You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

381

Wednesday, December 21st 2011, 8:07pm

@ ICEMAN

Generell hast Du recht mit dem Bronco.
Wenn ich in D leben würde, hätte ich einen Toyo 4x4 oder einen Landy 4x4. Diesel!!!
Allrad, nicht für D, weil da braucht man in so gut wie nie. Sondern für meine außereuropäischen Reisen.
Nun zum Bronco:
Ich fahre einen Bronco, weil er innen groß genug ist, sodaß ich auch drin schlafen kann.
Lieber hätte ich ihn mit Dieselmotor, aber so gibt es ihn leider nicht.
Lieber wäre mir auch ein Toyota, groß genug für meine Zwecke, mit Dieselmotor,
aber der kostet hier ca. 4x soviel wie ein Bronco.
Ich habe den Bronco vor 6 Jahren gebraucht gekauft mit ca. 70000 km für 6200.- Dollar, Bj. 1996
Einen vergleichbaren Toyo oder 110 er Landy hätte ich niemals unter 20000 D0llar bekommen.
Ami Autos sind hier billig weil sie auch in Südamerika produziert werden.
Import Autos extrem teuer. Über Ersatzteile will icg gar nicht mich auslassen, unerschwinglich.
Nur ein Vergleich: Eine Wasserpumpe für einen AMI V8 , egal ob Ford , GM oder Chrysler kostet hier
zwischen 35 und 50 D0llar. Für einen Landy 160 -180 $
Bremsen rundherum, nur das Material, ohne Arbeit, 22 Dollar
Landy ca. 120.-$; usw. Die Gallone Supersprit (3.8 Liter) 2.- bis 2.10 Dollar.
Den Bronco fahre ich hier, weil er günstig im Kaufpreis ist, und in der Unterhaltung wenig kostet.
Es ist hier anders als in Deutschland
zum Porsche 997 GT 2 liege ich auf der gleichen Linie wie Du auch, Es würde mir mal Spaß machen ihn zu fahren,
Zum Kaufen, hätte ich das Geld ohnehin nicht und fahren macht auf Dauer auch keinen Spaß wenn ich permanenten
Geschwindigkeitsbeschränkungen unterworfen bin.
Aber ei tolles Auto ist der GT2 schon.
So schließt sich der Kreis und ich bin wieder beim Toyo 4x4.Diesel
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

382

Wednesday, December 21st 2011, 8:53pm

Hallo Uhropa

Mir gefällt der ein LandRover Defender auch sehr gut....die Dinger sind unverwüstlich.
Die genieteten Alukarossen gammeln nie weg und wenn da etwas ran kommt,egal.....

Was ich für's Gelände noch als Urgestein betrachte ist das G-Modell von Mercedes Benz.
Das Teil fährt auch da,wo andere schlapp machen.

Einen Unimog 1600 als Alltagsauto kann mal wohl eher im australischen Outback gebrauchen,wenn man seinen quartalsmäßigen Einkauf an Lebensmitteln
irgendwie auf seine 300 km entfernte Farm bekommen will... :D
Aber der schafft jedes Gelände,dass kann ich bezeugen.
Ich durfte während meiner Zeit be der Bundeswehr diese Modelle in jedem
schwierigen Gelände bewegen.

So bleibt noch der VW Amarok,der hoffentlich noch mit dem 2,5 bzw 2.7 Liter TDI auf den Markt kommt.
Kenne einen,der war bei der Dakar dabei als Begleitfahrer für das VW Team.
Die fuhren auf Amarok und MAN Gelände und der kam aus dem Schwärmen nicht mehr heraus.
Auch in allen möglichen Tests der einschlägigen Fachpresse schneidet der Amarok nur mit Bestnoten ab.
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

This post has been edited 1 times, last edit by "ICEMAN" (Dec 21st 2011, 8:57pm)


