Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robs

* Bester Beitrag 2011 *

Beiträge: 265

Dabei seit: 25. Januar 2009

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. Juni 2011, 18:26

Batteriesparen bei Hydrouhren

Hallo,

ich habe einen EZM2, bringt das einen gewissen Batteriespareffekt wenn man die Krone zieht (Werk bleibt stehen) bei Lagerung??

Gruss Rob

Roadsternet

Dauerhaft gesperrt.

  • »Roadsternet« wurde gesperrt

Beiträge: 721

Dabei seit: 6. Februar 2011

Danksagungen: 1059

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. Juni 2011, 19:34

Die verwendete Batterie läuft ca.12Jahre !!!
Durch den ständigen Entladungs-Vorgang nach erster Inbetriebnahme,
lässt sich damit,wenn Überhaupt nur Wochen der vielen Jahre Verlängern.
Gruss Lars

Spencer

Ehemaliger Administrator

Beiträge: 3 683

Dabei seit: 17. März 2008

Danksagungen: 4854

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Juni 2011, 00:25

Ich hätte eher Angst das Kronengewinde beim ständigen öffnen und schließen der Verschraubung zu verfriemeln.

Ich habe eine alte Casioquarzuhr, die läuft seit bestimmt 8 Jahren ununterbrochen.

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 8 567

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 8155

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Juni 2011, 00:36

Laufen lassen...
sollte auch so ca. 7 Jahre rennen, was willste mehr?
Batterie- und Ölwechsel kosten auch nicht die Welt!
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Robs

* Bester Beitrag 2011 *

Beiträge: 265

Dabei seit: 25. Januar 2009

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Juni 2011, 06:09

Danke für die Tipps, habe schon gelesen das die Kosten nicht so hoch sind bei Sinn.

ABER..... die Wartezeiten auf die Uhr sind dann nicht ohne...

Gruss Rob

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 8 567

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 8155

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. Juni 2011, 13:57

Bei mir hats 3 Wochen gedauert.... :whistling:
incl. ZB,- Zeiger,-Membranboden- und Lünettenwechsel 8|
ist das etwa zu lang :pinch: oder einfach nur :gl: ?
ich denke es ist viel viel :gl:
Aber genau u.a. dafür hat man ja Uhren zum wechseln :D
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 342

Danksagungen: 8562

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Juni 2011, 00:08

RE: Batteriesparen bei Hydrouhren

Hallo,

ich habe einen EZM2, bringt das einen gewissen Batteriespareffekt wenn man die Krone zieht (Werk bleibt stehen) bei Lagerung??
Bei meiner EZM2-Tresorwatch habe ich die Krone gezogen. Neben Batterieschonung verspreche ich mir davon weniger Verschleiß am Uhrwerk - oder liege ich da gänzlich falsch ?(

Die EZM2b lasse ich laufen, sie bekommt derzeit ja auch mindestens 1x die Woche Wrist-Time.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 8 567

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 8155

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Juni 2011, 09:17

RE: RE: Batteriesparen bei Hydrouhren

Hol das Teil aus dem Dunkeln und zieh es an :D
Kann man geteilter Meinung sein aber ich denke wenn die Uhr eher nur steht kann das auch nicht so dolle sein.
Das Uhrwerk ist kpl. in Öl gelagert, weniger Verschleiss geht doch wohl kaum oder?

Hallo,

ich habe einen EZM2, bringt das einen gewissen Batteriespareffekt wenn man die Krone zieht (Werk bleibt stehen) bei Lagerung??
Bei meiner EZM2-Tresorwatch habe ich die Krone gezogen. Neben Batterieschonung verspreche ich mir davon weniger Verschleiß am Uhrwerk - oder liege ich da gänzlich falsch ?(

Die EZM2b lasse ich laufen, sie bekommt derzeit ja auch mindestens 1x die Woche Wrist-Time.
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Scheusal

Schüler

Beiträge: 165

Dabei seit: 27. Oktober 2010

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Juni 2011, 10:48

Gebrauchsgegenstände

Neben Batterieschonung verspreche ich mir davon weniger Verschleiß am Uhrwerk - oder liege ich da gänzlich falsch ?


Es liegt nach wie vor Mischreibung an:



Ob die Partikel im Uhrwerk herumstromern, kann ich nicht sagen, weil ich keine weiteren Kenntnisse über die Beschaffenheit der Lager habe.

Anders sieht es (bis auf das Anlaufen (Rotationsbeginn aus dem Stillstand)) beim hydrodynamischen Gleitlager aus.



Das verschleißt bei ordentlichem Gebrauch nicht.

Dafür ist aber in der Uhr die Rotationsgeschwindigkeit der zu lagernden Teile zu klein (typisches Einsatzgebiet eines hydrodynamischen Gleitlagers ist die Nockenwelle in Kolbenmaschinen (PKW, LKW, ...)).

