You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

1

Thursday, July 22nd 2010, 8:08pm

Langzeiterfahrung mit der Trockenhaltetechnik ?

Ich möchte hier keine Diskussion Pro und Contra anzetteln,
hierzu habe ich hier schon Einiges finden können.

Mich würde interessieren, ob es schon Langzeit- bzw. praktische Erfahrungen
mit der Trockenhaltetechnik gibt ?

Danke :)

MarkP

Master

Posts: 2,291

Present since: Oct 12th 2007

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 3193

  • Send private message

2

Thursday, July 22nd 2010, 9:22pm

Hallo,

ja, gibt es. Ich habe meine 900 seit September 2004 und die Kapsel hat sich farblich (extrem hellblau) noch nicht verändert und die Uhr läuft absolut klasse. Ach ja, sie hat noch nie einen Tropfen Wasser gesehen... ;)

Gruß

Mark

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12347

  • Send private message

3

Friday, July 23rd 2010, 9:27pm

Meine U2 ist aus 11/06, wurde beim Tauchen genutzt, die Uhr kam also mit Wasser und viel Feuchtigkeit in Berührung. Die Trockenhaltekapseln ist immer noch sehr hell.

Ich kann nichts bemängeln und bin sehr zufrieden :thumbsup: :thumbsup:

Liebe Grüße :alexhai: Alex

handwerker

Intermediate

Posts: 280

Present since: Feb 2nd 2008

Location: Hessenland

wbb.thread.post.credits.thank: 309

  • Send private message

4

Saturday, July 24th 2010, 10:31am

Hallo. Ich habe eine 756 von 2006. Ich würde die Farbe der Trockenhaltekapsel als noch fast vollständig weiss bezeichnen. Allerdings ist die Uhr noch nicht mit Wasser in Berührung gekommen. Gruß

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

5

Saturday, July 24th 2010, 11:37am

Danke für Eure Antworten :thumbup:
Ich bin der Meinung, dass die Berührung oder der Einsatz im Wasser
nichts mit dem Zustand der Trockenhaltekapsel zu tun hat ,oder ?

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

6

Saturday, July 24th 2010, 11:53am

Richtig, die Trockenhaltetechnik ist in erster Linie dazu da die Restfeuchtigkeit zu binden und dadurch ein Beschlagen des Glases bei starken Temperaturwechseln zu verhindern (Technik innerhalb der Uhr Punkt 4 ).
Gruß Gero

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12347

  • Send private message

7

Saturday, July 24th 2010, 1:34pm

Hm, ein Sinn-Uhrmacher erklärte mir, dass das Einsatzgebiet schon Auswirkung auf die Trockenhaltekapseln hätte. Hohe Luftfeuchtigkeit, Feuchtigkeit allgemein und Tauchen würde die Verfärbung schon etwas beschleunigen.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

8

Saturday, July 24th 2010, 3:12pm

@BigBen

Das mußte der gute Mann sagen,weil es der Loddar so will. :whistling:...... ;)

Also meine 857 ist bzw war die erste hier im Forum und ist somit schon gut 2 Jahre alt.
Müßte jetzt mal nachsehen wie alt genau,bin aber zu faul. ;)
Auf jedenfall ist die Kapsel immernoch weiß.
Obwohl Flieger mit 200 Meter Wadi,und kein Taucher hat sie trotzdem schon so manchen Strand gesehen und ist
sogar einmal mit abgetaucht.
Will damit sagen,ob Taucheruhr oder Flieger...wenn die Uhr dicht ist,ist sie dicht.
Ob es da wirklich eine Trockenkapsel brauch,bleibt sicher eine Glaubensfrage.
Sollte die Uhr undicht sein,ist die Kapsel so schnell gesättigt,dass sie wohl kaum von enormen Nutzen ist.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

9

Sunday, July 25th 2010, 12:46am

Das mußte der gute Mann sagen,weil es der Loddar so will.

:no:
wenn die Uhr dicht ist,ist sie dicht.

So isses! :thumbsup:
Gruß Gero

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

10

Sunday, July 25th 2010, 8:51pm

Die Trockenhaltekapsel sorgt bei mir in erster Linie für ein gutes Gefühl, sie ist in meiner 756 S nämlich noch sehr hellblau, was darauf schließen lässt, dass die Uhr erstens dicht ist und zweitens vorm Schließen des Bodens erhitzt wurde, damit keine Feuchtigkeit eingeschlossen wird.

Wie viele Jahre müsste man eigentlich eine dichte Uhr mit Trockenhaltekapsel tragen, damit genug Feuchtigkeit eindiffundiert ist um die Kapsel zu übersättigen und damit das Innenleben der Feuchtigkeit auszusetzen?

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

11

Monday, July 26th 2010, 2:22pm

Hat es bei den älteren Uhren Veränderungen beim Gangverhalten,
aufgrund eines eventuell langfristigen Entweichen des Gases,
gegeben ?