HappyDay989

Unregistered

383

Wednesday, December 21st 2011, 9:07pm

Aber Hoppla,was ist denn hier los?
Der Grund,warum ich den Link hier reingestellt habe,ist ganz einfach.
Ich wollte dem Thread mal wieder Leben einhauchen.... :thumbsup:
Na, was willst Du denn, Volker? Das ist Dir doch richtig gut gelungen. Man muss glatt den Eindruck bekommen, dass ich mit meiner Anmerkung zu Deinem Beitrag voll in ein Wespennest gestoßen habe. :D

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,508

wbb.thread.post.credits.thank: 8693

  • Send private message

384

Wednesday, December 21st 2011, 9:15pm

Mir gefällt der ein LandRover Defender auch sehr gut....die Dinger sind unverwüstlich.
Die genieteten Alukarossen gammeln nie weg und wenn da etwas ran kommt,egal.....
Dann gib' Gas. Spätestens 2015 ist für das Fossil "Ende im Gelände". Seine kantige Karosserie erfüllt nicht die Anforderungen zum Fußgängerschutz.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,783597,00.html
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

385

Wednesday, December 21st 2011, 9:48pm

Hallo ICEMAN

Der Unimog ist ein excellentes Fahrzeug im Gelände.
Aber er ist konzipiert als Arbeitsmaschine; Wie schon der Name sagt UNI versales MO tor G erät.
In den 80 er Jahren hatte ich einen 416 er (Motor OM 352, 130 PS); damals zog es mich auch schon in die Welt hinaus.
Auf Langstrecken gabs immer Probleme mit den Portalen (Stirnradsatz in den Naben) weil die eben nicht auf lange Weg Distanzen
ausgelegt sind, und daher permanent überhitzten. Unimog läuft auf Kurzstrecken beim Militär, Feuerwehr, Forstwirtschaft,
Kommunen etc. Fährt 20 km in den Wald, arbeitet dort den ganzen Tag und fährt abends wieder nach Hause, über Stock und Stein.
Ein phantastisches Fahrzeug für Kurzstrecken. Für Langstrecken ist er nicht geeignet, darum habe ich mir auch nachher ein
anderes Auto zugelegt, Ein österreichísches. Steyr Daimler Puch PINZGAUER 712 K. Hat auch Portalachsen wie Unimog, die machen
aber keine Probleme. Zentralrohrrahmen mit dazwischen geflanschtem Getriebe und Achsantrieben (Motor 4 Zyl. 2500 ccm, luftgekühlt, 85 PS).
Fährt auch überall dahin wo der MOG fährt. Im schweren Gelände. Im Sand geht der MOG besser. Liegt an den großen Reifen und am 6 Zylinder Motor.
Der Mercedes G ist ein sehr gutes Auto, bis auf einige Wehwehchen, die allen Modellen zu eigen sind. Die Grundkonstruktion ist auch eine
österreichische (Steyr Puch). Fuhr anfänglich in den ersten Jahren nur beim österr. Militär, motorisiert wie der Pinzgauer, später mit Mercedes Motoren, Getrieben und Interieur unter dem Stern. Ist aber konstruktiv ein Puch Automobil.
So, ICEMAN; den VW AMAROK muß ich mal googeln, wenn das überhaupt möglich ist, weil diesen kenne ich noch gar nicht.
Außer Uhren mag ich auch noch Autos. Wie auch nicht? Sind alles Männerspielzeuge.
Teils verlängernde und teils verkürzende.
Das ist jetzt aber SPASS; liebe Leute.
Tschüss
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