______________

Ich persönlich würde diese sexy Uhr tragen. So oft es geht.

Wenn es beim Uhrensammeln einen Tod gibt, den man sterben muß, dann den, das die Uhren die man Trägt sich (ab)nutzen.

Was nützen mir die Uhren im Schrank oder im Safe?

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Beiträge: 8 567

Dabei seit: 30. Juli 2007

Wohnort: Quellenstadt...

Danksagungen: 8155

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. Juni 2011, 15:56

Danke Scheusal für deinen Versuch, dem Öllagerungs- und Verschleissproblem mit deinen sehr guten Maschinenbaukenntnissen
etwas näher zu kommen, ich denke aber nach wie vor es ist müßig!
(und dass sage ich als Feinmechaniker und Feinwerktechnik-Ing... 8| )

Schmierung ist denke ich nie verkehrt, natürlich wird die Reibung nicht aufgehoben, aber sicher kleiner.

Eine stehende Uhr wird natürlich noch viel weniger verschleissen aber was hat man davon? :cl:
(vorausgesetzt man will sie nicht nach 10 Jahren anwerfen und sie soll auch noch genau laufen- das wird ja wohl nix :no: )

Eine Uhr die nie läuft ist (für mich) keine Uhr sondern ein Schmuckstück für die Vitrine zum Abstauben. :D
Eine Sinn-Uhr im Tresor finde ich geradezu grotesk, aber dass muss jeder selbst wissen. :whistling:

Dein Zitat ist übrigens NICHT von mir, sondern von "der Onkel" - der mit der Tresor-EZM :pinch:

Ich VERSUCHE übrigens, alle meine Uhren (un)egelmäßig zu tragen: weil ich das so will :D
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Scheusal

Schüler

Beiträge: 165

Dabei seit: 27. Oktober 2010

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. Juni 2011, 16:20

Danke Scheusal für deinen Versuch, dem Öllagerungs- und Verschleissproblem mit deinen sehr guten Maschinenbaukenntnissen
etwas näher zu kommen, ich denke aber nach wie vor es ist müßig!
(und dass sage ich als Feinmechaniker und Feinwerktechnik-Ing... 8| )


Kein Wunder. In Maschinenelemente war ich damals die Beste. Alle Fragen in der 40 minütigen (1. 20 minuten war Getriebeberechnungen (schriftlich)) waren richtig bis auf die "Trag Stützlagerung" die ich nicht wußte, weil der alte Sack von Prof. sie nicht durchgenommen hatte. (Mündliche Prüfungen dürften maximal 20 min dauern ... der Protokollführer kam fast nicht mit (so schnell war ich).)

Ich merke aber Defizite, denn wir hatten damals die Magnetlager noch nicht behandelt, und ich habe mir vorgenommen mich diesbezüglich noch weiterzubilden.

Mein Studium war ja nur fürs grobe, hast Du eine Literaturempfehlung für die Feinwerktechnik? 8o :love:

Danke für die Blumen.

Dein Zitat ist übrigens NICHT von mir, sondern von "der Onkel" - der mit der Tresor-EZM :pinch:


Tschuldigung.

der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 342

Danksagungen: 8562

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. Juni 2011, 18:52

RE: Gebrauchsgegenstände


Ich persönlich würde diese sexy Uhr tragen. So oft es geht.

Wenn es beim Uhrensammeln einen Tod gibt, den man sterben muß, dann den, das die Uhren die man Trägt sich (ab)nutzen.

Was nützen mir die Uhren im Schrank oder im Safe?
Ich hatte die EZM2 an Kautschuk damals gekauft, weil es deren Vorgänger (nicht die 403, sondern noch eins weiter) nicht mehr gab. Damals war die schwarze Lünette der EZM3 noch ein Sonderwunsch bei der EZM2. Mir war die Uhr jedoch mit 40mm zu klein und so ging sie direkt im Neuzustand in den Tresor. Hier hatte ich sie mal angeboten, aber sie wollte keiner. Jetzt werde ich sie noch mind. 1-2 Jahre lagern (brauche momentan nix Bares) und dann versuche ich sie nochmal für einen astronomischen Preis zu veräußern ^^ !

Ansonsten werden alle Uhren (naja, bis auf die unpraktische 903 St 24, ebenfalls Neuzustand, die jedoch unverkäuflich ist :love: ) von mir getragen. Ich hamstere also nichts für's Grab, das wäre in der Tat unsinnig ;) !

Mittlerweile besitze ich ja eine UX S, welche mein Verlangen nach einer Hydrouhr bestens abdeckt und von der Größe her auch besser zu mir langem Gerät paßt.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 373

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11631

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Juni 2011, 19:27

Hallo,

die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte, bei allem was sich bewegt gilt – wer rastet, der rostet.