Danke :)

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

12

Monday, July 26th 2010, 2:42pm

Hat es bei den älteren Uhren Veränderungen beim Gangverhalten,
aufgrund eines eventuell langfristigen Entweichen des Gases,
gegeben ?

Danke :)


Von einem solchen Fall habe ich weder gehört noch gelesen. Ich halte ihn auch für äußerst unwahrscheinlich, da die Uhr undicht sein müsste, damit das Gas entweicht. Bekanntermaßen dringt dann auch Feuchtigkeit ein, was zu viel verheerenderen Schäden führen dürfte.

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

13

Monday, July 26th 2010, 2:58pm

Diffundiert das Schutzgas nicht langfristig durch die Dichtungen ?

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

14

Monday, July 26th 2010, 11:41pm

Ich glaube nur Wasser kann durch die Dichtungen diffundieren, das Gas aus der Uhr heraus nicht.

Aber selbst wenn - wie lange würde so etwas dauern? 10 Jahre? 20 ? Das ist schon eine ernstgemeinte Frage, denn die Mengen die durch die Dichtungen in und aus der Uhr herauskönnen sind sicherlich nicht groß oder?

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

15

Tuesday, July 27th 2010, 8:03am

Die Frage ist auch, wie hoch die Lebensdauer von den Dichtungen z.B. in den U-Modellen ist ?

In der Regel ist es doch so, dass man bei Taucheruhren spätestens so ca. alle 5 Jahre
die Dichtungen austauschen sollte, weil diese mit den Jahren aushärten.

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

16

Tuesday, July 27th 2010, 9:50am

Sinn benutzt Viton-Dichtungen.
Beim Service wird sowieso alles erneuert. Sollte die Stickstofffüllung vorher mit der Zeit entweichen, wird man dies nicht unbedingt am Gangverhalten merken, da zwischen "Uhr voll" und "Uhr leer" insgesamt +8 Sek/24H liegen.
Gruß Gero

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

17

Tuesday, July 27th 2010, 12:04pm

Das ist schon richtig, dass beim Service auch die Dichtungen erneuert werden.
Aber die Vorzüge der Trockenhaltetechnik sollen doch sein,
dass mit dieser der Service später notwendig ist (2 Jahre ?).

Wenn man bei einer "normalen" Uhr den Serviceintervall von ca. 5 Jahren angibt,
dann müsste dieser bei einer Uhr mit Trockenhaltetechnik so ca. erst nach 7 Jahren fällig sein.

Halten so lange die Viton-Dichtungen (bei einer Taucheruhr) auch dicht ?

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

18

Tuesday, July 27th 2010, 3:51pm

Die Trockenhaltetechnik verlängert keinesfalls die Serviceintervalle. Diese werden von der Abnutzung der Bauteile, insbesondere von der Schmierung der Hemmung beeinflusst.

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

19

Tuesday, July 27th 2010, 4:13pm

Das schreibt Sinn auf ihrer Webseite dazu.
Wie ist das dann zu verstehen bzgl. Revisionsintervalle ?

"Die Ar-Trockenhaltetechnik löst ein grundsätzliches Problem
mechanischer Uhren: Die Alterung der Öle
aufgrund von enthaltener
und/oder nachdiffundierender Luftfeuchtigkeit im Inneren der Uhr. Mit
Hilfe der drei Elemente der Ar-Trockenhaltetechnik (Trockenkapsel,
EDR-Dichtungen, Schutzgasfüllung) wird das Uhrwerk in einer nahezu
trockenen Atmosphäre gelagert. Alterungsprozesse und Anlaufen des
Deckglases bei Kälteschocks werden verhindert, Funktionssicherheit und
Ganggenauigkeit bleiben erhalten.
"

Posts: 3,544

Present since: Jan 20th 2010

Location: Bielefeld

wbb.thread.post.credits.thank: 3037

  • Send private message

20

Tuesday, July 27th 2010, 4:46pm

Bei meinen Uhren (203 Ti, EZM 1, EZM3, U1000) ist die jeweilige Kapsel hellblau. Etwas dunkler als bei der Auslieferung. Alle Uhren waren des öfteren im Wasser - aber nicht zum Tauchen.
Ich habe allerdings den Eindruck, daß der Farbton sich gegenüber dem "Lagerzustand" bei Raumtemperatur durch das Tragen am Handgelenk etwas zum Helleren verändert. Ist das Einbildung oder kann das durch die höhere Gehäusetemp. beim Tragen möglich?
LG
Michael


Modell / Kaufdatum
EZM1 / 04/2002 (Umtausch)
EZM3 / 02/2005
203 Ti / 09/2005
U1000 / 06/2008
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, Corum, CX, Doxa, Ducado, Eberhard&Co, Glycine, Guinand, H2O, Hanhart, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Nomos, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Transmarine, Traser, Tutima