386

Wednesday, December 21st 2011, 9:55pm

Ja, hast Du, Olaf, voll ins Wespennest gestochen.
Der Thread läuft, wie beabsichtigt von Iceman, was wollen wir mehr?
@ Onkel Frank
Schade um dieses Urgestein Land Rover,
dann werden die Auslaufmodelle in gebrauchtem Zustand wohl noch teurer werden.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,508

wbb.thread.post.credits.thank: 8693

  • Send private message

387

Wednesday, December 21st 2011, 10:32pm

Der VW Amorak wird in Deutschland derzeit als Pickup mit 2l-Diesel recht günstig angeboten. Aufgrund der Abmessungen seiner Ladefläche im Verhältnis zur Regular-Cab bekommt man ihn in D als LKW zugelassen, was freilich auch Nachteile mit sich bringt (Sonntagsfahrverbot, höhere Versicherungsprämie usw.). Allradantrieb mit einem Differential gibt es nur optional, Standard ist Heckantrieb. Der ist eher nichts fürs harte Gelände und keinesfalls in einem Atemzug mit UNIMOG oder PINZGAUER zu nennen. Gebaut wird der Amarok übrigens in Südmamerika (Argentinien), Uhropa!

Material für Hartgesottene gibt es bei "Phillipp aus dem Hanfbachtal". Dieser Neo-Hippie hat bei Hennef ein El Dorado für Expeditionsfahrzeuge aufgebaut. Er nimmt selber mit einem Monster-FAUN am Truck Trial teil:
http://www.padh.de/html/fahrzeuge_neu.html
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

388

Wednesday, December 21st 2011, 10:59pm

Danke Frank.
Es fahren hier seit einem Jahr VW Pickups rum, Hauptsächlich Doppelkabiner mit Allrad.
Diese heißen aber nicht AMAROK, sondern ....... ich habs vergessen. Nächstesmal wenn ich einen sehe, gucke ich genau.
Den kleinen Phillip aus dem Hanfbachtal kenne ich seit ca. 20 Jahren. hatte früher immer Magirus LKW''s.
!997 habe ich ihm noch einige Sandbleche (Luftlandebleche ex Rommel Afrika) abgekauft, welche ich mir auf meine Südamerika Reise mitnahm.
Phillip hat aber Preise, da schlackerst Du mit den Ohren. Die gleichen Sachen (ex Bund) gibt's woanders wesentlich preiswerter.
Er ist schon ein kleines Schlitzohr. Meine Meinung.
Neo Hippi sagst Du, der hatte schon vor 25 Jahren blonde lange Schnittlauchlocken,sieht aus wie ein Hippi, ist aber in seinem Herzen ein Banker.
O.K. das wars
Tschüss, bald ist wieder Vollmond.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,508

wbb.thread.post.credits.thank: 8693

  • Send private message

389

Wednesday, December 21st 2011, 11:19pm

Ich habe auch den Eindruck, dass Philipp mittlerweile teuer geworden ist. Man muß jedoch auch berückischtigen, dass er die Kisten checkt, über den TÜV bringt und auch für sie gesetzlich haften muß. Das alles gibt es bei der VEBAG nicht.

Vollmond ist erst am 09. Januar 2012. So was weiß ein guter Weronkel 8) !
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

390

Thursday, December 22nd 2011, 12:02am

Stimmt Frank.VEBAG nicht.
Ich habe einen Merc. Lkw 917 Allrad im Jahr 1996 bei einer Versteigerung in Berlin gekauft. EX franz Militär
für 19000.- DM. 7200 km am Tacho. Auto wie neu. Es war eine Pritsche, was mir aber egal war, da ich sowieso einen
Koffer draufbauen wollte.
Klar, kein Tüv, war mir auch egal, hätte sowieso nichts genützt, weil das Auto nach Fertigstellung als Sonder KFZ Wohnmobil abgenommen
werden mußte. Garantie auch keine, brauch ich auch nicht bei einem solchen Fahrzeug vom Militär. Die sind alle im guten Zustand.
Gut, fast alle, wenn nicht, ist aber eine Mängelliste dabei.
Ich habe mich damals in ganz D umgesehen, natürlich auch bei unserem Blondi im Hanfbachtal.
War naheliegend, ich wohnte in Köln.
Philip hatte zu der Zeit einen 914 AL im Angebot (identisches Fahrzeug wie 917, aber 40 PS schwächer) mit TÜV:
Angebot, 32000.- DM. Vielleicht wäre er auf 30 Mille runter, aber mehr nicht, Philip ließ noch nie gerne mit sich handeln.
Philip ist ein Schlitzi, will nix löhnen aber viel verdienen. War schon immer so.
Gute Nächte bis zum 9. Jan. und dann 'ne richtig ausgiebige.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

391

Thursday, December 22nd 2011, 2:54am

@Onkel

Ich wollte den VW Amarok auch nicht mit einem G Modell etc auf eine Stufe stellen.
Da sind dann doch noch Klassenunterschied.