Das ist bei einem alten Auto und bei Uhren so, egal ob mechanisch oder so ne` Elektrische.

Ich habe einen Youngtimer, nach dem Winterschlaf ist immer etwas kaputt, das im Herbst zuvor noch funktionierte...
Auch habe ich noch eine neue, ungetragene und verklebte Uhr in einem Tresor liegen, ab und an wird diese aufgezogen und laufen gelassen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich das Öl wieder richtig verteilt und die Uhr geschmiert wird, so verfahre ich auch mit Weckern die sehr selten getragen werden. Sollte bei einem Quarzer also auch nicht schaden.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Big Ben« (8. Juni 2011, 19:38)


der onkel

Uhrenprophet

Beiträge: 5 342

Danksagungen: 8562

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. Juni 2011, 12:41

Auch habe ich noch eine neue, ungetragene und verklebte Uhr in einem Tresor liegen, ab und an wird diese aufgezogen und laufen gelassen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich das Öl wieder richtig verteilt und die Uhr geschmiert wird, so verfahre ich auch mit Weckern die sehr selten getragen werden. Sollte bei einem Quarzer also auch nicht schaden.
Bei einer mechanischen Uhr steht das außer Frage. Ich will nicht unken, aber bei einer Quartzuhr sehe ich mehr Nachteile als Vorteile, wenn ich Sie unnütz über Monate oder gar Jahre im Tresor laufen lasse. Da gibt es keine Mechanik wie Unruhe usw., die verkleben könnte. Aber, ich bin kein Uhrmacher :whistling: .
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel, god bless MJ. Fox, Huey Lewis, CONVERSE Chucks & the ingenious DeLorean DMC-12: https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

citizen

Erleuchteter

Beiträge: 2 991

Dabei seit: 20. Januar 2010

Wohnort: Bielefeld

Danksagungen: 1292

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. Juni 2011, 13:45

Wenn ich an die Solaruhren denke, z.B. Eco-Drive von Citizen, dann gibt es da ja auch Analog-Modelle mit Zeigern.
Ich habe die EcoZilla in Stahl und Titan und ein Ani-Digi von Citizen.
Diese Uhren haben zwar eine Laufreserve bei Dunkelheit, aber irgendwann bleiben die ja auch stehen.
Da ist es ganz normal, daß die Uhren "gestoppt werden". Mal vorausgesetzt, daß der Nutzer mehrere Uhren hat.
Davon ausgehend, daß die Japaner auch darüber nachgedacht haben, dürfte der Stillstand also nicht viel ausmachen.

Vielleicht gibt es ja von der Seite interessante Thesen zu unserem Thema ...
LG
Michael :hatoff:

Casio, Citizen, CX, Doxa, Ducado, Eberhard&Co, Guinand, H2O, Hanhart, Helberg, IWC, Kemmner, Magrette, Maurice Lacroix, Mühle, NauticFish, Nomos, Omega, Orfina, Philip Watch, Rolex, Sinn, Seiko, Spinnaker, Squale, Steinhart, Transmarine, Traser, Tutima

Big Ben

Uhren-Guru

Beiträge: 7 373

Dabei seit: 28. Januar 2009

Wohnort: LC100 / LC200

Danksagungen: 11631

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. Juni 2011, 18:53

Auch habe ich noch eine neue, ungetragene und verklebte Uhr in einem Tresor liegen, ab und an wird diese aufgezogen und laufen gelassen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich das Öl wieder richtig verteilt und die Uhr geschmiert wird, so verfahre ich auch mit Weckern die sehr selten getragen werden. Sollte bei einem Quarzer also auch nicht schaden.
Bei einer mechanischen Uhr steht das außer Frage. Ich will nicht unken, aber bei einer Quartzuhr sehe ich mehr Nachteile als Vorteile, wenn ich Sie unnütz über Monate oder gar Jahre im Tresor laufen lasse. Da gibt es keine Mechanik wie Unruhe usw., die verkleben könnte. Aber, ich bin kein Uhrmacher :whistling: .


Hallo Frank,
wahrscheinlich hast du Recht.
Dennoch bin ich der Meinung, alles was sich bewegen kann, sollte ab und an bewegt werden, es kann zumindest nicht schaden.
Bei meinem Auto hängt jedes Frühjahr, wenn ich ihn frisch aus der Garage hole, der Drehzahlmesser (auch ein elektrisches Teil, gut läuft nicht komplett in Oel). Den ganzen Sommer macht das Ding keine Mucken mehr, bis nach der Wiederauferstehung.
Liebe Grüße :alexhai: Alex