwei Tagen stehen bleiben.

Wie dem auch sei, ich fühle mich mit geschraubter Krone sicherer. Auch mein Quarz-Japser hat eine.

Gruß J. Simon :)
Sinn 142 TiAr
Sin157 TiAr
Sinn 144 StSa
Sinn U2
u.e.m. :thumbup:

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 317

Danksagungen: 8527

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 4. April 2010, 00:44

Das Thema hatten wir im Dez. 2009 hier schon mal:
http://www.sinn-uhrenforum.de/phpBB2/ind…=5471&pageNo=2&
Zur Ergänzung dieses Thraeds:
Ich habe just Antwort von SINN erhalten: Eine verschraubare Krone ist bei der UX S NICHT auf Wunsch erhältlich. Die PVD-beschichtete Uhr ginge fertigungtechnisch einen anderen Weg als die UX und die UX SDR.

Die Verschraubung diente bislang dazu, dass die Uhr nicht versehentlich mit geöffneter Krone unter Wasser genommen würde. Alle Uhren der U-Reihe seien jedoch derart abgesichert, dass man getrost auch mit geöffneter Krone tauchen könne. Der Tubus mit dem Gewinde sei daher nur eine weitere, unnötige Öffnung, welche es abzudichten gelte. Daher ließe man die Verschraubung nun weg. Je weniger Teile und Öffnungen, desto besser sei es. Die UX S ist bislang die einzigste Uhr der U-Serie ohne verschraubte Krone. Andere U-Modelle sollen angeblich sukzessive folgen.

Ich persönlich würde auch lieber weiterhin verschraubte Kronen bei SINN sehen. Fairerweise muß man jedoch zugeben, dass sich die Krone der UX S kaum durch unbeabsichtiges Hängenbleiben öffnen wird. Die Krone ist schwer zu fassen, da relativ klein und press am Gehäuse anliegend. Das wird im Alltag sicher auch das größte Manko der unverschraubten Krone darstellen. Verschraubte Kronen schraubt man zuerst auf, dann bildet sich ein größerer Spalt und sie lassen sich auch mit kurzen Fingelnägeln bequem ziehen. Bei der unverschraubten Krone sieht das leider anders aus. Sie liegt naturgemäß eng am Gehäuse an und man kommt kaum mit den Fingernägeln dahinter. Als Perfektionist könnte man vermuten, dass durch derartige Manipulationen auch die Beschichtung des Gehäuses rund um die Krone leiden wird - aber das wird sich vermutlich erst nach einigen Jahren zeigen. Da es sich bei der UX S um eine Quarzuhr handelt, wird man glücklicherweise die Krone nicht allzu oft ziehen müssen. Bei den mechanischen Modellen wird das sicher eher nerven.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

eosfan

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Dabei seit: 27. Dezember 2006

Danksagungen: 265

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 4. April 2010, 18:46

Ich würde gerne verstehen, warum man Jahrzehnte lang die verschraubte Krone als Qualitätsmerkmal einer Taucheruhr verkauft hat und dieses Merkmal nun nicht mehr notwendig ist.

Bisher war es doch i.a. für WaDi > 20bar notwendig eine Dichtung zwischen Gehäuse/Tubus und Krone zusammenzudrücken, sein es nun bei Sinn durch ein Gewinde oder bei Panerai durch den Kronenbügel.

Was hat sich denn geändert?
--
Schöne Grüße aus Berlin

Andreas aka eosfan

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

32

Montag, 5. April 2010, 11:36

Ich würde gerne verstehen, warum man Jahrzehnte lang die verschraubte Krone als Qualitätsmerkmal einer Taucheruhr verkauft hat und dieses Merkmal nun nicht mehr notwendig ist.

Weil die Technik fortschreitet und nun eine verschraubte Krone wohl überflüssig geworden ist.
Bisher war es doch i.a. für WaDi > 20bar notwendig eine Dichtung zwischen Gehäuse/Tubus und Krone zusammenzudrücken, sein es nun bei Sinn durch ein Gewinde oder bei Panerai durch den Kronenbügel.