Ich selbst habe keine Erfahrung mit dem Wagen bisher machen können,aber wie ich weiter oben schon schrieb,
habe ich aus dem nahen Umfeld wie auch aus der einschlägigen Presse nur gutes gehört.

Übrigens wird der Amarok soweit ich weiß,ab 2012 auch im VW Werk Hannover für den europäischen Markt gebaut.
Ab dann wäre es bei mir möglich,dass auch so einer als Doppelkabiner auf dem Hof steht.... ;)
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

392

Thursday, December 22nd 2011, 4:11pm

Hallo ICEMAN

Vergib mir, diese VW Doppelkabinendinger mit Allrad, welche hier rumfahren sei ca. 1 Jahr, eher weniger, heißen doch AMAROK:
Habe heute vormittag wieder einen gesehen , bin hinterhergefahren und habe áuf der Heckklappe AMAROK gelesen.
Der SCHRIFTZUG IST ALLERDINGS NICHT SEHR LEICHT ZU ENTZIFFERN. So ein bißchen Schnörkel Schnörkel.
Das Auto selbst macht einen sehr guten Eindruck, von außen, ist satt groß und ziemlich hoch.
Hat mehr Bodenfreiheit als der neue Toyo Pickup, und ist auch gefälliger im Design.
Motor 2800 ccm Diesel, steht seitlich drauf.
Echt !! ein tolles Auto. Wird in Brasilien gebaut.
Wäre auch ein Auto für mich, allerdings zu teuer. Wieder mal.
Auch nicht geeignet zum drin schlafen . In der Breite zu schmal und die Ladefläche zu kurz.
Einzelkabiner gibt's nicht. Würde hier aber sowieso niemand kaufen.
Tschüss, und gute Fahrt
Peter
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

393

Thursday, December 22nd 2011, 4:20pm

Ich glaub es geht nicht nur mir so, dass ich manchmal doch ins Staunen komme, wenn ihr euch so fachkundig
austauscht und sogar noch die Händler und Bezugsquellen kennt. Ist aber wirklich schön zu lesen, man lernt
nie aus :D

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

394

Thursday, December 22nd 2011, 4:55pm

ONKEL WERWOLF

Bist Du sicher, daß der AMAROK in Argentinien gebaut wird und nicht
bei VW do BRASIL ? Möglicherweise hat VW in Argent. ein neues Werk aufgebaut.
Im südlichen und östlichen Südamerika tut sich einiges in letzter Zeit, wirtschaftlich, meine ich.
Ganz speziell Brasilien.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,508

wbb.thread.post.credits.thank: 8693

  • Send private message

395

Thursday, December 22nd 2011, 7:34pm

RE: ONKEL WERWOLF

Bist Du sicher, daß der AMAROK in Argentinien gebaut wird und nicht
bei VW do BRASIL ? Möglicherweise hat VW in Argent. ein neues Werk aufgebaut.
Im südlichen und östlichen Südamerika tut sich einiges in letzter Zeit, wirtschaftlich, meine ich.
Ganz speziell Brasilien.
In Pacheco, Argentinien.
Quelle: http://www.automobil-produktion.de/2010/…emden-gelandet/

Im Sept. 2011 wurde jedoch beschlossen das Europakontigent zukünftig in Hannover zu bauen.

Der Amarok ist ein eher kleiner Pickup, daher auch der Verkauf in Europa. Ein DODGE Ram, FORD F150 oder TOYOTA Tundra sind schon zwei Nummern größer.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Lasse

Beginner

Posts: 50

Present since: Feb 11th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 94

  • Send private message

396

Wednesday, February 22nd 2012, 5:30pm

Aktuell: Smart Roadster Coupé - eigentlich sollte es ein normaler Roadster werden, aber das Coupé ist alltagstauglicher :-D

Mittelfristiger Nachfolger: Lotus Elise / Opel Speedster

und als Traum... Tesla Roadster oder wohl noch eher ein AMG SLS ;-)

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,508

wbb.thread.post.credits.thank: 8693

  • Send private message

397

Wednesday, February 22nd 2012, 5:41pm

Aktuell: Smart Roadster Coupé - eigentlich sollte es ein normaler Roadster werden, aber das Coupé ist alltagstauglicher :-D

Mittelfristiger Nachfolger: Lotus Elise / Opel Speedster
Mit Alltagstauglichkeit ist da noch weniger als mit dem SMART ;) . Wenn Du länger als ca. 1,75m bist, kannst Du die direkt vergessen. Wenn Du den OPEL nimmst, wäre der Turbo erste Wahl. Ich kenne jemanden der die Turbos seriös tunt. Das sind dann richtige Taschenkanonen.

Apropos LOTUS: Ein optischer Traum, der mittlerweile erschwinglich wird, ist übrigens der LOTUS Esprit. Aufgrund seiner Höhe von 112cm ist er jedoch auch nur etwas für kompakt bauende Fahrer.



Hier ein recht hübsches Exemplar für EUR 23k:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detail…ffmt=2&affmn=23
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Lasse

Beginner

Posts: 50

Present since: Feb 11th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 94

  • Send private message

398

Wednesday, February 22nd 2012, 5:54pm

Hach, ein Esprit *freu* Größentechnisch (187cm) würde das wohl wirklich ein Problem werden, und ich muss zugeben, das ich mir für die 23k lieber eine neuere Elise kaufen würde als diesen Klassiker. Ist trotzdem ein traumhaftes Auto...

In den Smart (118cm hoch) passt man im übrigen auch noch bequem mit knapp 2m - auch wenn das Aussteigen dann Berichten zufolge kein Spaß mehr ist.
Alltagstauglich ist das Coupé ausschließlich, weil der zweite Kofferraum ausreichend groß für einen normalen Koffer ist...aber da ich den Wagen sowieso nur noch zum Spaß habe, seit ich in einer Großstadt wohne, spielt's auch keine Rolle mehr.

der onkel

Uhrenprophet

Posts: 5,508

wbb.thread.post.credits.thank: 8693

  • Send private message

399

Wednesday, February 22nd 2012, 6:30pm

Hach, ein Esprit *freu* Größentechnisch (187cm) würde das wohl wirklich ein Problem werden, und ich muss zugeben, das ich mir für die 23k lieber eine neuere Elise kaufen würde als diesen Klassiker. Ist trotzdem ein traumhaftes Auto...
Hast Du schon mal im Elise/Speedster gesessen? Mit 1,87m solltest Du das Sardinenöl nicht vergessen 8) . Das ist mehr Qual als Spaß. Ich (1,97m) kam kaum hinein und dann noch schwerer wieder hinaus. Das ist ein Auto für Typen wie Tim Schrick.
:wolf: Gruß Frank
alias DER Weronkel aka DER Gummionkel https://www.youtube.com/watch?v=R4xf50aUxaE

Posts: 2,016

Present since: Dec 1st 2007

Location: meist im hohen Norden

wbb.thread.post.credits.thank: 3668

  • Send private message

400

Thursday, February 23rd 2012, 6:54pm

Hallo Lasse !
Der Vergleich Smart Roadster - Elise bezüglich der Körpergröße würde mich auch interessieren.
Im Smarti komm ich zurecht, ist die Sitzposition mit der Elise vergleichbar ?
Viele Grüße, Daniel