Da muss man m.E. nach unterscheiden zwischen den Uhren mit Ölfüllung, die allein durch die Tatsache, das Öl sich nicht komprimieren lässt (dem zunehmenden Druck von Außen auf die Dichtung steht die Ölfüllung auf der anderen Seite entgegen) schon die Dichtheit gewährleisten und den Uhren ohne Ölfüllung, die vermutlich schon längere Zeit keine Verschraubung zur Dichtheit mehr benötigten, diese aber aus verkaufspolitischen Gründen noch hatten. Die Abdichtung aus technischer Sicht kann durch veränderte Dichtungssitze in Verbindung mit anderen Dichtungsmaterialen und evtl. konischen Tuben/Wellen erreicht werden. Bei zunehmendem Druck auf die Krone wird die Dichtung dadurch automatisch mehr angepresst. Ein "Breitdrücken" der Dichtung durch die Verschraubung ist damit überflüssig geworden. Das schont die Dichtung und erhöht die Lebensdauer. Ein Auswechseln der Dichtungen ist damit in größeren Zeitabständen wie bisher möglich, da die Dichtungen im "Ruhezustand" nicht mehr so beansprucht werden. Panerai hat dabei durch die spezielle Bügeltechnik eine Sonderstellung. Ob diese Bügel wirklich noch zur Dichtheit notwendig sind, oder nur aus traditionellen Gründen (Identifikationsmerkmal) Verwendung finden, ist hier die Frage.
Was hat sich denn geändert?

Was sich geändert hat, habe ich ja schon versucht, zu beschreiben. Die interessantere Frage wäre wohl "wann" sich die Veränderung vollzogen hat. Ich glaube nämlich, dass schon seit mehreren Jahren aus technischer Sicht eine Verschraubung nicht mehr notwendig gewesen wäre. Die Akzeptanz des Käufers war hier wohl der entscheidende Faktor.
Gruß Gero

eosfan

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Dabei seit: 27. Dezember 2006

Danksagungen: 265

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 6. April 2010, 00:59

Klingt durchaus einleuchtend, ich sehe aber intuitiv (nicht rationell) noch zwei Schwachpunkte:

1. Verschmutzung
Die Verschraube Krone sogt auch dafür das der Schmutz draußen bleibt. Sand, Staub, Grind, alles mögliche bleibt an so einer Uhr hängen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gut ist, wenn das Zeug sich langsam in Richtung Dichtungen der Kronenwelle bewegt und dort irgendwann dafür sorgt, dass die Dichtungen mechanisch belastet werden.

2. Stabilität Kronenwelle
Ich hatte bisher das Gefühl, dass die Krone an der Kronenwelle, die ja direkt mit dem Herz der Uhr verbunden ist, eine fragile Geschichte ist. Es gibt Ausnahmen, wie z.B. meine Chronoswiss Timemaster oder meine Stowa Flieger Original, aber bei Sinn hatte ich doch stets ein besseres Gefühl, wenn ich die Krone mechanisch fixieren könnte, vermutlich weil ich bisher davon ausgegangen bin, dass die Verbindung Krone-Welle nicht sonderlich stabil ist. Bezogen auf Schläge auf die Krone mag eine nicht verschraubte Konstruktion dicht halten, weil ich den Tubus nicht beschädige, aber so gelangen die Kräfte ja direkt auf die Welle und damit ins Werk ... ich weiss nicht, ich weiss nicht ... hab' ein komsiches Gefühl dabei.
--
Schöne Grüße aus Berlin

Andreas aka eosfan

Chronometres

Uhrenprophet

Beiträge: 4 248

Dabei seit: 12. März 2008

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 4302

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 6. April 2010, 12:04

hab' ein komsiches Gefühl dabei.

Ich glaube, dies geht vielen so.
Gruß Gero

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 7. April 2010, 18:55



2. Stabilität Kronenwelle
Ich hatte bisher das Gefühl, dass die Krone an der Kronenwelle, die ja direkt mit dem Herz der Uhr verbunden ist, eine fragile Geschichte ist. Es gibt Ausnahmen, wie z.B. meine Chronoswiss Timemaster oder meine Stowa Flieger Original, aber bei Sinn hatte ich doch stets ein besseres Gefühl, wenn ich die Krone mechanisch fixieren könnte, vermutlich weil ich bisher davon ausgegangen bin, dass die Verbindung Krone-Welle nicht sonderlich stabil ist. Bezogen auf Schläge auf die Krone mag eine nicht verschraubte Konstruktion dicht halten, weil ich den Tubus nicht beschädige, aber so gelangen die Kräfte ja direkt auf die Welle und damit ins Werk ... ich weiss nicht, ich weiss nicht ... hab' ein komsiches Gefühl dabei.


Also aus dieser Sicht betrachtet,kann ich eosfan da nur zustimmen.
Glücklicherweise bin ich an dem Modell nicht interessiert.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

hsd

Anfänger

Beiträge: 10

Dabei seit: 18. Januar 2010

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

36

Samstag, 17. April 2010, 19:59

Gestern ist meine vor sechs Wochen bestellte UX beim Depot angekommen.
Sowohl das Depot als auch ich selbst hatten damals bei Sinn nachgefragt, wie es sich mit der verschraubten Krone bei der UX verhält. Damalige Aussage war, dass bisher nur die S Modelle eine unverschraubte Krone hätten, die normale UX nicht. Das war für mich kaufentscheident. Ich möchte aus rein emotionalen Gründen keine unverschraubte Krone haben.
Ihr ahnt schon, was jetzt kommt. Natürlich hatte auch die UX jetzt eine unverschraubte Krone. Ich muss sagen, dass ich schwer enttäuscht bin. Über die Tatsache der unverschraubten Krone an sich, als auch über Sinn selbst, die es in zwei unabhängigen Auskünften anders dargestellt haben. Der Juwelier war seinerseits auch sehr überrascht. In seinen Unterlagen von Sinn steht die UX auch noch mit Verschraubung und er hatte auch keinerlei Informationen von Sinn, dass sich dieses geändert hätte.
Ich habe die Uhr erst einmal da gelassen. Ich werde am Montag noch einmal bei Sinn nachfragen. Und im Zweifel geht die Uhrensuche wieder von vorne los. Ob ich dann bei Sinn bleibe, weiß ich noch nicht.

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Beiträge: 3 296

Danksagungen: 4823

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 18. April 2010, 15:58

Das ist mal wieder typisch.
Da weiß scheinbar die rechte Hand nicht,was die linke macht.
Traurig aber wahr.
Mit richtigen Informationen tun sich die Frankfurter scheinbar schwer.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 014

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11119

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 18. April 2010, 16:14

Das ist wirklich sehr ärgerlich, da wird vorher alles abgecheckt und dann so was.... ;(

Aber Sinn hat bestimmt noch eine mit verschraubter Krone in der Asservatenkammer. :thumbup:

Bin mal gespannt ob es alle U`s betrifft oder nur die Oeligen...
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Automatix

unregistriert

39

Sonntag, 18. April 2010, 21:42

Das wäre ja schreckllich! Da müsst' ich mir doch noch schnellstens meine U2 zulegen ... hatte ich eigentlich noch nicht vor.
Aber bei Sinn nachzufragen macht ja aufgrund der Erfahrungen der Threadteilnehmer anscheinend wenig sinn.
Bitte melden, wenn jemand was genaueres weiss.

Spencer

Ehemaliger Administrator

Beiträge: 3 683

Dabei seit: 17. März 2008

Danksagungen: 4853

  • Nachricht senden

40

Montag, 19. April 2010, 03:40

Die Sache ist doof gelaufen, das gebe ich zu, aber eine Panikmache halte ich für überzogen! In meinen Augen bzw. nach meinem Wissens- & Technikstand spricht einiges für unverschraubte Kronen und nur weniges dagenen. Das ist wieder eine der typischen Gewöhnungssachen...